Apfel-Ingwer-Streusel-Muffins

gesunde Muffins

Apfel-Ingwer-Streusel-Muffins

Endlich habe ich mal wieder für das Zeitfenster gebacken. Am Montag gibt es Muffins mit wenig Zucker und gesunden Körnern

Zutaten für ca. 12 – 16 Muffins

Muffinform und Papiermuffinförmchen

300 g Dinkelmehl, 75 g feiner Rohzucker (ich habe 35 g Rohrzucker und 40 g Kokosblütenzucker verwendet), 30 g gemahlene Mandeln, 3 TL Backpulver, 3 Eier (leicht geschlagen),180 ml Sonnenblumen- oder Rapsöl,140 g Naturjoghurt, 1TL Vanillepaste oder –extrakt, 350 g geriebene Äpfel (ca. 2 Stück, Boskoopäpfel eignen sich gut), 2 EL feingehackter kandierter Ingwer, frischer Honig

Für den Knusperstreusel: 60 g Haferflocken, 40 g Kürbiskerne, 40 g Sonnenblumenkerne (ich habe eine Körnermischung genommen, es war noch Leinsamen dabei), 50 g Honig und etwas Honig zum Bestreuen

Zubereitung

Den Ofen auf 180 Grad Ober- Unterhitze vorheizen. Die Muffinformen mit Papierbackförmchen auslegen, eventuell leicht einfetten.

Für den Knusperstreusel Haferflocken, Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne und Honig in einer kleinen Schüssel verrühren.

Mehl, Zucker, gemahlene Mandeln und Backpulver in einer großen Schüssel mischen. Eier, Öl, Joghurt, Vanille, Apfel und Ingwer hinzufügen und vermengen. Die Masse in die Förmchen verteilen und mit dem Streusel bestreuen. 20-25 Minuten goldbraun backen (Stäbchenprobe machen). 5 Minuten in den Formen abkühlen lassen, dann mit etwas Honig beträufeln. Zum vollständigen Auskühlen auf Kuchengitter setzen.

Cupcakes mit Körnern

Zitronen- Ingwer- Plätzchen

Zitronen-Ingwerkekse

Zitronen-Ingwer-Plätzchen

Zutaten

220 g Mehl, 1 gehäufter TL Backpulver, 1 Prise Salz, 1 daumengroßes Stück frischen Ingwer – fein gerieben, ca. 30 g Zitronat – fein gehackt, Saft und die abgeriebene Schale einer unbehandelten Zitrone, 100 g Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker, 140 g weiche Butter

Dekoration

2 EL Zitronensaft, Puderzucker, ca.20 g kandierten Ingwer (gibt es in jedem Asia Laden, ich habe ihn im Supermarkt gefunden) – grob hacken, ca.20 g Orangeat – grob hacken

Zubereitung

Ingwer reiben, Zitronenschale abreiben und Zitrone auspressen. Das Zitronat fein hacken. Orangeat und den kandierten Ingwer grob hacken.

Mehl mit Backpulver, Salz, Zucker, Vanillezucker vermischen. Ingwer, Zitronenschale, 1 EL Zitronensaft, Zitronat dazugeben und mit so viel Butter verkneten, dass ein homogener Teig entsteht, der nicht mehr krümelt (eventuell etwas mehr Butter nehmen).

Kirschgroße Kugeln formen, mit der Hand flachdrücken und im vorgeheizten Backofen bei 180° Grad Ober-Unterhitze ca. 12 Minuten backen.

Aus Puderzucker und 2-3 EL Zitronensaft einen Zuckerguss herstellen und die Kekse nach dem Auskühlen damit bestreichen und mit dem kandierten Ingwer und Orangeat dekorieren.

Ingwertee Teetasse

Ingwer

Die Ingwerwurzel ist schon seit Jahrtausenden als Gewürz- und Heilmittel in den verschiedensten Kulturen bekannt. Als Hausmittel gegen Erkältungen kennt ihn jeder. In der Naturheilkunde spielt er in vielfältiger Anwendung schon lange eine große Rolle, als Schmerzmittel, gegen Übelkeit und bei Erkältungen. Auch in der Schulmedizin findet er in der jüngeren Zeit wieder seinen Platz, als Mittel gegen Muskelschmerzen oder bei Gelenkentzündungen.

