Abnehmen mit Kräutern

Tee kochen

Verschiedene Kräuter unterstützen das Abnehmen und kurbeln den Stoffwechsel an.

Gänseblümchen reinigen

Gänseblümchen enthalten viele Biostoffe, die den Stoffwechsel aktivieren. Ein Gänseblümchen-Tee wirkt blutreinigend und regt Leber und Galle an.

Anwendung

Für 1 Tasse Tee 2 Teelöffel frisch gepflückte Gänseblümchen (Blüten und Blätter) mit 1/4 Liter Wasser aufbrühen. 10 Minuten ziehen lassen. Abseihen. 2 Tassen täglich langsam und schluckweise trinken. Blüten und Blätter schmecken auch prima im Salat, sind eine preiswerte Gute-Laune-Dekoration auf dem Teller. Wichtig: Nicht an befahrenden Straßen, Feldern, die gespritzt werden, oder Wiesen, auf denen Hunde rumlaufen sammeln!

Petersilie verbrennt Fett

Petersilie ist ein Vitamin-C-Wunder und Vitamin C ist wichtig für die Fettverbrennung. 1 Esslöffel gehackte Petersilie deckt schon den Tagesbedarf. Das Kraut stärkt das Bindegewebe, regt den Stoffwechsel an.

Anwendung

Anwendung: Täglich etwas frische Petersilie auf Gemüse, Salat oder im Kräuterquark essen. Wichtig: Kraut nicht mit kochen, denn dadurch gehen die Vitamine verloren. Streuen Sie die fein gehackte Petersilie erst ganz zum Schluss über die Gerichte.

Birkenblätter entwässern sanft

Birkenblätter wirken sanft entwässernd, sind deshalb auch bei schwachen Nierengeeignet. Aber bitte nur kurweise anwenden, nicht über 2-3 Wochen hinaus.

Anwendung

Für 1 Tasse 1 gehäuften Teelöffel mit 1/4 Liter Wasser überbrühen, 10 Minuten ziehen lassen. Über den Tag verteilt 2-3 Tassen trinken.

Basilikum

Basilikum gegen Verstopfung

In dem Lieblingskraut aller Mozzarella-Fans stecken reichlich ätherische Öle und Saponine. Diese sekundären Pflanzenstoffe wirken über die Zellwände des Darms reinigend. Basilikum hilft bei Verstopfung und gegen Blähungen.

Anwendung

 1 TL gehacktes Basilikumkraut (frisch oder getrocknet) auf 1 Tasse Wasser. Wasser kochen, vom Herd nehmen, ca. 3 Minuten abkühlen lassen, dann über die Blätter gießen und 5 Minuten ziehen lassen. Trinken Sie 2-3 Tassen täglich (morgens, mittags und abends), langsam und ungesüßt.

Natürlich schmeckt frisches Basilikum im Salat oder mediterranen Gerichten.

Brennnesseln kurbeln Stoffwechsel an

Brennnesseln liefern so viel Biostoffe, wie kaum ein anderes Unkraut. Kalzium, Kalium, Kieselsäure, Aminosäure (Eiweißbausteine) und Flavonoide, die den Stoffwechsel ankurbeln. Außerdem viel Vitamin C für den Fettabbau. Tee aus Brennesselblättern wirkt harntreibend, überschüssiges Wasser wird abtransportiert.

Anwendung

1/4 Liter kochendes Wasser auf 1-2 TL getrocknete Brennnesselblätter gießen. Zugedeckt 5 Minuten ziehen lassen. Abseihen und täglich 1-2 Tassen trinken. Oder jeden Tag ein Glas Brennnesselsaft. Vorsicht: Brennnesseln wegen ihrer stark entwässernden Wirkung nicht anwenden bei schwacher Herz- und Nierentätigkeit und nur kurweise anwenden. Nicht länger als 1-2 Wochen.

Frische Brennnesseln schmecken auch im Salat oder als Gemüse. Die jungen Blättchen kurz überbrühen, hacken und einfach mit Salz und Pfeffer würzen.

Kapuzinerkresse kräftigt

Wirkt allgemein kräftigend, leicht abführend, verdauungsfördernd

Anwendung

Blätter und Blüten als Salat anrichten. Fein geschnitten schmecken die Blätter auch im Quark als Brotaufstrich. Sie sind etwas scharf, nur sparsam verwenden! Der frische Saft aus Wurzeln und Blättern wirkt wassertreibend, man kann ihn im Reformhaus kaufen.

