Schoko-Nusskuchen

Schokoladen-Nusskuchen

Draußen weht ein eisiger Wind und mir war nach warmer Schokolade. Kakao trinke ich leider nicht, da ich keine Milch mag. Also habe ich mich für einen saftigen Schokoladenkuchen mit Haselnüssen und Aprikosenmarmelade entschieden. Es ist ein einfacher Rührteig und der Kuchen ist schnell gebacken. Das Rezept ist ohne Weizenmehl.

Schoko- Nusskuchen mit Aprikosenmarmelade

Zutaten

6 Eier trennen, 200 g weiche Butter, 130 g Zucker, 130 g Mandeln (oder 130 g Weizenmehl), 200 g gemahlene Haselnüsse, 2 TL Backpulver, 2 EL Rum, 150 g Kuvertüre (ich habe 100 g Zartbitter- Schokotropfen und 50 g gehackte Zartbitterschokolade verwendet). Für die Glasur: ca 100 g Aprikosenmarmelade erwärmen und dabei glatt rühren, 1 Paket Zartbitter-Kuvertüre im Wasserbad auflösen

Kastenbackform- gut einfetten

Zubereitung

Den Backofen auf 180 Grad Ober- Unterhitze vorheizen.

Die Eier trennen, das Eiweiß zu festem Eischnee schlagen. Die geschmolzene Butter mit dem Zucker schaumig schlagen, bis sich der Zucker gelöst hat. Nach und nach die Eigelbe zugeben und etwas länger rühren. Mandeln, Haselnüsse und Backpulver vermischen und zu dem flüssigen Teil geben, mit dem Rum gut verrühren. Zum Schluss die Schokolade unterheben. Den Eischnee unter den Teig ziehen. Teig in die Backform füllen.

Den Kuchen ca. 45 Minuten bei 180 Grad backen. Den lauwarmen Kuchen mit der glatt gerührten Aprikosenmarmelade bestreichen. Wenn die Marmelade fest ist dann den Kuchen mit der geschmolzenen Kuvertüre verzieren.

Den Kuchen gut und etwas länger abkühlen lassen, damit die Schokolade außen und innen wieder fest wird.

Nuss- Schokoladenkuchen

 

 

Apfel- Nusskuchen und Pflaumenmuffins

Apfelkuchen mit Nüssen und Marzipan

Draußen ist es kühl, regnet und stürmt. Das richtige Wetter einen Kuchen zu backen. Morgen könnt ihr bei uns im Zeitfenster mit Yoga und Meditation entspannen und anschließend den Kurs mit heißem Tee und dem leckeren Kuchen abschließen. Also Körper, Geist und Seele etwas Gutes tun.

Apfel-Nusskuchen

Zutaten

100 g Mehl, 60 g Speisestärke, 1 Pck. Vanille-Puddingpulver, 1 Pck. Backpulver, 100 g gemahlene Haselnüsse, 80 g gehackte Walnüsse, 100 g klein geschnittenes Marzipan, 250 g Speisequark 20%, 120 g brauner Zucker, 1 Pck. Vanillezucker, 1 Prise Salz, 170 g Butter, 3 EL Rum, 125 ml Sahne, 4 Eier – trennen, 2 Äpfel, Puderzucker zum Bestreuen

Zubereitung

Die Eier trennen und das Eiweiß zu sehr festem Schnee schlagen. Weiche Butter mit Zucker, Vanillezucker, Marzipan, Rum und Eigelb cremig rühren, das Mehl mit Backpulver, Speisestärke, Puddingpulver und den Nüssen vermischen. Die übrigen Zutaten einrühren und zuletzt den Eischnee unterheben – Teig in eine vorbereitete Form, gut gefettet und mit Backpapier ausgelegt, streichen. Die 2 Äpfel schälen, in schmale Scheiben schneiden und sie kreisförmig leicht in den Teig eindrücken. Im vorgeheizten Backofen bei 160° Umluft ca. 45 – 50 min backen. (Stäbchenprobe) – erkaltet mit Puderzucker bestreuen.

Da ich noch ein paar Pflaumen übrig hatte, gibt es dazu Pflaumenmuffins.