Wegen seinen wohltuenden Eigenschaften ist er bei vielen Menschen sehr beliebt. Unverzichtbar ist er als Gewürz beim Kochen asiatischer Gerichte. Als Getränk passt die Wurzel in jede Jahreszeit, wärmend als Ingwertee oder erfrischend als Ingwerwasser. Nur nach 16.00 Uhr sollte man ihn nicht genießen – munter macht er immer.

Die Bedeutung des Ingwers in der asiatischen Küche und als Heilmittel kann man an einem besonderen Haushaltsgegenstand aus China ermessen: Der Ingwertopf ist in China ein traditionelles Hochzeitsgeschenk. Mit typischen blauen Verzierungen und den Schriftzeichen für „Glück“ versehen findet man ihn dort in jedem Haushalt. Ingwer wird darin in ganzen Knollen, getrocknet oder gerieben gelagert und ist immer griffbereit. Zu uns fanden früher nur die Töpfe aus dickem Porzellan, die so für den langen Transport nach Europa stabil genug gemacht wurden. Das feine Porzellan war den Chinesen vorbehalten. Dekorativ und funktional zugleich sind aber beide Sorten. Die Wurzeln bleiben durch das Mikroklima darin länger frisch.

Ingwertee mit Apfel und Zitrone
Dünne Scheiben von frischem Ingwer – für eine Tasse ein etwa daumengroßes Stück, dünne Scheiben vom Apfel und ein paar Spritzer Zitrone. Die Ingwer- und Apfelscheiben in eine Kanne geben und kochendes Wasser aufgießen. Nach etwa 8 Minuten in eine Tasse geben, etwas Zitrone zugeben, fertig.
Wer möchte kann die Ingwerscheiben auch mit grünem Tee aufbrühen.

Wir wünschen Ihnen an dieser Stelle eine schöne Adventszeit, ein besinnliches Weihnachtsfest im Kreise Ihrer Lieben und natürlich einen guten Rutsch ins Neue Jahr. Es war ein schönes Jahr mit Ihnen. Wir freuen uns auf ein neues und spannendes Jahr 2017.

Bleibt gesund!

traditional medicine and synthetic drugs

health, traditional medicine and ethnoscience concept – natural and synthetic drugs on wooden table

Asiatische Kürbiscremesuppe mit Fischbällchen

Kürbiscremesuppe in Suppenschale mit Fischfrikadellenspieß Weißwein

Der erste Kürbis aus Nachbars Garten.

Das ist eines meiner Lieblingsgerichte. Es vereinigt so viele wunderbare Aromen. Probiert es aus!

Fischbällchen und Kürbissuppe für vier Personen

Zutaten Fischbällchen
800g Kabeljau oder Forellenfilet, 1 Brötchen vom Vortag, 2 Eier, 4 Schalotten, 4 Knoblauchzehen, 1 Chilischote sehr fein schneiden, 2 EL Fischsauce, 3-4 Blätter vietnamesischen Koriander, 3-4 Blätter Thai Basilikum, 2 Limettenblätter, 1 daumengroßes Stück Ingwer, 1 Stange Zitronengras – alles sehr fein schneiden, Fischgewürz*, Salz Pfeffer, Rapsöl zum Braten, 50g Sesam anrösten und beiseite stellen
Zubereitung
Auch ein gutes Kabeljaufilet kann schon mal eine Gräte haben. Also, vorsichtig das Filet abtasten, Gräten ziehen. Dann den Fisch in sehr feine Würfel schneiden und mit einem großen Messer fein wiegen (kommt von Wiegemesser). Wer einen Fleischwolf hat, kann den Fisch damit auch zerkleinern. Allerdings zerstört man damit die Struktur des Fleisches, es ist dann eher eine Farce. Die Bällchen werden fester aber sind nicht so schön anzusehen. Das Brötchen gut in Wasser einweichen, gut auspressen, dass kaum noch Wasser darin verbleibt. In einer großen Schüssel alle Zutaten miteinander vermischen. Und nun kommt es: Ihr solltet abschmecken! Wer das nicht kann, muss wohl ein Bällchen zum Test braten und kosten. Die Masse kommt in den Kühlschrank und wir können uns der Suppe widmen.
Zutaten Suppe
1 mittelgroßer Hokkaidokürbis, ½ l Gemüsebrühe, 1 Bund Suppengrün, 4 mittelgr. Zwiebeln, 4 Knoblauchzehen, 1 Dose Kokosmilch, 4 Limettenblätter, 3-4 Blätter vietnamesischen Koriander, Öl, Salz, Chilipulver, 3 TL Curry, 100 ml Reiswein (oder Weißwein), 2 EL Reisessig, 1 TL Zucker
Zubereitung
Das fein geschnittene Suppengrün wird in einem großen Topf angeschmort und dann mit dem Wein abgelöscht. Dann kommt der ausgehöhlte und grob geschnittene Hokkaido dazu, kurz anschmoren und die Gemüsebrühe zugeben. Nun kommen die Kräuter und Gewürze in den Topf. Die Suppe muss etwa 10 Minuten köcheln. Zwischenzeitlich kann die Kokosmilch zugegeben werden. Sind die Kürbisstücke weich genug, wird die Suppe mit einem Pürierstab glattgerührt, dann abgeschmeckt. Meist fehlt etwas Salz, Zucker und Säure (Reisessig oder Zitrone). Am Ende kommen die Limettenblätter in die heiße Suppe. Sie können die Suppe solange aromatisieren, bis unsere Fischbällchen gebraten sind. Und damit geht es jetzt weiter.
Mit der Hand werden nun kleine Kugeln aus der Fischmasse geformt und in heißem Öl ausgebraten. Die Temperatur nicht zu hoch einstellen, lieber langsam braten und die Bällchen nur einmal wenden. Nach etwa 6 Minuten können die Bällchen vorsichtig in dem gerösteten Sesam gewälzt werden und dort noch ein paar Minuten ruhen. Das Aroma der Gewürze und des Fisches schmeckt man besonders, wenn die Fischbällchen etwas heruntergekühlt sind.
Mit frischem Koriander garnieren.
Guten Appetit!

