Plätzchen mit Zitronenverbene und Schokoladen-Birnenkuchen

Herbstliches Gebäck

 Herbstliches Gebäck

Zitronenplätzchen mit Zitronenverbene

Endlich habe ich es geschafft, hier findet ihr die Rezepte vom Montag. Kuchen und Plätzchen sind längst alle. Sie reichen leider immer nur bis zu den Dienstagskursen.

Zutaten

6 EL getrocknete Zitronen- Verbenenblätter (gibt es als Tee im Bioladen zu kaufen, z.B. von der Firma Sonnentor. Man kann sie auch mit getrockneter Zitronenmelisse mischen)

125 g Butter, 100 g weiße Schokolade, 230 g Mehl, 2 TL Backpulver, Prise Salz, abgeriebene Schale einer Bio- Zitrone, 100 g Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker, 2 EL Zitronensaft, 1 Ei

Glasur: 50 g Puderzucker mit 1-2 EL Zitronensaft verrühren und die Plätzchen mit der Glasur verzieren

Zubereitung

Den Backofen auf 170 Grad Umluft vorheizen. Die weiße Schokolade in kleine Stücke schneiden.

Die Butter schmelzen und 5 EL der Verbenenblätter durch ein Sieb in die Butter reiben, leicht köcheln lassen. Die Butter von der Herdplatte nehmen und etwas abkühlen lassen, den Zucker und Vanillezucker einrühren, sodass eine cremige Masse entsteht. Das Ei unterschlagen und anschließend die Mehl- Backpulvermischung zugeben. Die Schokoladenstücke unterheben.

Den Teig in Folie gewickelt mindestens eine halbe Stunde kaltstellen.

Das Backblech mit Backpapier ausschlagen und ca. 25 – 30 Kugeln formen, auf das Backblech legen und flach drücken. Abstand zwischen den Plätzchen halten, denn sie gehen noch auf.

Backzeit: 20-25 Minuten bei 170 Grad Umluft.

Glasur: Puderzucker mit 1 EL Verbenenblättern (ebenfalls durch ein Sieb streichen) und dem Zitronensaft zu einer glatten Masse verrühren. Die Plätzchen nach dem Backen nach Wunsch verzieren.

Zirtronenplätzchen

Schokoladen- Birnenkuchen

Zutaten

Eine große Dosen Birnen, 200 g Zartbitterschokolade, 250 g weiche Butter, 5 Eier, 300 g Mehl, 1 Päckchen Backpulver, 1 EL Speisestärke, 2 Päckchen echter Vanillezucker oder das Mark einer Vanilleschote, 150 g Zucker, geriebene Schale einer Zitrone, Puderzucker, Zartbitter Kuvertüre, etwas Butter zum Einstreichen der Backform

Zubereitung

Den Backofen auf 175 Grad Umluft vorheizen. Eine Springform einfetten.

Birnen abgießen, vierteln und den Saft auffangen. Zartbitterschokolade in kleine Stücke schneiden.

Die weiche Butter mit dem Zucker und dem Vanillezucker oder Vanillemark und der geriebenen Zitronenschale schaumig rühren. Die Eier einzeln unterschlagen. Mehl, Backpulver und Speisestärke einrühren. Die Birnenstücke und die Zartbitterschokolade unterheben.

Den Teig in eine gefettete Springform geben und 50-60 Minuten bei 175 Grad Umluft backen.

Puderzucker mit etwas Birnensaft zu einer dünnen Masse verrühren und damit den Kuchen dünn glasieren. Entweder mit Puderzucker bestreuen oder mit, im Wasserbad geschmolzener, Kuvertüre verzieren.

herbstlicher Kuchen

 

Yoga und Pilates im Park

Yoga Im Park

Yoga im Park

Bürgerparkverein

Yoga im Park

Yoga im Park

Bürgerparkverein

Foto: Cally Stronk

 

Am Sonntag hat der „Bürgerparkverein Pankow e.V.“, zusammen mit dem Zeitfenster Yoga und Pilates im Bürgerpark veranstaltet. Das Wetter hat sich, trotz der schlechten Wetterprognose, gut gehalten. Die Resonanz war großartig und es hat unglaublich viel Spaß gemacht. Wir werden das bestimmt wiederholen. Nach den Kursen gab es leckeren selbst gebackenen Kuchen, die Rezepte findet ihr hier auf unserem Zeitfensterblog.

