Lachs mit Lauch und Ingwermarinade

lauch_lachs1

Lachsfilet

Lachs mit Lauch und Ingwermarinade

Die Mariande finde ich unglaublich lecker und macht süchtig.

Zutaten für 2 Personen

2 Lachsfilets, 4 Stangen Lauch (Porree), Kartoffeln (als Salzkartoffeln kochen)

Zutaten und Zubereitung Ingwermarinade

2 TL fein geschnittener, frischer Ingwer, ½ TL Salz, Pfeffer, 4 EL Weißweinessig (z.B. heller Balsamico), 1 EL Honig, 2 TL Sesamöl, 4 EL Olivenöl, 1 EL Fischsoße, 1 ganz fein gehackte Schalotte, Koriandergrün (alternativ Petersilie) – alles miteinander verrühren.

Zubereitung Lachs

Der Lachs wird gewaschen, trockengetupft, mit einer halben Zitrone gesäuert, gesalzen und gepfeffert. Flankiert von Zitronenscheiben kommt er in einer eingeölten Schale für 10 Minuten bei 180°C in den vorgeheizten Backofen. Anschließend wird der Lachs für zwei Minuten gegrillt. Auf das Grillen kann man auch verzichten, dafür kann der Lachs abgeflämmt werden.

Zubereitung Lauch

Der Lauch sollte nicht zu dick sein. Gut gewaschen, werden die festen Enden (geht deutlich in den grünen Bereich hinein) in gleich große Abschnitte geteilt und anschließen für 8-10 Minuten gedämpft oder mit wenig Salzwasser gekocht. Anschließend kommen die Lauchstücke in eine eingeölte sehr heiße Grillpfanne. Nach dem ersten Wenden einem Teil der Marinade darüber geben und in der heißen Pfanne ziehen lassen.

Beim Anrichten die restliche Marinade auf den Lauch geben, Guten Appetit.

Lachsfilet

 

 

Salzgebäck

Salzige Kekse

Würzig, salzige Kekse mit Kräutern

Die mediterranen Kekse sind ideale Begleiter zu Wein und Käse

Dinkelkekse mit Joghurt und Kräutern

Die Rezepte (leicht abgeändert) sind von Donna Hay, ich habe ein wunderbares Koch- und Backbuch von ihr: „Weihnachten festlich genießen“.

Zutaten

250g Dinkelvollkornmehl, 140g griechischer Joghurt, 130g fein geriebener Ziegenkäse, 1 -11/2 Meersalzflocken oder anderes Salz, ½ TL gemahlener schwarzer Pfeffer, 50g weiche Butter, eine große Handvoll fein gehackter Dill, ca. 6 Stängel fein gehackter Rosmarin.

Zubereitung

Mehl, Joghurt, geriebenen Ziegenkäse, Butter, Salz und Pfeffer zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Die Kräuter hinzugeben und erneut verkneten bis sie gleichmäßig im Teig verteilt sind. Den Teig zu einer Kugel formen und zwischen Backpapier 4mm dünn ausrollen. Mindestens 30 Minuten kaltstellen. In der Zwischenzeit den Backofen auf 165 Grad Umluft vorheizen. Mit einem Ausstecher Kreise von 6 – 7cm Größe ca. 30-34 Stück ausstechen. Übriggebliebenen Teig noch einmal verkneten und weitere Kreise ausstechen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und 15-18 Minuten goldbraun backen.

Oliven-Thymian-Biscotti

Biscotti sind doppelt gebackene, sehr knusprige Kekse.

Zutaten

450g Mehl, 2 Päckchen Backpulver, 200g entsteinte grüne und schwarze Oliven (in dünne Scheiben geschnitten), 1 TL Meersalzflocken (oder anderes Salz), ½ TL Pfeffer, 2 EL fein gehackte Thymianblätter, 100g fein geriebener Pecorino, 2 Eier, 125ml Milch, 1 EL Olivenöl

Zubereitung

Ich habe Vollkornmehl verwendet, das war etwas zu grob, fein gemahlenes Mehl ist besser geeignet für die Biscotti.

Den Ofen auf 160 Grad Umluft vorheizen. Ein Backblech (dann werden sie nicht so hoch) oder eine quadratische Backform (20x20cm) mit Backpapier auslegen und mit Butter einpinseln.

Mehl, Backpulver, Oliven, Käse, Pfeffer, Salz, Thymian vermischen. In der Mitte der Mehlmischung eine Mulde formen und die Eier und Milch und 1 EL Olivenöl hineingeben. Nun alles gut verkneten. Den Teig in die Backform gleichmäßig drücken und im Backofen 30 Minuten goldbraun backen.