*Fischgewürz
Es gibt verschiedene Fischgewürze zu kaufen. Meistens sind folgende Gewürze darin enthalten:
Meersalz, Knoblauch, Zwiebel, Lorbeerblätter, Wacholderbeeren, Gewürznelken, Senfkörner, Pfefferkörner, Rosmarin, Dill, Estragon
Wer mag, kann sich solch eine Mischung selbst herstellen (fein mörsern) oder nur einzelne Komponenten davon nutzen.

Glasnudelsalat mit Entrecote

image

Glasnudelsalat mit Entrecote

Frisch und sommerlich

Zutaten Glasnudelsalat

1 Packung breite Glasnudeln (200g), 1 rote Paprika in feine Streifen schneiden, 1 Mango in Würfel schneiden (1x1cm), 100 g Cranberries (getrocknet), 250 g Erdnüsse, 2 Lauchzwiebeln in feine Ringe schneiden, 2 frische Chillis, Kerne entfernen und in  feine Streifen schneiden, Saft einer Limette, 1 daumengroßes Stück Ingwer fein schneiden oder reiben, 3 El Reisessig (alternativ Balsamico hell), 4 EL Sesamöl, 4 EL Zucker, 3 EL Sojasauce hell, 1 Bund Koriander, Salz

Zubereitung Glasnudelsalat

Die Nudeln in kochendes Salzwasser geben, maximal 4 Minuten köcheln lassen, dann abgießen, kalt abspülen und in einem Sieb abtropfen und abkühlen lassen und beiseitestellen. Keine Angst, die Menge wirkt etwas klein, aber die Nudeln quellen noch.

In einer großen Schüssel die Zutaten (bis auf die Nudeln, Erdnüsse und Öl) miteinander vermischen. Die Nudeln mit einer Schere grob zerschneiden, in die Schüssel geben und mit den Zutaten vermischen. Ich empfehle, jetzt schon einmal abzuschmecken. Es kann ruhig etwas kräftiger sein, da die Nudeln sehr viel Gewürz aufnehmen. Nun kann das Öl untergehoben und der Koriander darüber gestreut werden.

Die Erdnüsse, ich nehme immer Nüsse in der Schale, die natürlich immer erst geknackt werden müssen, in eine Pfanne geben, 1 TL Puderzucker drüberstreuen und vorsichtig rösten. Sind die Nüsse abgekühlt, grob hacken (etwa vierteln) und kurz vor dem Servieren über den Salat streuen.

Zubereitung Entrecote

Mit dem Entrecote haben wir endlich unser Sous Vide Gerät ausprobieren können. Das Ergebnis hat überzeugt, das Entrecote war medium rare, so wie ich es wollte. Und es war eine entspannte Zubereitung, ohne das Risiko eine Schuhsohle zu braten.