 Apfelkuchen mit Ingwerstreusel

Zutaten für ein Backblech

Streusel

8 g Ingwer, 240 g, Butter, 120 g Zucker, 400 g Mehl

Teig

1,3 kg Äpfel, 200 g Butter, 150 g Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker,400 g Mehl, 1 Päckchen Backpulver, 4 Eier, 5-6 EL Milch, Butter für das Backblech

Zubereitung

Backofen auf 175 Grad Umluft vorheizen

Für die Streusel die Butter in einem Topf schmelzen lassen. Den Ingwer schälen und fein in eine Schüssel reiben, mit dem Zucker und dem Vanillezucker verrühren, die geschmolzene Butter hinzugeben und zum Schluss mit dem Mehl zu Streuseln kneten. Die Streusel, bis der Teig fertig ist, im Kühlschrank kaltstellen.

Die Äpfel schälen, entkernen und in Scheiben schneiden. Butter schmelzen. Für den Teig das Mehl mit dem Backpulver mischen. Zucker und die geschmolzene Butter schaumig rühren, die Eier nach und nach unterrühren. Zum Schluss das Mehl mit dem Backpulver und 5-6 EL Milch verrühren.

Den Teig auf ein eingefettetes Backblech geben, mit den Apfelscheiben belegen und dann die Streusel auf den Äpfeln verteilen.

Den Kuchen ca. 35-40 Minuten bei 175 Grad Umluft backen.

Ananaskuchen

Zutaten

Kastenform, 1 Dose Ananasstücke, 200 g weiche Butter, 4 Eier, 150 g Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker, 250 g Mehl, 1 Päckchen Backpulver, 50 g Speisestärke, 200 g Puderzucker, 4 EL Ananassaft

Zubereitung

Die Ananasstücke abgießen und den Saft auffangen. Die weiche Butter mit dem Zucker und dem Vanillezucker schaumig rühren, die Eier nach und nach unterrühren. Mehl, mit der Speisestärke und dem Backpulver vermischen und dazugeben. Die Ananasstücke vorsichtig unterheben.

Den Teig in die gefettete Kastenform geben und 50-60 Minuten bei 175 Grad Umluft backen.

Für den Glasur 3 EL Ananassaft mit Puderzucker verrühren und den noch warmen Kuchen damit überziehen.

Yoga im Park

Ypga Park 1

 

 

 

Pflaumenkuchen

plumcake

Pflaumenkuchen

Hier mal wieder ein Rezept meiner Mutter. Ihr könnt den Kuchen auch ohne Streusel backen. Durch den Eierlikör ist er wunderbar saftig. Der Pflaumenkuchen ist schnell gezaubert und schmeckt köstlich.

Zutaten

3 Eier, 125g weiche Butter, 80g Zucker, 120g Mehl, 30g Speisestärke, ½ Päckchen Backpulver, 125ml Eierlikör, 700g Pflaumen oder Äpfel oder anderes Obst

Zutaten Streusel

100g gemahlene Mandeln, 100g Butter, 100g Zucker (im Rezept stand 180g), etwas Mehl, denn die Streusel sollen schön krümelig werden.

Zubereitung

Die Pflaumen entkernen und je nach Größe, vierteln oder halbieren.

Die 3 Eier trennen, das Eiweiß festschlagen. Das Eigelb mit der weichen Butter und dem Zucker schaumig schlagen. Mehl, Backpulver, Speisestärke mischen und unterrühren. Den Eierlikör einrühren und zum Schluss den Eischnee unterheben.

Für die Streusel Mandeln, Butter, Zucker, Mehl verrühren.

Den Backofen auf 165 Grad Umluft vorheizen.

Den Teig in eine eingefettete und mit Backpapier ausgelegte Springform geben. Den Teig in die Form gießen und die Pflaumen leicht in den Teig drücken. Zum Schluss die Streusel über dem Teig verteilen.

Backzeit bei 165 Grad Umluft

Ohne Streusel 30-40 Minuten, mit Streusel 45-55 Minuten (Die Streusel sollen goldgelb werden)

Plumcake

Ein Stück Pflaumenkuchen auf einem Teller mit Pflaumen dekoriert

 

Basilikum

image 

Basilikum

Basilikum steht für Italien, aber das Kraut ist ursprüngliche eine Asiatische Würzpflanze. Seit rund 3000 Jahren wird Basilikum in Indien kultiviert.