Kerbel entschlackt

Kerbel regt den Stoffwechsel an, wirkt entschlackend und entzündungshemmend.

Anwendung

Für Tee aus frischen oder getrockneten Kerbelkraut Wasser kochen, vom Herd nehmen, ca 3 Minuten abkühlen lassen, dann über 1 TL Blätter gießen und 5 Minuten ziehen lassen. Täglich 2-3 Tassen trinken. Oder Kerbelsaft aus dem Reformhaus trinken.

Nur die zarten Blätter vor der Blüte verwenden. Mit Kerbel könnt ihr Suppen, Soßen und Salate würzen. Kerbel nicht lange kochen, dann verliert er seinen bittersüßen Geschmack. Besser kurz vorm Anrichten über das Essen streuen

Tee kochen

 

Herzhafte Käse- Kräuterschnecken

Kräuterschnecken 1web

Herzhafte Käse-Kräuterschnecken

Wieder habe ich ein neues Kochbuch gekauft: „Eine kleine Küche in New York“ – das Kochbuch zum Blog „Smitten Kitchen“. Im Buch gibt es eine große Auwahl an herzhaften und süßen Rezepten. Beim Herumblättern fiel mein hungriger Blick auf das Rezept für die Kräuterschnecken, die wunderbar warm und kalt schmecken. Das Gebäck verströmt einen herrlichen Duft in der ganzen Küche.
Das ursprüngliche Rezept habe ich etwas abgewandelt.

Rezept für 12 Schnecken
Zutaten Teig

3 Tassen (375 g) Weizenmehl, 1 TL Salz, Pfeffer, 1 EL Zucker, 2 TL (1 Päckchen 7 g) Trockenhefe, 1 Tasse (235 ml) Milch, 4 EL zerlassene (55 g) Butter, lauwarm, sowie 1 EL Butter zum Einpinseln
Zutaten Füllung
1 EL geschmolzene Butter, 1 EL Frischkäse, 1 mittelgroße Zwiebel, 200 -250 g geriebenen Cheddar oder alten Gouda, 2 TL fein gehackter frischer Dill, 2 TL fein gehackte Petersilie, 1/4 TL Salz, schwarzen frisch gemahlenen Pfeffer
Zubereitung Teig
Mehl, Salz, Pfeffer und Zucker in einer großen Schüssel vermischen. Hefe mit der Milch in einem Schälchen verquirlen, bis sie sich aufgelöst hat und diese Hefe-Milch-Mixtur zusammen mit der zerlassenen Butter dem Mehl zugeben. Alles gründlich, ca. 5-8 Minuten, verkneten bis ein glatter, leicht klebriger Teig entstanden ist. Teig in eine leicht eingeölte Schüssel geben, mit Klarsichtfolie abdecken und gehen lassen, bis er sein Volumen verdoppelt hat, etwa 2 Stunden. Alternativ kann man den Teig auch über Nacht in den Kühlschrank stellen, dann wieder auf Zimmertemperatur bringen und nach Wunsch weiterverarbeiten.
Den Teig ausrollen (30 x 40 cm). 1 EL zerlassene Butter und 1 EL Frischkäse auf dem ausgerollten Teig verstreichen. Zwiebeln in etwas Olivenöl glasig braten. Zwiebeln und Kräuter mischen und auf dem Teig verteilen, den Käse reiben und darüber streuen. Salzen und Pfeffern. An den kurzen Enden einen Rand von 1,0 cm frei lassen. Teig von einem kurzen Ende bis zum anderen fest zusammenrollen. Die 30 cm lange Teigrolle mit einem scharfen Messer vorsichtig in 12 gleich dicke Scheiben schneiden. Zwei kleine Backformen (rund, 22 cm oder quadratisch. 20 x 20 cm) oder eine größere, 22 x 33 cm, mit Backpapier auslegen. Je sechs Schnecken in die kleineren Backformen geben bzw. zwölf in die größere, mit ausreichendem Abstand. Die Schnecken mit weiterer zerlassener Butter einpinseln, die Formen bzw. Form mit Klarsichtfolie abdecken und bei Zimmertemperatur 1 – 2 Stunden gehen lassen. Wenn sich das Volumen der Schnecken etwa verdoppelt hat, Backofen auf 180 C Umluft vorheizen. Schnecken 20 bis 25 Minuten backen, bis sie goldbraun sind.