Das vakuumierte Fleisch war für etwa 1 Stunde und 10 Minuten bei 58 Grad im Wasserbad. Dann kam es, trocken getupft in eine sehr heiße Pfanne – 30 Sekunden für jede Seite – mit Öl, Zitronengras (geviertelt und mit dem Messerrücken gebrochen) und Knoblauch. Mit Meersalz und frischem Pfeffer würzen – guten Appetit.

Ein Tag mit Rhabarber

 

Gardening It´s cheaper than therapy and you get tomatoes

Arbeitstisch im garten mit Blumentöpfen

Noch gibt es keine Tomaten, aber Rhabarber. Die Arbeit im Garten trägt schon die ersten Früchte. Für mich ist es Entspannung pur im Garten zu wühlen, zu sehen wie alles wächst und mit den frischen Zutaten zu kochen. Ich habe eine leckere Marmelade gekocht hat und ein Rhabarberchutney hergestellt, Kuchen und Muffins gebacken.

Rhabarber ist kein Obst, sondern ein Gemüse, er ist ein Staudengewächs und gehört zur Knöterichfamilie. Da er fast zuckerfrei und kohlenhydratarm ist, hat er wenig Kalorien (na gut, im Kuchen und in der Marmelade ist das egal). Er enthält viel Vitamin C , verschiedene B-Vitamine, Kalium und Eisen. Seine Fasern enthalten Ballaststoffe, die die Giftstoffe im Darm abtransportieren. Rhabarber enthält aber auch Oxalsäure, deshalb den Rhabarber gut kochen, damit sich die Säure aus dem Gemüse löst (das Kochwasser wegschütten), immer junge Rhabarberstangen verwenden und diese gut schälen. Oxalsäure greift den Zahnschmelz an und ist ein Kalziumräuber. Es bindet während des Verdauungsvorgangs Kalzium, das dann den Knochen nicht mehr zur Verfügung steht. Also nicht übertreiben mit dem Rhabarberverzehr und ab Juni auf ihn verzichten.

Marmeladengläser

Frühstück: Rhabarbermarmelade mit Orangen

Zutaten

750 g Rhabarber
550 g Orangen, Filets und Saft gewogen
700 g Gelierzucker, 1:2
Mark einer Vanilleschote
abgeriebene Schale einer Orange
3 EL Zitronensaft

Zubereitung

Rhabarber schälen und würfeln, 750 g abwiegen. Orangen heiß abwaschen und so schälen, dass an der Schale keine weiße Haut ist. Die Schale in schmale Streifen schneiden. Orangen komplett schälen, sodass die weiße Haut ganz entfernt ist. Filets ausschneiden und den Saft auspressen. Das geht am besten direkt über der Schüssel, sodass beim Filetieren der Saft aufgefangen wird –  550 g abwiegen.

Rhabarber, Orangenfilet/-saft, Orangenschalen, Vanille in einem großen Topf erhitzen und 20 Minuten köcheln. 3 EL Zitronensaft dazugeben. Den Gelierzucker unterrühren und noch einmal 5 Minuten köcheln lassen.
Gelierprobe machen, dazu 1 EL auf einen kleinen flachen Teller geben und ein paar Minuten in den Kühlschrank stellen.
Sollte es noch nicht fest genug sein, noch etwas Zitronensaft zugeben und weiter kochen bis es geliert.

Gläser und Deckel auskochen und zügig die Marmelade bis zum Glasrand einfüllen, sofort verschließen und auf den Kopf stellen, damit die Gläser sich schließen. Nach etwa 30 Min. die Gläser wieder umdrehen.

image

Kaffeezeit oder zur Teatime: Rhabarberkrümelkuchen, Rhabarbermuffins

Krümelkuchen mit Rhabarber und Quark

Dieser Kuchen ist schnell und unkompliziert herzustellen und gelingt immer. Für einen reinen Krümelteig lasst die Mandeln einfach weg und erhöht die Mehlmenge auf 400 g .
Zutaten Mandelkrümelteig
200 g weiche Butter, 175 g Zucker, 1 EL Vanillezucker, 1 Prise Salz, 1 Ei, 1 TL Zimt, 300 g Mehl, 2 TL Backpulver, 100 g gemahlene Mandeln
Zutaten Quarkceme
250 g Quark, 2 Eier, 1 EL Zucker , Vanillezucker
Zutaten Belag
500 g Rhabarber, die Haut abziehen, in 2 cm dicke Stückchen geschnitten, 3 EL Mandelstifte.