Es gibt eine Vielzahl von Variationen des Basilikums, die sich in Aussehen, Geruch und Geschmack deutlich unterscheiden. Es gibt den Klassiker, es ist die Basilikumsorte Genoveser, oder das feinblättrige Basilikum, der Pistou- Basilikum und das Buschbasilikum, dieses wächst gut im Garten. Es gibt mehrere verschiedene Sorten rotblättriges Basilikum. Deren Geschmack ist etwas herber und leicht schärfer. Die drei verschiedenen Sorten des Thai- Basilikums sind für die asiatische Küche geeignet: Horapa hat einen süßlichen Geschmack, der an eine Mischung aus Anis und Lakritze erinnert, das Zitronenbasilikum und das indische Basilikum Kaprao erinnert im Geschmack an eine Mischung aus Nelken und Piment. geeignet.

Genoveser und Pistou- Basilikum: für italienische Gerichte, Pestos, Salate, Käse- und Brotgerichte, Eierspeisen, Gemüse, Meeresfrüchte.

Rotblättriges Basilikum: für italienische Speisen, Salate, Pestos

Anis- und Zitronenbaslikum: für süße Speisen, asiatische Gerichte, Salate, pikante Suppen

Thai Basilikum für: Suppen, Reisbandnudelgerichte, Saucen

Würzprodukt

Verwendet werden frische Blätter. Das getrocknete, gerebelte Kraut und frische Blätter können in Öl eingelegt werden, da die Aromastoffe des Basilikums fettlöslich sind. Die frischen Stängel, fein gehackt, können ebenso in die Speisen gegeben werden.

Frische Basilikumblätter lassen sich gut einfrieren. Hierfür vorab die einzelnen Blättchen mit etwas Speiseöl einreiben.

Naturheilkunde

Basilikum hat eine appetitanregende und verdauungsfördernde und harntreibende Wirkung. Ihm wird eine desinfizierende Wirkung zugeordnet und wirkt antibakteriell und kann auch vor anderen Krankheitserregern schützen, sogar vor solchen, die bereits gegen Antibiotika resistent sind. Basilikum kann auch Schäden, die durch freie Radikale entstehen, vorbeugen.

Basilikum gegen Verstopfung

In dem Lieblingskraut aller Mozzarella-Fans stecken reichlich ätherische Öle und Saponine. Diese sekundären Pflanzenstoffe wirken über die Zellwände des Darms reinigend. Sie helfen bei Verstopfung und gegen Blähungen.

Anwendung: Basilikum möglichst immer frisch verwenden. Kaufen Sie also lieber einen Topf als Stengel. Die Blätter am besten erst kurz vor dem Essen pflücken. Schmeckt lecker im Salat, auf frischen Tomaten. Besonders intensiv ist ein Teeaufguss. Dafür brauchen Sie jeweils 1 TL gehacktes Basilikumkraut (frisch oder getrocknet) auf 1 Tasse Wasser. Wasser kochen, vom Herd nehmen, ca. 3 Minuten abkühlen lassen, dann über die Blätter gießen und 5 Minuten ziehen lassen. Trinken Sie 2-3 Tassen täglich (morgens, mittags und abends), langsam und ungesüßt.

Jeder sollte mehr frisches, biologisch angebautes Basilikum zu sich nehmen, um von den positiven Eigenschaften dieses Heilkrauts zu profitieren. Auf diese Weise kann dann vielleicht auf die Einnahme der chemischen Medikamente ganz verzichtet werden. Es ist reich an Vitamin A und C, hat einen hohen Anteil an Eisen. Im Ayurveda wird die reinigende Kraft des indischen Basilikums geschätzt. Basilikum besitzt dieselben Enzyme, die auch in entzündungshemmenden Medikamenten enthalten sind, wie zum Beispiel in Ibuprofen oder Tylenol. Nur mit dem Unterschied, dass sie von einem übermäßigen Verzehr an Basilikum nicht tot umfallen können.

Apfelkuchen vom Blech

Apfelkuchen vom Blech

Heute gibt es ein schnelles Backrezept meiner Mutter, ein Apfelkuchen vom Blech. Die Rezepte meiner Mutter funktionieren immer und die Kuchen schmecken köstlich. Am Montag konnten unsere Kursteilnehmer im Zeitfenster das Gebäck probieren.