Kräuterschnecken 2web

 

It`s Tea Time

tea time 2

It’s Tea Time

Jetzt ist wieder Zeit für frischen Tee aus dem Kräuterbeet. Pfefferminze, Zitronenmelisse und Zitronenverbene sind im Garten, wie auch in Blumentöpfen auf dem Balkon oder Fensterbrett, einfach zu halten. Frisch oder getrocknet als Tee, zum Essen oder als Dessert sind sie vielfach verwendbar.

Es gibt mittlerweile so viele verschiedene Minzsorten zu kaufen, von der klassischen Pfefferminze, Marokkanische Minze (mit ihr kann man gut herzhafte Gerichte verfeinern), bis hin zur Sckoko- oder Apfelminze (prima für Desserts geeignet). Im Tee schmecken alle Sorten.

Teesorten

Eine kühlende, erfrischende und gleichzeitig entspannende Teemischung ist:

Minze, Zitronenverbene und Zitronenmelisse zu gleichen Teilen mischen.

3 TL frische Blätter (6-8 Blätter) für eine große Tasse (ca. 400- 500 ml) mit kochendem Wasser übergießen, 10 Minuten ziehen lassen, abseihen und genießen.

Pfefferminze

Verwendung in der Heilkunde von Minze

Wissenschaftlich anerkannt ist die innerliche Anwendung der klassischen Ackerminze bei Magen- Darm- und Gallenbeschwerden und bei Erkrankungen der oberen Atemwege, sowie die äußere Anwendung bei muskulären Schmerzen.

Bei krampfartigen Beschwerden im Magen- Darmbereich empfiehlt sich ein Tee:

3 TL Pfefferminzblätter mit 1 Tasse kochendem Wasser übergießen, zugedeckt 10 Minuten ziehen lassen und abseihen. Täglich 2-3 Tassen trinken.

Die maximale Tagesdosis beträgt, je nach Körpergewicht, 3-6 g.

Zur innerlichen Anwendung bei Verdauungsbeschwerden werden 3 Tropfen ätherisches Öl der Acker- oder Pfefferminze in einem Glas Wasser eingenommen.

Die Tagesdosis beträgt 6 Tropfen.

Bei Erkältungskrankheiten kann man mit dem ätherischen Öl inhalieren, bei Kopfschmerzen reibt man die Schläfen mit Pfefferminzöl ein.

Für Säuglinge und Kleinkinder ist diese Anwendung nicht geeignet, da es eventuell zu Atemproblemen, oder zum Ersticken führen kann.

Zitronenmelisse

Verwendung in der Heilkunde von Melisse

Die Zitronenmelisse wirkt gut gegen nervös bedingte Magen- Darmbeschwerden und bei Einschlafstörungen. Sie hat einen schwach Bakterien- und virushemmenden Effekt.

Teezubereitung bei Magen-Darmbeschwerden:

2Tl Melissenblätter mit einer großen Tasse kochendem Wasser übergießen. Zugedeckt 5 Minuten ziehen lassen, abseihen. Zu den Mahlzeiten trinken.

Kinder sollten nicht mehr als 2-4 TL täglich einnehmen.

Melissenblätter können auch als Zusatz für ein Vollbad genommen werden:

50-60 g Melissenblätter in 1l Wasser zum Kochen bringen, 10 Minuten ziehen lassen und abseihen.  Den Sud ins 38 °C warme Badewasser geben.

Zitronenverbene

Zitronenverbene (Eisenkraut)

Die Verbene wird von Hildegard von Bingen als kühlend bezeichnet und empfiehlt es als Gurgelmittel bei Entzündungen im Mund-und Rachenraum. Mit dem gekochten Kraut werden Umschläge bei nicht heilenden Wunden und Geschwüren gemacht.

Die Gerb- und Bitterstoffe des Eisenkrauts schaffen Linderung bei leichten Magenbeschwerden und bei Durchfällen.

DSC_0037

 

 

Duftendes Baguette

Ein knuspriges, warmes  Baguette mit Kräuterbutter und einem Glas fruchtigen Weißwein ist nach getaner Gartenarbeit ein Traum.