Aus der Form nehmen und kurz abkühlen lassen. 2 Backbleche mit Backpapier auslegen. Den Teig mit einem Brotmesser in Scheiben (2mm oder dicker- je nach Wunsch) schneiden und die Scheiben auf die Backbleche legen. Im heißem Backofen noch einmal 20-25 Minuten knusprig und goldbraun backen. Anschließend auskühlen lassen.

würzige Plätzchen

 

Spitzkohl-Auberginentopf

Spitzkohleintopf

Spitzkohl-Auberginentopf

Ein wunderbares Essen für Leute mit wenig Zeit. Insgesamt braucht ihr keine halbe Stunde dafür.

Zutaten

1 Spitzkohl oder kleiner Weißkohl, 1 große Aubergine (ich hatte nur 6 Schlangenauberginen – etwas milder), 2 rote Zwiebeln, 2 Knoblauchzehen, 100 mL Tomatenstücke, ½ Zitrone, ½ Esslöffel Kreuzkümmel (gemörsert), 1 Bund glatte Petersilie, 1 Prise Zucker, 1 TL getrockneter Thymian, Olivenöl, Salz und Pfeffer

Zubereitung

Pfanne erhitzen – höchste Stufe. Der Knoblauch wird kleingehackt, zusammen mit den gewürfelten Zwiebeln, in reichlich Olivenöl glasig gebraten. Dann kommt die gewürfelte Aubergine für etwa 5 Minuten mit in die Pfanne, mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen. Die Aubergine aus der Pfanne nehmen, beiseitestellen, und dafür den klein geschnittenen Kohl in die Pfanne geben (eventuell etwas Olivenöl dazu), wieder mit Salz, Pfeffer, Zucker und Kreuzkümmel würzen. Der Kohl fällt langsam in sich zusammen und beginnt zu bräunen. Nun kommen die Auberginen wieder in die Pfanne. Tomaten, die Zitrone und der Thymian zugeben, dabei immer wieder vorsichtig umrühren. Nach ca. 5 Minuten ist das Gericht fertig, Petersilie darüber – Guten Appetit.

Zu geschmortem Gemüse passt immer ein frischer Dip.

½ Becher Joghurt, 1 TL gemörserten Kreuzkümmel, ½ Zitrone, 1 Prise Salz, Pfeffer aus der Mühle und 2 EL Olivenöl

Alles gut miteinander verrühren, etwas Brot aufschneiden – fertig.

Spitzkohleintopf

Grüner Smoothie mit Weizengras

Smoothie mit Weizengras

Grüner Smoothie mit Spinat und Weizengras

Ein gesunder Start in den Tag.

Weizengras enthält den Pflanzenstoff Lutein,  der vor freien Radikalen schützt und das Chlorophyll soll beim Sauerstofftransport im Blut helfen und unterstützt damit die Bildung neuer Blutzellen. Weizengras enthält eine Vielzahl an B-Vitaminen, Vitamin A, C, E und K.

Zutaten für zwei Personen

1 große Handvoll Spinatblätter, 1 Handvoll Weizengras, 1 Banane, eine Apfelsine, 1 Apfel, 1 Kiwi, 3 EL Joghurt (3,8%), 1 Schuss Hafermilch oder Wasser

Die Zutaten gebt ihr jeweils entsprechend vorbereitet in den Mixer. Wenn ihr euren Smoothie etwas saurer haben möchtet, könnt ihr Zitrone oder Limette zugeben. Für die Konsistenz können anstelle der Banane Haferflocken o.Ä. verwendet werden. Weizengras könnt ihr online bestellen, es bei Pflanzen Kölle in der Kräuterecke oder manchmal in Bio Läden kaufen. Alternativ dazu ist Weizengraspulver- oder saft in Bio Läden erhältlich. Wir ziehen es selber aus keimfähigen Weizenkörnern in Keimsprossenboxen, es ist ganz einfach.

Gründer Smoozhie

Ingwermöhren

Möhrensalat

Ingwermöhren

Zu Veranstaltungen in meinem Zeitfenster gibt es oft Ingwermöhren. Und immer werde ich nach dem Rezept gefragt, nie habe ich es aufgeschrieben. Heute ist es nun soweit.