Apfelkuchen vom Blech

Zutaten

1,5 kg Äpfel (geschält), Saft einer Zitrone, abgeriebene Schale einer Zitrone, 400 g Sahne, 200 g Zucker (ich habe auf 170 g reduziert), 1 Vanillezucker, 5 Eier, 375 g Mehl, 1 Päckchen Backpulver

80 g Zucker, 300 g Mandelstifte, 4 EL Milch, 100 g Butter

Zubereitung

Den Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen.

Äpfel schälen, in Scheiben schneiden und mit dem Zitronensaft beträufeln. Sahne in einer Schüssel steif schlagen, Zucker, Vanillezucker, Zitronenschale dazugeben. Die Eier nach und nach unterrühren. Mehl und Backpulver vermischen, über die Sahne-Eimasse sieben und verrühren. Das tiefe Backblech einfetten oder mit Backpapier auslegen. Den Teig auf dem Backblech verteilen und mit dem Obst belegen.

25 Minuten bei 160 Grad Umluft backen.

In der Zwischenzeit Butter, Zucker, Milch vorsichtig aufkochen, die Mandelstifte unterheben und alles auf dem vorgebackenen Kuchen verteilen.

Nochmals 15 Minuten bei 160 Grad Umluft backen

Apfelkuchen vom Blech

 

 

 

 

Himbeermuffins

Tonka 02web

Motivationsmuffins für die Kursteilnehmer im Zeitfenster

Mit einer Tasse Tee und einem Muffin könnt ihr in unserem Yoga- Pilatesstudio nach den Vormittagskursen den Tag entspannt beginnen oder nach den Abendkursen beenden.

Die Preise für Vanille sind in diesem Jahr enorm gestiegen. Der Grund sind die schlechte Ernte in den Herkunftsländern und die steigende Nachfrage. Alternativ habe ich für dieses Rezept die Tonkabohne ausprobiert. Ihr könnt natürlich auch Vanille verwenden.

Tonkabohne

Tonkabohnen haben einen süßlichen und leicht bitteren, der Vanille ähnlichen, Geschmack. Man kann aber auch Noten von Rum herausschmecken. Als Gewürz wurde sie in den letzten Jahren auch von der Gastronomie wiederentdeckt. Tonkakabohnen sind sehr hart und werden am besten mit einer Muskatreibe abgerieben.
Die Verwendung der Tonkabohne zur Zubereitung in Lebensmitteln war in Deutschland wegen ihres Cumaringehaltes zeitweise verboten. Cumarin ist auch in Zimt enthalten und in höheren Mengen konsumiert kann es die Leber schädigen und steht in Verdacht Krebs zu verursachen. Die verwendete Prise in diesem Rezept ist gesundheitlich unbedenklich.
In den Regenwäldern des Amazonas und im nördlichen Südamerika gelten Extrakte der Tonkabohne als natürliches Heilmittel, gegen Übelkeit, Husten und Asthma. Auch bei Krampfzuständen greift man zu Tonka. In der modernen Aromatherapie wird die Tonkabohne zur Linderung von Stress eingesetzt. Die südamerikanischen Urvölker nutzten die Frucht vom Tonkabaum aber auch als Aphrodisiakum.

Himbeeren und Himbeerpulver geben den Muffins eine leichte und fruchtige Note. Das gefriergetrocknete Himbeerpulver unterstützt den fruchtigen Geschmack, man kann es bei „Spice for Life“ oder anderen Gewürzhändlern bestellen oder auch weglassen, vielleicht dann etwas mehr Zucker verwenden, also 200g.

Zutaten für 24 Muffins
4 Eier, 180 g Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker, eine Prise geriebene Tonkabohne, 200 g Frischkäse, 325 g Mehl, 1/2 TL Himbeerpulver, 1,5 Päckchen Backpulver, 125g geschmolzene Butter, 250 g Himbeeren, Puderzucker mit etwas Wasser und Himbeerpulver oder Himbeersaft mit Puderzucker für das Topping.

Zubereitung
Die Eier mit dem Zucker, dem Vanillezucker, dem Himbeerpulver und der geriebenen Tonkabohne schaumig schlagen. Den Frischkäse dazugeben und gut verrühren. In einer zweiten Schüssel Mehl und Backpulver vermischen. Die Mehl/ Backpulvermischung mit den anderen Zutaten vermengen. Geschmolzene Butter verrühren und zum Schluss die Himbeeren unterheben. Den Teig in die Muffinförmchen füllen und 20 Min. bei 160°C Umluft backen.