Baguette Kräuterbutter

Baguette

Zutaten Baguette

250 g Mehl Typ 550, 1 Päckchen Trockenhefe, 1 Prise Zucker, 175 ml warmes Wasser, 1TL Salz, 1 EL Olivenöl, Mehl zum Ausrollen und Bestäuben

Zubereitung

Die Trockenhefe mit der Prise Zucker und etwas warmen Wasser verrühren und und an einem warmen Ort ca. 15 Minuten quellen lassen. Mehl mit dem Salz vermischen und das Olivenöl hinzugeben. Dann kommt die vorgequollene Hefemischung dazu und alles lange und sehr gut durchkneten. Den Teig gut eine Stunde gehen lassen.

Nach der Ruhephase den Teig auf einem Backblech zu einem Baguette formen und noch einmal 30 Minuten abgedeckt ruhen lassen.

Den Teig schräg tief einschneiden und zur „Ähre“ schieben – den Teig wechselnd nach links und rechts rausziehen.

20-30 Minuten bei 200°C Ober-Unterhitze backen. Eine Schale Wasser im Backofen sorgt für eine schöne, knusprige Brotkruste.

Zutaten Kräuterbutter

250 g weiche Butter, Salz, Kräuter (ihr könnt natürlich weniger Butter und Kräuter nehmen)

Zubereitung

Ihr könnt alle möglichen Kräuter mischen, viel oder wenig nehmen. In unserer Kräuterbutter sind 1,5 EL Schnittlauch, 1,5 EL Petersilie, 2 Blätter Blutampfer, 1 TL Gewürzfenchel und 1Blatt Chili-Lauch, 1 TL Zitronenmajoran. Alles schön klein hacken und mit dem Salz mit einer Gabel in die Butter einarbeiten. Salzen nach Geschmack.

Ein paar Bemerkungen zum Blutampfer

Der Blutampfer hat in seinen dunkelgrünen Blättern auffällige rote Adern und wird daher gerne als Zierpflanze in das Kräuterbeet gesetzt. Die Blätter sind nicht so sauer wie beim Sauerampfer und sind besser verträglich. Blutampfer wirkt blutreinigend, adstringierend, harntreibend und wirkt gegen Entzündungen der Mundschleimhaut.

Kräuterbrot für den Osterbrunch

Brot mit Kräutern

Tipp für den Osterbrunch

Dieses Rezept habe ich aus dem Buch „Staatsgeheimnisse Mediterrane Küche“ von Stephan Staats. Ich mag seine Rezepte sehr, da sie gut beschrieben und daher gut nachzukochen oder- zubacken sind.

Das Kräuterbrot aus Libyen ist perfekt für den Osterbrunch, für ein Picknick oder eine Gartenparty. Den Hefeteig ohne Füllung bereite ich meist morgens oder am Abend vorher zu – er kann ruhig länger gehen.

Zutaten

Olivenöl für die Backform und zum Bestreichen

Backform 20×30 cm groß

Zutaten Hefeansatz (das Brot reicht für 4-6 Portionen)

270 ml handwarme Milch, 1 Tütchen Trockenhefe, 1 TL Zucker

Zubereitung

Für den Hefansatz die Zutaten mischen und ca. 10 Minuten ruhen lassen.

Zutaten Teig

400g Mehl, 200 ml Olivenöl, 2 TL Zucker, 2 TL Salz, 1 TL Natron, Hefeansatz

Zubereitung

Für den Teig das Hefegemisch mit den weiteren Zutaten in einer großen Schüssel (mit den Händen) gut durchkneten. Es sollte ein weicher, aber zusammenhaltender Teig entstehen. Ich nehme manchmal 2-4 EL Mehl mehr, so bekommt der Teig die richtige Konsistenz, er ist mir sonst zu flüssig.

Zutaten Füllung

1 EL grob gehackte Thymianblätter, 1 EL grob gehackte Rosmarinnadeln, 50 g grob gehackte Petersilie, 1 EL grob gehackte Zitronenmelisse, 1 EL grob gehackte Minze, je 16 grüne und schwarze Oliven (ohne Stein) in Scheiben geschnitten, 1/2 gelbe Paprika + 1/2 rote Paprika – in sehr feine Würfel geschnitten, 2 Chilischoten – die Samen entfernt und fein geschnitten (ich nehme nur 1 Chili, da ich nicht gerne scharf esse), 250 g Fetakäse (ich empfehle bulgarischen Fetakäse, er ist mild und schön cremig), 2 Frühlingszwiebeln grob gehackt.