Zutaten

1Kg Möhren, 100ml Weißwein, 1 Ingwerwurzel – ca. 50g, geschält und in Scheiben schneiden, 2EL Honig, 2 EL hellen Balsamico, 1 EL gemörserten Kreuzkümmel, 1 Bund Petersilie, 1 Handvoll Cranberries, Salz, ½ TL Baharat, etwas Muskatabrieb und Olivenöl.

Zubereitung

Die Möhren werden geschält und gestiftet in kaltem Wasser (Möhren nur knapp mit Salzwasser bedeckt) aufgesetzt und nachdem das Wasser kocht für 3-4 Minuten bissfest gekocht. Den Ingwer und die Gewürze in einem Wok mit 5EL Olivenöl anrösten und die abgetropften Möhrenspalten zugeben. Wenn die austretende Flüssigkeit verdampft ist, mit Weißwein ablöschen. Alternativ geht auch Apfel- oder Orangensaft. Solange die Flüssigkeit vorhanden ist, mit Honig, Salz und Essig abschmecken. Bis dahin habe ich den Herd immer auf der höchsten Stufe belassen und die Möhren hin und wieder geschwenkt – sie sollen nicht bräunen und ihren Biss behalten, also nicht zu lange schmoren. Jetzt den Wok vom Herd nehmen, die Cranberries und die Petersilie unterheben und für mindestens eine Stunde ziehen lassen.

Die Ingwermöhren nehmen die restliche Flüssigkeit auf, so dass sie eine hervorragende Mahlzeit zum Mitnehmen sind – für Schule, Arbeit, Picknick….

Guten Appetit

PS.: Baharat besteht aus Pfeffer, Paprika, Koriander, Nelken, Kreuzkümmel, Kardamom, Nelken, Kreuzkümmel, Muskatnuss, und Zimt. Wenn Ihr Baharat nicht im Gewürzregal habt, nehmt ihr einfach die Bestandteile, die da sind und improvisiert. Wichtigstes Gewürz ist der Kreuzkümmel.

Möhrensalat

Quinoa-Mandelriegel

Müsliriegel

Quinoa- Mandelriegel

Mandelöl ist ein gut verträgliches Öl, reich an hochwertigen Fettsäuren und wertvollen Inhaltsstoffen: Vitamin A ist wichtig für die Zellerneuerung, Vitamin E – schützt die Zellen vor freien Radikalen und hilft bei der Speicherung von Feuchtigkeit und hilft dem  Vitamin A bei der Zellneubildung der Haut, B-Vitamine werden für unsere Zellen im Blut und zum Aufbau und Reparatur von Nervenzellen benötigt, Vitamin D unterstützt unser Immunsystem. Mandelöl enthält Mineralien wie Magnesium, Kalzium und Kalium.

Zutaten

Backform (20x30cm) – die doppelte Menge reicht für ein Backblech

50g Quinoaflocken, 40g Mandelplättchen, 40g Kürbiskerne, 60g Haferflocken, 180g getrocknete Aprikosen, 40g Kokosraspel, 80g Dinkel- Vollkornmehl, 125g Pflanzen- oder Nussöl (ich habe Mandelöl von der Firma „vom Fass“ verwendet, ein gutes Öl verleiht den Riegeln einen tollen Geschmack), 180ml Ahornsirup, 1 TL Vanilleextrakt, 1 gehäufter TL Zimt, ¼ TL Ingwerpulver, 1 Prise Salz, ihr könnt auch noch mit etwas Piment und Kardamom nachwürzen – ganz nach Geschmack.

Zubereitung

Den Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen.

Die Aprikosen in kleine Stücke schneiden und die Kürbiskerne etwas zerhacken (um die Müsliriegel später besser zerschneiden zu können). Quinoaflocken, Kürbiskerne, Mandelplättchen und Haferflocken mischen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und ca. 10 Minuten leicht rösten. Dann in einer Schüssel kurz abkühlen lassen.

Kokosflocken, Dinkel-Vollkornmehl, Zimt, die anderen Gewürze und eine Prise Salz in einer Schüssel vermischen.

Die beiden Mischungen in einer Schüssel mit den kleingeschnittenen, getrockneten Aprikosen, dem Öl und dem Ahornsirup gründlich vermengen, eventuell nachwürzen.

Die Masse fest in die mit Backpapier ausgelegte Backform drücken und 40 – 45 Minuten goldbraun backen. Anschließend gut 10 Minuten in der Backform abkühlen lassen, dann auf einem Kuchengitter vollständig abkühlen lassen. Nach dem Festwerden die Masse in Streifen schneiden.