Backzeit
Backen: etwa 35 Minuten bei 200 Grad, Springform von 26-28 cm mit Backpapier auslegen. Den Ofen vorheizen.

Zubereitung                                                                                                                                               

Für den Teig die Butter mit dem Zucker, Vanillezucker, Salz, Ei und Zimt schaumig rühren. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen, die Hälfte unter die Schaummasse rühren. Das restliche Mehl und die Mandeln dazugeben und mit den Händen krümelig verkneten. Zwei Drittel der Krümel in die Backform streuen, mit der Hand glatt drücken und dabei einen Rand hochziehen.
Den Ofen vorheizen. Für die Quarkcreme den Quark mit den Eiern und dem Zucker verrühren, auf den Teigboden streichen. Den Rhabarber darauf verteilen, die restlichen Krümel und die Mandelstifte darüberstreuen. Den Kuchen hellbraun backen. Nach dem Abdämpfen den Formrand entfernen und den Kuchen auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Rharbarbermuffins

Zutaten

4 Stangen Rharbarber, 250 g Mehl, 2 TL Backpulver, 0,5 TL Natron, 1 Prise Salz, 125 g weiche Butter, 200 g Zucker, 3 Eier, 250 g Magerquark, 450 g in kleine Stücke geschnittener, frischer Rhabarber.

Zubereitung                                                                                                                                            

Bei mir waren es 4 Stangen Rhabarber geschält und in kleine Stücke geschnitten, es blieben dann 450 g übrig.
Den Backofen auf 180° Umluft vorheizen.
Das Mehl mit Vanillezucker, Backpulver, Natron und der Prise Salz in einer Schüssel vermischen. In einer zweiten Schüssel die Butter mit dem Zucker schaumig schlagen. Die Eier nacheinander unterrühren, dabei jeweils eine halbe Minute weiterrühren. Den Quark unterrühren. Die Rhabarberstücke ebenfalls unterheben.
Die trockene Mehlmischung nun zur feuchten Eiermischung geben und kurz alles miteinander verrühren. Den Teig nur zur Hälfte hoch in die Muffinförmchen einfüllen.

Im heißen Backofen ca. 20 – 25 Minuten goldbraun backen.
Herausnehmen, in der Form ca. 10 Minuten abkühlen lassen. Dann aus der Form nehmen und auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen. Der Teig für 36 kleine Muffins gereicht.

image

Abendbrot: Rhabarberchutney mit gebackenem Ziegenkäse

Zutaten
1 kg Rhabarber
5 rote Zwiebeln grob würfeln
1 daumengroßes Stück Ingwer sehr fein schneiden oder reiben
25 g Senfkörner
1 TL Pfefferkörner
5 Pimentkörner
1 TL grobes Salz
1/4 TL Zimt
1/4 TL Curry
Cayennepfeffer – mit einer Messerspitze beginnen und dann langsam an die gewünschte Schärfe herantasten
120 ml Essig – Balsamico oder Reisessig
Saft einer Zitrone
1 Orange
250 g Zucker
3 EL Öl
3 EL Gelierzucker 2:1

Zubereitung
Die Gewürze mit dem Salz fein im Mörser zerreiben. Das Salz fördert das zerkleinern, die Körner springen nicht aus dem Mörser. Die äußerste Orangenschale mit einem Sparschäler abschälen und sehr fein hacken. Dann die Orange weiter schälen und das Fruchtfleisch in feine Stücke schneiden.
Den Rhabarber waschen, die äußeren Fasern abziehen und in schmale Stücke schneiden. Die Zwiebeln in einem großen Topf mit dem Öl glasig schmoren. Alle anderen Zutaten zugeben und alles bei mäßiger Hitze zum Kochen bringen, die Hitze reduzieren und ca. 30 Minuten köcheln lassen, dabei immer wieder umrühren und nach eigenem Geschmack nachwürzen. Ist das Chutney nicht dick genug (marmeladig), den Gelierzucker (oder Agar Agar) unterrühren bis die Masse eindickt. Heiß in ausgekochte Gläser füllen, verschließen und kopfüber abkühlen lassen.

Mit seinem süßsauren fruchtigen Geschmack und der leichten Schärfe passt das Chutney zu Reisgerichten, hellem Fleisch, gegrilltem Fisch, Käse, oder einfach zu einem Toast.