Zubereitung

Für die Füllung alle Zutaten in den Teig einarbeiten. Den Teig in eine gut geölte Back- oder Lasagneform füllen und abgedeckt ca. 60 Minuten an einem warmen Ort stehen lassen.

Kurz vor dem Backen wird der Teig gut mit Olivenöl eingepinselt. Im vorgeheizten Ofen bei 220 Grad Umluft 20 Minuten backen. Dann die Temperatur auf 180 Grad reduzieren und weitere 20-30 Minuten backen. Ich decke das Brot für die letzten 10 Minuten mit Backpapier ab, damit es nicht zu dunkel wird.

Nach der Backzeit das Brot aus den Ofen nehmen und abkühlen lassen. Es riecht fantastisch in der Küche – frisch gebackenes Brot und Kräuter sind ein Genuss. Das Kräuterbrot schmeckt toll, sehr saftig und ist ein Geschmackserlebnis.

Guten Appetit!

Kräuterbrot aufgeschnitten

 

 

Mediterranes Fastfood

Gebackener Schafs-Tomatenkäse

Schafskäse – Fastfood Mediterran

Wenn es draußen ungemütlich ist, uns zum Abend nicht nach Brot ist, wir aber trotzdem schnell eine gute und wärmende Mahlzeit haben möchten, dann ist ein überbackener Schafskäse immer richtig. Es ist aber auch ein schönes Sommergericht, denn zu dieser Zeit gibt es die besseren Tomaten. Den Käse haben wir eigentlich immer vorrätig, wie auch die wenigen restlichen Zutaten.

Zutaten für 2-3 Personen 

2 Schafskäse (abgepackt meist aus Schafs-und Ziegenmilch), 1 große Gemüsezwiebel, 5-6 Tomaten, Olivenöl, 2-3 TL getrockneter Thymian, Pfeffer

Zubereitung

Zuerst einmal heizt ihr den Backofen auf 180 Grad vor.

Die Zwiebel in Ringe schneiden und mit Olivenöl in einer Pfanne sanft glasig schmoren. In einer kleinen Auflaufform werden Zwiebelringe, Käsescheiben und die in Stücke geschnittenen Tomaten abwechselnd in Reihen geschichtet, die Käsescheiben dabei schräg aufstellen und den grob zerriebenen Thymian nicht vergessen. Etwas Olivenöl darüber geben und für ca. 15 Minuten ab in den Ofen. Wenn der Schafskäse beginnt zu schmelzen, noch weitere 5 Minuten mit dem Grill überbacken, Pfeffer aus der Mühle und, wenn vorhanden, Basilikum rupfen und großzügig darüber verteilen, fertig.

Nun kommt doch noch etwas Brot in’s Spiel: Was wäre eine mediterrane Speise ohne etwas frisches Weißbrot oder Ciabatta.

Guten Appetit!

 

Happy New Year

Happy New Year Fireworks with the year 2017 lit up with fireworks and lights.

Happy New Year Fireworks with the year 2017 lit up with fireworks and lights.

Ich wünsche allen einen guten Rutsch in ein friedvolles, gesundes und glückliches Jahr 2017!!!

Eure Heike

Tipps für den Neujahrstag:

Ein schönes Basenbad genießen mit einem Detox Tee:

100g grüner Tee, 50g Matetee,  50g Lemongras mischen

Den Tee mit 70-80 Grad abgekühltem Wasser aufgießen und zugedeckt 8 Minuten ziehen lassen,

oder sich eine Teemischung in der Apotheke zusammenstellen lassen:

Birkenblätter                                   2 Teile

Ackerschachtelhalmkraut          2 Teile

Brennesselblätter                           1 Teil

Faulbaumrinde                                1 Teil

Hagebuttenfrüchte                        1 Teil

Hauhechelwurzel                            1 Teil

Löwenzahnwurzel mit Kraut       1 Teil

Diese Mischung ist besonders als Schlankheitstee zu empfehlen ; 2 gehäufte Teelöffel diese Mischung mit kochendem Wasser übergießen, 15 Minuten ziehen lassen, dann abseihen; 3 Tassen täglich, aber nicht länger als 2-3 Wochen lang trinken.

Ergänzen kann man es kurmäßig mit Schüssler Salzen:

Nr.5 (D6) Kalium phosphoricum – Entschlackend und entgiftend mit – morgens 3 Tabletten unter die Zunge legen und auflösen lassen.