Wenn ihr TK-Himbeeren verwendet, könnt ihr sie gefroren in den Teig geben. Die Backzeit ändert sich dadurch nicht.

Tonka 01web

Stachelbeerkuchen

Stachelbeerkuchen

Stachelbeerkuchen

Das Rezept habe ich von meiner Mutter, das bedeutet ordentlich Butter und Zucker und lecker. Es ist der schnellste Obstkuchen der Welt. Ihr könnt natürlich auch andere Obstsorten verwenden, wie Aprikosen, Kirschen, vorgekochte Äpfel usw. Statt Zimt könnt ihr mehr Vanille verwenden, aber Zimt wärmt und passt zu den momentanen Temperaturen.

Zutaten

Den Backofen auf 175 Grad Umluft vorheizen.

200g Butter, 250g Mehl, 150g gemahlene Mandeln, 1 Prise Salz, 180g Zucker, 1 gehäufter TL Vanille, 750g Stachelbeeren (2Gläser), Fett für die Form, Springform, Backpapier, 2 EL Zucker + 1 EL Zimt

Zubereitung

Die Butter in einem kleinen Topf schmelzen, vom Herd ziehen und etwas abkühlen lassen. Mehl, Mandeln, Salz, Zucker, Vanille in einer Schüssel vermischen. Die geschmolzene Butter in die Mehlmischung mit einem Rührgerät und Knethaken einarbeiten und alles zu Streuseln verarbeiten.

Die Springform einfetten und mit Backpapier den Boden auslegen.

Gut 2/3 der Streusel in der Springform zu einem flachen Boden andrücken mit einem 2 cm hohen Rand. Den Boden für 15 Minuten kalt stellen.

Das gut abgetropfte Obst auf den Boden geben, die restlichen Streusel gleichmäßig auf dem Obst verteilen. Mit 2 EL der Zucker/Zimtmischung bestreuen.

Den Kuchen auf der untersten Schiene ca. 30-35 Minuten backen. Auskühlen lassen.

 

 

Apfelkuchen mit Zimt und Cranberries

IMG_0529

Apfelkuchen mit Zimt – funktioniert immer

Rührkuchen sind flott gebacken. Die Zutaten könnt ihr kreativ austauschen, wie Cranberries mit in Rum eingelegte Sultaninen, Haselnüsse mit Mandeln, statt Zimt etwas Zitronenaroma usw. Aber es ist herrlich, wenn bei diesem kalten Aprilwetter der Geruch von Apfel und Zimt durch die Küche strömt.

Zutaten

2 große Boskopäpfel, 70 g fein gemahlene Haselnüsse und 30g grob gehackte Haselnüsse, 100g getrocknete Cranberries, 150g weiche Butter, 140g Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker, Mark einer Vanilleschote, 4 Eier, 300g Mehl, 1 Päckchen Backpulver, 1 TL Zimt, Zimt- Zuckermischung zum Bestreuen.

Zubereitung

Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.

Die Äpfel schälen und das Kerngehäuse entfernen. Einen Apfel grob reiben, den anderen Apfel vierteln und in schmale Scheiben schneiden. 30g Haselnüsse und 100g Cranberries grob hacken. Die grob gehackten Haselnüsse und 1 EL der Cranberries zurückhalten.

Butter und Zucker cremig schlagen, die Eier nacheinander unterrühren, Zucker, Vanillezucker und das Vanillemark zugeben.

Mehl, Backpulver, fein gemahlenen Haselnüsse und Zimt mischen und zu der Butter-Ei-Zuckermasse geben.

Den geriebenen Apfel und die gehackten Cranberries zugeben.

Eine Kastenform einfetten und mit Backpapier auslegen. Den Teig hineinfüllen. Die Apfelscheiben hineindrücken, mit 1 EL gehackten Cranberries und den grob gehackten Haselnüsse bestreuen, diese leicht eindrücken.

Den Kuchen 50-60 Minuten bei 180 Grad Umluft backen. Nach 20 Minuten den Kuchen mit Backpapier abdecken, sonst wird er zu dunkel.