 

image

 

Geschmorte Auberginen und Tofu mit Zimtblüten

Aubergine 1

Tofu 1

Geschmorte Auberginen und Tofu mit Zimtblüten

Es ist keine Auberginenzeit, aber am Sonnabend sahen die Auberginen bei meinem Gemüsehändler so verführerisch aus, dass ich Appetit auf geschmorte Auberginen mit Tofu bekam. Mein Mann hat dieses leckere Gericht von seinen Chinareisen mitgebracht. Es schmeckt fantastisch und ist schnell gemacht.

Geschmorte Auberginen – Asiatisch

Zutaten für zwei Personen

2 Auberginen, 3 Knoblauchzehen, 2 EL Zucker braun, 3 EL Pflaumenwein oder 1 EL Balsamicoreduktion mit Pflaume oder 1 EL Essig (Reisessig oder Balsamico), 2 TL Speisestärke, 4 EL Rapsöl

Die Auberginen längs vierteln und den weichen Kernbereich herausschneiden.

Aubergine 2

Diesen zusammen mit dem Knoblauch fein hacken und in eine heiße Pfanne mit Öl geben und gleichmäßig schmoren lassen. Währenddessen die Auberginenspalten in 2-3 cm große Abschnitte teilen, ebenfalls in die Pfanne geben und weiterschmoren. Nur vorsichtig rühren, so dass die Stücke ganz bleiben. Wenn die Auberginen beginnen zu bräunen, die in 150 ml Wasser gelöste Stärke mit den anderen Zutaten vorsichtig unterheben – 5min köcheln lassen. Dabei die Abschnitte so drehen, dass die Haut nach oben zeigt. Die Auberginen sollten von Flüssigkeit umgeben, jedoch nicht bedeckt sein. Ist die Pfanne nicht ofenfest, alles in eine Auflaufform umfüllen. Etwas Zucker zum Karamellisieren darüber streuen, für 5 – 8 min in den auf 200 Grad vorgeheizten Ofen (Mitte) schieben. Danach auf Grillen umstellen. Nach 5 min sind die Auberginen fertig. In der Pfanne oder Auflaufformen auf den Tisch stellen. Aber Vorsicht, Auberginen bleiben lange heiß.

Aubergine 3

Aubergine 4

Tofu mit Zimtblüte

Zutaten für zwei Personen

350g Tofu, Rapsöl, 2 TL Sesamöl, 3 Knoblauchzehen in feine Scheiben schneiden, ca. 30g Ingwer in große dünne Scheiben schneiden, 3 EL Sojasauce, 8 Zimtblüten, 8 Szechuanpfeffer, 1/2 TL Kreuzkümmel zusammen mörsern, 1EL Hoisinsauce, 1 TL Zucker, Petersilie

Den Tofu in 2cm breite Scheiben schneiden und einzeln vorsichtig trockenpressen (auf einem Brett zwischen Haushaltspapier). Gewürze und Zutaten miteinander vermischen und den Tofu damit marinieren. Mit dem Rapsöl (nicht zu wenig) in eine heiße Pfanne geben und braten bis der Tofu bräunt und die Gewürze ihr Aroma verbreiten. Gut abgetropft auf einem Servierteller anrichten, Petersilie darüber, fertig.

Tofu 3

Gewürze

Tofu 5

Zimtblüten

Neben der Zimtrinde liefern Zimtbäume die hocharomatischen Zimtblüten. Dabei handelt es sich um die gerade befruchteten Blüten des Zimtbaums. Sie werden vorsichtig gepflückt und an der Luft getrocknet. Der Geschmack der Zimtblüten ist  leicht süßlich und dezenter als der der Zimtrinde. Die Zimtblüten müssen im Mörser zerkleinert werden, dann setzen sie ihr feines Aroma frei.
Zimt soll den Blutzuckerspiegel positiv beeinflussen, wirkt verdauungsfördernd und appetitanregend.

Kreuzkümmel (Cumin)

Kreuzkümmel hat geschmacklich wenig mit dem herkömmlichen Kümmel gemeinsam. Seine ätherischen Öle wirken sich positiv auf unser Verdauungssystem aus und werden zur Gewinnung von Hustenpräparaten eingesetzt.

Szechuanpfeffer

Szechuanpfeffer ist nicht mit der Pfefferpflanze verwandt, sondern gehört zu den Zitruspflanzen und hat eine zitronenartige Schärfe. In der chinesischen Heilkunde wird er bei Verdauungsproblemen und Blasenerkrankungen verwendet.