Nr.8 (D6) Natrium chloratum, zusammen mit Nr. 10 erfolgt die Ausscheidung

Nr.10 (D6)  Natrium sulfuricum, Anregung von Leber, Gallenblase, Pankreas, Niere und Darm

Mittags jeweils 3 Tabletten von Nr. 8 und Nr. 10 unter die Zunge legen und auflösen lassen.

Die Leber entgiftet am stärksten in der Nacht, daher hilft ihr das Einhalten der Nachtruhe. 

Leberwickel:

Abends oder vor dem Mittagessen- Leberwickel. Die Leber wird dadurch aktiviert ihre Fettdepots zu entleeren: Wärmflasche  mit heißem Wasser flach füllen, Luft raus lassen, Die Wärmflasche in ein trockenes Tuch einwickeln, ein Tuch mit warmem Wasser befeuchten und auf die Leberstelle legen, linke Seite, obere Region des Bauches und unterhalb des rechten Rippenbogens, darauf dann die Wärmflasche legen.

Füße warm halten auch dort eventuell eine Wärmflasche legen. Abends wirkt es schlaffördernd.

Schnelles Detox im Alltag

Den Tag mit warmem Wasser und den Saft einer halben Zitrone beginnen. Zitronen haben eine antibakterielle und antivirale Wirkung, stimulieren die Gallenproduktion, hilft den gesamten Säuregehalt zu reduzieren.

Ingwerwasser oder Ingwertee (wie es geht, habe ich in dem Blogbeitrag mit den Ingwerplätzchen beschrieben)

Yoga, Pilates, Qi Gong

Viele Informationen über Kurse und unsere Workshops findet Ihr unter:http://www.zeitfenster-naturheilpraxis.de/

Bleibt gesund!

Teetasse mit Ingwer und Zitronenscheiben

 

Fotos: Fotolia.com © James Thew© Hetizia

Linsenfrikadellen

Linsen Frikadellen angerichtet mit Brokkoli

Linsenfrikadellen

Vorab, es ist nicht mein Ziel ein Imitat der klassischen Frikadelle, Bulette oder Pflanzerl zu braten. Bis auf die Basis sind die Zutaten und Gewürze aber fast identisch und da man sie auch mit Ketchup oder Senf, kalt oder warm essen kann, gibt es im Geschmack und im Aussehen durchaus Ähnlichkeiten.

Auch die Linsenfrikadellen gibt es morgen bei uns im Zeitfenster zum Probieren – nach der Yogastunde.

Zutaten für mindestens 6 Personen

500 g Linsen (bis auf die roten Linsen, die zu schnell zerkochen, eignen sich alle Sorten) nach Anleitung kochen, abgießen und gut auskühlen lassen – sie sollten nicht zerfallen.

2 Brötchen, in Wasser eingeweicht und anschließend gut ausgepresst, 3 Eier, ca.100 g Semmelbrösel, 2 EL Thymian, 1 TL Rosmarin, 2 EL Oregano ooder Majoran, 150 g geriebenen Parmesan, 3 Stücke weiche getrocknete Tomaten- fein gehackt, 2 rote Zwiebel- fein gewürfelt, 2 Knoblauchzehen pressen, 2 EL Senf, 2 EL Tomatenmark, Salz, Pfeffer, 1 Prise Zucker, Rapsöl und Olivenöl zum Braten, Panko-Mehl

Zubereitung

Alle Zutaten in einer großen Schüssel vermischen. Das geht mit der Hand am besten, da die Linsen zwar gar sein, aber dennoch ihre Form behalten sollen. Die Masse nun etwa 15 Minuten ruhen lassen und anschließend in nicht zu große Bällchen formen. Sollte der Teig zu nass sein, könnt ihr den Teig mit Semmelbrösel leichter formbar machen. Auf kleiner (!) Flamme werden die leicht flach gedrückten Frikadellen von beiden Seiten gebraten, bis sie schön gebräunt sind.

Die Linsenfrikadellen harmonieren zum Beispiel mit einem Pflücksalat und einer fruchtigen Vinaigrette, einem Chutney, oder wie oben schon erwähnt mit den üblichen Zutaten der Berliner Bulette: Senf oder Ketchup.