Luftdicht verschlossen halten sich die Riegel ca. 1 Wochen

Pistazien-Zitronenkuchen

Zitronen- Pistazienkuchen

Pistazien- Zitronenkuchen

Wie viele Nussöle ist Pistazienöl besonders reich an mehrfach ungesättigten Fettsäuren (über 30%), die der Körper für eine ausgewogene Ernährung benötigt. Das Öl enthält viele Mineralstoffe und Vitamine: Kalium, Magnesium und Calcium und auch Vitamin A, B, E und Folsäure. Weitere Inhaltsstoffe sind Phytosterole, die der Haut nützliche Dienste leisten und Biotin, es stärkt Haare und Nägel.

Das Pistazienöl habe ich ebenfalls in der Filiale „vom Fass“ im Rathauscenter Pankow gekauft. (Enthält unbezahlte Werbung!)

Als Zucker habe ich unraffinierten Vollrohrzucker verwendet. Er enthält wenigstens noch ein paar Mineralstoffe und B Vitamine.

Zutaten

3 Bio-Zitronen, 4 Eier, 130g Zucker, 200g Pistazienöl (oder Raps- oder Sonnenblumenöl), 2 Päckchen Vanillezucker, 100ml Orangensaft und 120ml Zitronensaft, 300g Mehl, 1 Päckchen Backpulver, 1 Prise Salz.

Für den Guss

Saft einer Zitrone mit Puderzucker zu einer sämigen Masse verrühren, 25g gehackte Pistazienkerne.

Zubereitung

Den Backofen auf 165 Grad Umluft oder 180 Grad Ober- Unterhitze.vorheizen.

Eier mit Zucker und Vanillezucker (für 4 Minuten) schaumig schlagen. Öl mit dem Zitronensaft und Orangensaft vermischen und unter den Teig rühren. Mehl mit Salz und Backpulver vermengen und mit der abgeriebenen Zitronenschale (von 3 Zitronen) unter die Masse rühren.

Statt Orangensaft habe ich auch schon mal mehr Zitronensaft oder Eierlikör verwendet.

Den Kuchen in die Backform füllen und ca. 50 Minuten backen. Kurs abkühlen und mit dem Zitronenguss bestreichen und deng hackten Pistazienkernen bestreuen.

 

 

 

 

Schoko-Cupcakes

Backzutaten

Backzutaten

Schoko-Cupcakes

Einfach und herrlich schokoladig.

Zutaten für 12 Stück

300g Zartbitter-Schokolade (85%), 35g, Kakaopulver, 60ml Wasser, 125g Butter, 120g brauner Zucker, 1Päckchen Vanillezucker, 4 Eier, 75g gemahlene Mandeln, ein paar Tropfen Vanilleextrakt, 3EL Kakao Nibs (müssen nicht sein, aber geben einen schönen Crunch), 1 Prise Salz, 12 Papierförmchen, Muffinform, 125g Schlagsahne, Spritzbeutel, Schokolade zum Verzieren

Zubereitung

300g Schokolade klein hacken, 200g zurückstellen.

100g Schokolade, Butter, Wasser, Kakaopulver und Zucker in einem Topf unter ständigem Rühren schmelzen, vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

Die 4 Eier nach und nach, die gemahlenen Mandeln mit dem Vanilleextrakt, die Prise Salz und die Schoko Nibs unter die Masse rühren. Die Mulden eines Muffinblechs mit den Papierförmchen auslegen und die Schokomasse einfüllen.

25 Minuten bei 175 Grad Umluft backen

Die Muffins abkühlen lassen. In der Zwischenzeit die Sahne erhitzen und die restliche, gehackte Schokolade darin zu einer glatten Masse schmelzen lassen. Vom Herd nehmen und 10-15 Minuten abkühlen. Noch einmal gut aufschlagen, in einen Spritzbeutel füllen und die Muffins verzieren. Mit Schokoladenstückchen oder- kugeln dekorieren und kalt stellen.

Chocolatecake

 

 

Pflaumenkuchen-Upside-Down

Upside Down Kuchen

Pflaumen-Mohn-Upside-Down Kuchen

Das Rezept für diesen Kuchen habe ich bei Sweet & Easy -Enie backt gesehen und, etwas verändert, gleich ausprobiert. Der Pflaumenkuchen ist schnell gebacken und schmeckt fantastisch mit Rosmarin-Sahne, eine interessante und köstliche Kombination.