Nach dem Backen mit der Zimt- Zuckermischung bestreuen. Den Kuchen gut auskühlen lassen bevor ihr ihn aus der Backform holt.

Apfelkuchen aufgeschnitten

Saftiger Nusskuchen

Nusskuchen mit Teetasse

Heute wühlte ich in meiner Backschublade und fand noch einige Überbleibsel von der Weihnachtsbäckerei. Ein paar davon passten zusammen und das Ergebnis ist ein schnell gemachter, sehr saftiger und wirklich schmackhaften Sonntagskuchen.

Saftiger Nusskuchen

Zutaten

200 g Butter, 150 g Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker, 6 Eier, 250 g Haselnüsse (je zur Hälfte fein und grob gemahlen)200 g dunkle Schokoladenraspel oder Schokotröpfchen, 125 g Mehl, 1 Päckchen Backpulver, Zitronenschalenabrieb einer Zitrone, 1 EL Zitronensaft, 1,5 TL Zimtpulver, 2 TL Aprikosenkonfitüre (ich hatte nur Pflaumenkonfitüre- schmeckt aber auch sehr gut), etwas Konfitüre zum Bestreichen nach dem Backen und Puderzucker.

Zubereitung

Die Eier trennen, das Eiweiß steif schlagen. Butter, Zucker, Vanillezucker und Eigelb schaumig rühren. Gewürze, Zitronenschalenabrieb, Zitronensaft, Nüsse, Mehl und Backpulver mischen und unterrühren. Eiweiß behutsam unterheben, zuletzt die Schokolade zugeben.

Eine Gugelhupfform fetten, Teig einfüllen und bei 180 – 200 °C etwa 50-60 Minuten backen. Alternativ Muffinformen benutzen, bei 180 °C ca. 20-25 Minuten backen.
Den Kuchen noch heiß mit der Konfitüre bestreichen und nach dem Abkühlen mit Puderzucker bestäuben

Den Kuchen gibt es heute nach den Kursen im Zeitfenster!

Zeitfenster auf Reisen

Heike auf Rügen

Mein Zeitfenster ist in einen der wohl abgelegensten Orte auf Rügen gereist. Wir sind im Kornspeicher Mauritz- ein tolles Ambiente. Yoga, Pilates, Meditation, tolles Essen, Entspannung und Massagen, Sauna, lodernde Kamine, lange Spaziergänge am Meer……Hier ist alles was der Großstädter braucht, um runterzukommen.

Zudem gibt es morgendliches Powerpilates um fit zu werden.

Entspannung, Ruhe und wunderbares Essen.

 

Mediterranes Fastfood

Gebackener Schafs-Tomatenkäse

Schafskäse – Fastfood Mediterran

Wenn es draußen ungemütlich ist, uns zum Abend nicht nach Brot ist, wir aber trotzdem schnell eine gute und wärmende Mahlzeit haben möchten, dann ist ein überbackener Schafskäse immer richtig. Es ist aber auch ein schönes Sommergericht, denn zu dieser Zeit gibt es die besseren Tomaten. Den Käse haben wir eigentlich immer vorrätig, wie auch die wenigen restlichen Zutaten.

Zutaten für 2-3 Personen 

2 Schafskäse (abgepackt meist aus Schafs-und Ziegenmilch), 1 große Gemüsezwiebel, 5-6 Tomaten, Olivenöl, 2-3 TL getrockneter Thymian, Pfeffer

Zubereitung

Zuerst einmal heizt ihr den Backofen auf 180 Grad vor.

Die Zwiebel in Ringe schneiden und mit Olivenöl in einer Pfanne sanft glasig schmoren. In einer kleinen Auflaufform werden Zwiebelringe, Käsescheiben und die in Stücke geschnittenen Tomaten abwechselnd in Reihen geschichtet, die Käsescheiben dabei schräg aufstellen und den grob zerriebenen Thymian nicht vergessen. Etwas Olivenöl darüber geben und für ca. 15 Minuten ab in den Ofen. Wenn der Schafskäse beginnt zu schmelzen, noch weitere 5 Minuten mit dem Grill überbacken, Pfeffer aus der Mühle und, wenn vorhanden, Basilikum rupfen und großzügig darüber verteilen, fertig.

Nun kommt doch noch etwas Brot in’s Spiel: Was wäre eine mediterrane Speise ohne etwas frisches Weißbrot oder Ciabatta.

Guten Appetit!