Noch zwei Tipps: Die Frikadellen werden fester, wenn ihr beim Braten der ersten Seite einen Deckel auf die Pfanne setzt. Wenn ihr seht, dass diese Seite braun genug ist, kann der Deckel weg, kurz den Dampf verdunsten lassen und auf der zweiten Seite fertig braten. Ich habe einen Teil der Frikadellen vor dem Braten in Panko-Mehl gewälzt. Das ergibt schöne goldbraune und knusprige Außenseiten.

Mango-Apfel-Chutney

1 große Mango, 2 säuerliche Äpfel, 1 große rote Zwiebel, 2 EL weißen Balsamicoessig, Saft einer Zitrone, 3 EL braunen Zucker,  2 EL milden Curry, 1 kleines Stück Ingwer, 1 TL süßen Paprika, 1 Chili-Schote, 1 Prise Zimt, 1 Prise Kurkuma, Salz

Essig, Zitrone, die fein gewürfelte Zwiebel, Zucker, die fein gehackte Chili und den geriebenen Ingwer in einem Topf erhitzen und etwa 5 Minuten köcheln lassen. Anschließend kommen die gewürfelten Äpfel, die Mangowürfel und die Gewürze dazu. Während das Chutney noch weitere 8 Minuten auf kleiner Flamme köchelt mit Salz abschmecken und kalt stellen.

Direkt vom Herd in abgekochte Schraubgläser gefüllt, hält das Chutney mindestens 1/2 Jahr. Tipp: Nach dem Abfüllen das Glas auf den Kopf stellen.

Tipp für das Wochenende

Saltimbocca Bohnengemüse Kartoffeln

Bei unseren sehr seltenen Ausflügen zu einer Fleischtheke unseres Vertrauens gehören Kalbsschnitzel zu unserer bevorzugten Beute. Saltimbocca ist mit guten Erinnerungen an die italienische Küche verbunden. Übersetzt heißt Saltimbocca: Spring in den Mund. Seinem Namen wird es gerecht.

Saltimbocca mit Bohnen und Pilzen

Zutaten

4 dünne Kalbsschnitzel, Parmaschinken, Salbei, Pfeffer, Öl zum Braten, 3 EL Butter, 100 ml Weißwein

Zubereitung

Die Kalbsschnitzel trocken tupfen und mit dem Handballen sanft klopfen oder drücken, Beide Seiten Pfeffern. Eine dünne Scheibe Schinken, der bringt das Salz zum Fleisch, und zwei Salbeiblätter werden mit Zahnstochern, die nicht auf der Unterseite durchkommen sollten, auf dem Schnitzel festgesteckt. In einer ausreichend großen Pfanne Öl erhitzen und die Schnitzel für etwa zwei Minuten pro Seite braten, beginnend mit der Schinkenseite. 1 EL Butter und einige Salbeiblätter während des Bratens zugeben. Werden die Schnitzel zu lange gebraten, werden sie zu fest – also, aus der Pfanne nehmen und abgedeckt auf einem vorgewärmten Teller zur Seite stellen. Der Bratensud in der Pfanne wird mit dem Weißwein abgelöscht. Bindung erhält die Soße durch das Einrühren von kalten Butterflocken. Es kann serviert werden.

Zu Saltimbocca reicht man am besten Kartoffeln und grüne Bohnen, die mit viel Bohnenkraut gekocht werden. Oder wie wär´s mit Champignons, kurz mit Zwiebeln, Thymian, Rosmarin und Oregano gebraten.

 

Wärmende Bohnensuppe

Bohnensuppe in Suppenschale

Es regnet, die letzten Eicheln fallen krachend auf die Erde. Zum Wohlfühlen brauchen wir jetzt warme Kleidung und wärmende Speisen. Ideal ist da eine schnell gekochte Bohnensuppe.

Bohnensuppe für 4 Personen

Zutaten

1 kg grüne Bohnen, 1 Bund Bohnenkraut, 300 g, Sellerie (Knolle), 1 Möhre, 1 Stange Porree, 5 Kartoffeln, 400 ml heiße Brühe, 100 ml Weißwein, etwas Petersilie

Zubereitung

Das Suppengemüse fein würfeln, die Bohnen putzen und schnippeln, die Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden. Das Suppengemüse wird in Olivenöl angebraten bis es beginnt zu bräunen, mit dem Wein ablöschen, die Kartoffeln und die Bohnen zugeben und mit Brühe auffüllen. Nach 10 Minuten Kochzeit prüfen, ob die Bohnen gar sind. Je nach Erntezeit garen die Bohnen unterschiedlich. Mit Salz, frischem Pfeffer, einer Prise Zucker und etwas Zitrone abschmecken. Die Petersilie wird beim Anrichten über die Suppe gestreut.
Guten Appetit!