Zutaten Teig

Je nach Größe 15-25 Pflaumen, waschen, entkernen und halbieren

200g weiche Butter, 200g Zucker, 2 Päckchen Vanillezucker, 1,5 TL Zimt, 2 EL Kakao, Prise Salz, 5 Eier, 250g Mehl, 2 TL Backpulver, 150 gemahlenen Mohn, 150ml Milch, ich habe noch einen Schuss Weinbergpfirsichlikör und 2 TL Kakao Nibs (geben einen schönen Crunch) zugegeben.

Für die Springform

Backpapier, 50g weiche Butter, 50g Zucker

Anrichten mit

200ml Sahne mit 10g Puderzucker und kleingehacktem (1 Stiel) Rosmarin  steif schlagen.

Zubereitung

Den Backofen auf 180 Grad Ober- Unterhitze vorheizen.

Die Springform mit Backpapier auslegen, den Springformboden mit der Butter einfetten und dem Zucker bestreuen und ihn mit den Pflaumenhälften (mit der Schnittfläche nach unten) belegen.

Die weiche Butter mit dem Zucker, Zimt und der Prise Salz schaumig schlagen. Nacheinander die 5 Eier gründlich unterrühren.

Das Mehl mit dem Backpulver, Kakao und dem Mohn mischen und mit der Milch abwechselnd unter die flüssige Masse rühren. Den streichfähigen Teig auf die Pflaumen in der Form verteilen.

Den Kuchen im vorgeheizten Backofen ca. 45 Minuten backen.

Den Kuchen nach dem Backen auskühlen lassen und zum Servieren kopfüber aus der Form stürzen.

Mit der Rosmarinsahne servieren.

Upside Down Kuchen

 

 

Kürbis-Pflaumenpfanne

Dinkel Risotto

Kürbis – Pflaumenpfanne mit Schafskäse und Jogurtsoße

Zutaten Kürbis-Pflaumenpfanne

1 kleiner Hokkaidokürbis – ungeschält in Stücke schneiden, 400g Pflaumen entsteinen halbieren, 2 Zwiebeln – würfeln, 4 Knoblauchzehen – in feine Scheiben schneiden, 200g Schafskäse – in Stücke brechen, 200ml Weißwein, 100ml Gemüsebrühe, Gewürzmischung mörsern:  TL-Spitze Chiliflocken, 1 TL Kreuzkümmel, 1 TL Koreanderkörner, 2 Nelken, 1 Messerspitze Muskat, ½ TL Zimtpulver (alternativ könnt ihr Harissa verwenden- ist aber oft sehr scharf), Salz, Olivenöl, ½ Bund Petersilie, 1 Handvoll Kürbiskerne ohne Öl rösten

Zubereitung

In Olivenöl werden die Zwiebeln und der Knoblauch angebraten, dann die Gewürze zugeben und anschließend den Kürbis. Wenn der Kürbis beginnt zu bräunen, kommen 2/3 der Pflaumen dazu und ca. 3 Minuten später der Weißwein – alles vorsichtig unterheben – bis dahin alles unter großer Hitze., Deckel drauf und 5-6 Minuten bei kleiner Hitze schmoren. Nun den Gemüsefond vorsichtig unterheben – Kürbis und Pflaumen zerfallen sonst, und die restlichen Pflaumen und die Käsestücke gleichmäßig auf dem Gemüse verteilen. Die Kürbispfanne so lange im Backofen grillen, bis der Käse leicht bräunt.

Kürbis vegetarisch

Zutaten Grünkernrisotto (Kochzeit ca. 30 Minuten)

1 Tasse Grünkern, ½ Tasse Weißwein, 1EL Butter, 80g Parmesan, ¼ Bund Petersilie, Salz

Zubereitung

1 große Tasse Günkern mit 1 ½ Tassen Wasser oder Gemüsefond zum Kochen bringen und dann mit kleiner Hitze unter häufigem Rühren köcheln lassen, bis kaum noch Flüssigkeit vorhanden ist. Weißwein und Salz zugeben und weiter köcheln. Zum Schluss die Butter und den geriebenen Parmesan unterrühren, Petersilie dazu fertig.

Zutaten Jogurtsoße

400ml Jogurt (3,5% Fett), 3 – 4 gepresste Knoblauchzehen, 1TL gemörserten Kreuzkümmel, Salz

Zubereitung

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und gut verrühren. Vorsichtig mit dem Salzen, die Soße soll ein frischer Kontrast zu dem Gemüse sein, da u.A. der Käse ausreichen salzig ist.

Zum Schluss Petersilie und die gerösteten Kürbiskerne über das Essen streuen.