Herbstfarben

Herbstgemüse Kürbis Pilze Weintrauben Feldsalat

Im Herbst biegen sich die Markttische unter dem regionalen Obst- und Gemüseangebot. Alleine schon die Farben der Früchte regen zum Einkaufen und Kochen an.

Salat mit Hokkaidokürbis und Kräuterseitlingen für 4 Personen

Kürbispalten

1 mittelgroßer Hokkaidokürbis, 2 Knoblauchzehen, 5 Stängel Rosmarin, Salz, Pfeffer und Olivenöl

Den Knoblauch und Rosmarin fein hacken und vermischen. Den Kürbis gut waschen, aushöhlen und in 2-3 cm dicke Spalten schneiden, auf ein gut geöltes Backblech legen und mit der Knoblauch-Rosmarin-Mischung bestreuen. Mit Pfeffer und Salz würzen und mit Olivenöl beträufeln. Ist der Backofen auf 180 Grad aufgeheizt, wird der Kürbis für etwa 30 Minuten gebacken und anschließend 5 Minuten lang gegrillt.

Kürbisspalten mit Rosmarin auf Backblech

Kräuterseitlinge

400 g Kräuterseitlinge, reichlich Rosmarin und Thymian, Pfeffer, 5 Knoblauchzehen, Salz und Öl (Rapsöl und Olivenöl 1:1)

Die Pilze längs in Scheiben schneiden – etwa 4-5 mm dick. Der Kräuterseitling wird im Handel geputzt angeboten, deshalb nicht waschen, höchstens mit einem Küchenkrepp abreiben. In einer Pfanne werden die Seitlinge gemeinsam mit den Kräutern und den zerquetschten Knoblauchzehen (in der Schale lassen und einmal kräftig mit dem Handballen draufschlagen) so lange gebraten, bis sie beginnen goldbraun zu werden. Nicht komplett bräunen, sonst werden die Pilze zu fest und trocken. Würzen – fertig.

Croutons

4-5 Scheiben Roggenbrot oder Mischbrot, Olivenöl, 2 EL Butter, 3 Knoblauchzehen (ich habe geräucherten Knoblauch genommen, er bringt mehr Aroma), Rosmarin, Thymian, Pfeffer, Salz und eine Prise Kümmel

Die Brotscheiben in Würfel (1×1 cm) schneiden und zusammen mit den Kräutern und dem Knoblauch bei mittlerer Hitze in Öl braten, dabei häufig wenden und im letzten Drittel Butter zugeben und würzen, zur Seite stellen.

Rote Zwiebeln

Ich habe zwei große rote Lauchzwiebeln in dünne Scheiben geschnitten, das Zwiebelgrün in Ringe. Die Zwiebeln nur kurz in Rapsöl anschmoren – dabei eine Prise Zucker über die Zwiebeln streuen. Die Lauchringe sind zum Garnieren des Salates.

Pflücksalat und Feldsalat

4 Hände voll Pflück- und Feldsalat

Den Salat gründlich waschen, trockenschleudern, mit dem Kürbis, den Pilzen und den anderen Zutaten auf großen Tellern anrichten. Ein Dressing würde zu stark mit den Kräuter- und Röstaromen konkurrieren, deshalb reichen ein paar Tropfen Balsamicoessig und etwas Olivenöl für die Kürbisspalten und die Salatblätter.

Der orangene Hokkaido-Kürbis wirkt anregend auf Nieren- und Blasentätigkeit und entwässert gleichzeitig auf natürliche Art. Er hat reichlich Beta-Karotin, das unser Körper in Vitamin A umwandeln kann. 100 g Hokkaido-Kürbis decken etwa ein Drittel des Tagesbedarfs an Beta-Karotin. Die Schale enthält extra viel Beta-Karotin. Außerdem hat Hokkaido-Kürbis noch beachtliche Mengen an Vitamin B1, B2 und B6, Vitamin C und E sowie Folsäure, Magnesium, Eisen und Phosphor zu bieten.

kurbis-2