Dinkel Risotto

 

Gesundes Frühstück – Shakshuka

Gesundes Frühstück

Shakshuka

Ein perfektes Frühstück mit allen Zutaten, die dem Körper Energie für den Tag geben. Zudem ist es eine fettarme und aromatische Mahlzeit. Man kann es natürlich auch am Abend genießen. Tomaten und Kräuter – man schmeckt den Sommer!

 Zutaten für 2 Personen

2 rote Paprikaschoten in Streifen schneiden, 400-500g Tomaten (alternativ Dosentomaten), 2 Zwiebeln, 1 Knoblauchzehe, 3 EL Öl, Salz, Pfeffer, 1 Prise Zucker 1-2 TL Edelsüßpaprika, 3 Eier, 1 kleine Handvoll Petersilie, 5 Stängel frischen Thymian (alternativ 1/2 TL getrockneten) und Basilikum.

Zubereitung

keine 30 Minuten und ganz einfach

Zwiebel und Knoblauch in einer Pfanne mit dem Öl anschmoren, Paprika zugeben und 5 Minuten schmoren. Die gewürfelten Tomaten und die Thymianblätter kommen dazu und alles wird weitere 5-6 Minuten geschmort.

Mit Salz, Pfeffer, Zucker, Paprikapulver würzen und die Hälfte der Petersilie und Basilikum unterheben. In diesen Sugo kleine Mulden drücken und in diese vorsichtig je ein Ei geben. Natürlich ohne Schale. Abgedeckelt ca. 5-6 Minuten bei schwacher Hitze köcheln. Die restlichen Kräuter darüber streuen und warm servieren.

Eigentlich ist das ein altes Gericht, das es schon in meiner Kindheit gab. Damals aber ohne Basilikum und das Ei wurde untergerührt. Es gibt unzählige Variationen und Bezeichnungen davon mit weiteren Gewürzen und Zutaten, je nach der Region, in der es zubereitet wird.

Fruits

Heidelbeeren

Es gibt viele gute Gründe täglich Heidelbeeren zu essen:

Heidelbeeren wirken bakterizid, fungizid, entzündungshemmend und austrocknend.

Sie wirken schützend auf den Verdauungstrakt und Nervenzellen, da sie freie Radikale abfangen, von denen einige Krebs verursachen können.

Die Anthocyanoside schützen die Blutgefäße vor Ablagerungen und beugen damit Arteriosklerose vor.

Schützen die Netzhaut nachweislich durch Sonnenlicht und Sauerstoff, auch gegen Nachtblindheit.

Das Anthocyanin verbessert die Gedächtnis- und Gehirnleistung und kann vor dem Verlust von Gehirnzellen schützen. Es mindert das Risiko an Alzheimer zu erkranken.

Heidelbeeren zeigen eine positive Wirkung auf den Blutzucker.

 

 

Knusprige Käsestangen

Cheesestick

Knusprige Käsestangen

Ein kleiner Snack zum Picknick und Wein

Zutaten Mürbeteig

140g fein geriebener Bergkäse, 240g Mehl, 120g kalte und in kleine Stücke geschnittene Butter, 1 Ei, 60g Schmand, 1/2 TL Salz, Pfeffer, Paprikagewürz, wer es scharf mag noch etwas Chiligewürz, mediterrane, getrocknete Kräuter

Etwas Wasser zum Bestreichen, Sesam, Kübis- Sonnenblumenkerne, fein geriebenen Parmesan, Kümmel zum Bestreuen der Käsestangen – je nach Wunsch

Zubereitung

Für den Mürbeteig den geriebenen Bergkäse mit Mehl, Butter, Ei, Schmand, Salz und den Gewürzen zu einem geschmeidigen Teig verkneten.

Zu einer Kugel formen und in Folie gewickelt für ca. eine Stunde in den Kühlschrank legen.

Inzwischen den Parmesan für den Belag reiben und den Backofen auf 180 Grad Ober- Unterhitze vorheizen. Zwei Bleche mit Backpapier auslegen.

Die Teigkugel auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und mit einem scharfen Messer oder einem Teigrädchen Streifen schneiden und diese dann in sich drehen/verzwirbeln ca. 15 cm Länge- je nach Wunsch.

Die Teigstreifen auf das Backblech legen, mit dem Wasser bestreichen und je nach Geschmack mit den Körnern und/oder Parmesan bestreuen.

Backzeit: ca. 20-25 Minuten, die Käsestangen sollen goldgelb werden.