Apfelkuchen und Pflaumenmuffins

Pflaumenmuffins

Zutaten

175 g Butter, 200 g Zucker, 125 g klein geschnittenes Marzipan, 3oo g Mehl, 25 g Speisestärke, 1 Pck. Backpulver, 1 Pck. Vanillezucker, 3 El Milch oder Sahne, 4 Eier, 1 Prise Salz, 12 Pflaumen – entkernen, vierteln und mit etwas Zitronensaft beträufeln.

Zubereitung

Butter, Zucker, Vanillezucker und eine Prise Salz schaumig verrühren. Eier nacheinander zugeben und gut verrühren, Marzipan unterrühren. Backpulver mit Mehl und Speisestärke mischen und wechselweise mit Milch bzw. Sahne unterrühren. Die geviertelten Pflaumen unterheben. Der Teig sollte geschmeidig sein und noch vom Löffel gehen.

Teig in die Muffinformen füllen. Im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad Ober-/Unterhitze ca. 20-25 Min. backen.

Nach Belieben mit Puderzucker bestreuen.

Sonntagskuchen-schnell gebacken

Apfel-Bananenkuchenstücke

Rührteig schnell und fruchtig

Apfel-Bananen-Brot

Es gibt in der nächsten Woche wieder Kuchen im Zeitfenster Pankow. Die Rezepte sind aus der Zeitschrift „Küchenzauber“, etwas abgeändert. Die Rührkuchen gehen wirklich sehr schnell und sind wunderbar saftig und sehr lecker.

Zutaten

Fett für die Form, 100 g Butter, 100 g Zucker, 1 Ei, 250 g Mehl, 1 Päckchen Backpulver, 50 g gemahlene Mandeln (Ich habe gemahlene Haselnüsse genommen.), 100 g Walnusskerne, 2 reife Bananen, 1 Apfel, Saft einer halben Zitrone

Zubereitung

Den Backofen auf 180 Grad Ober-Unterhitze vorheizen, eine Kastenform einfetten und mit Backpapier auslegen.

Butter und Zucker schaumig schlagen. Danach das Ei gut unterrühren.

Walnüsse zerhacken, die Bananen pürieren, den Apfel waschen, schälen, entkernen und in kleine Stücke schneiden.

Das Mehl mit dem Backpulver, den gemahlenen Mandeln oder Haselnüssen vermischen.

Die Mehlmischung zusammen mit den Walnüssen, dem Zitronensaft und den Bananen unter die Buttermasse rühren, die Apfelstücke unterheben.

Den Teig in die Kastenform geben und ca. 45 Minuten backen.

Das Brot noch gut 10 Minuten in der Form abkühlen lassen.

Schneller Cranberry Kuchen

Zutaten

Fett für die Form, 200 g Butter, 80 g Zucker, Mark einer Vanilleschote, 1 Päckchen Vanillezucker, 150 g Marzipan, 3 Eier, 200 g Mehl, 50 g Speisestärke, 1,5 TL Backpulver, 2-3 EL Milch, 120 g getrocknete Cranberries

Zubereitung

Den Backofen auf 170 Grad Ober-Unterhitze vorheizen. Eine Kastenform einfetten und mit Mehl ausstreuen oder mit Backpapier auslegen.

Butter mit Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen.

Marzipan in kleine Stücke schneiden und mit dem Vanillemark unter die Buttermasse rühren.

Die Eier nach und nach gut und lange unterrühren.

Mehl mit Speisestärke und Backpulver mischen und mit der Butter- Zuckermasse und der Milch verrühren.

Cranberries unterheben.

Den Teig in die Form geben und ca. 45 – 50 Minuten backen.

 

 

 

Sonntagsmuffins

Muffins mit Dekoration

Zeit für Sonntagsmuffins

Muffins gehen schnell und sind gut zu transportieren. So kann ich die Küchlein morgen mit ins Zeitfenster nehmen, wo sich immer dankbare Abnehmer finden.

 

Mandelmuffins mit Rosinen

Zutaten

280 g Mehl, 50 g gemahlene Mandeln, 1 Päckchen Backpulver, 1/2 TL Salz, 1-1,5 TL Zimt, 150 g Zucker, 100 ml  Öl, 2 Eier, 150 ml Milch, 100 g Rosinen in Rum oder Orangenlikör einlegen, 50 g Mandelstifte

Puderzucker zum bestreuen

Zubereitung

Den Backofen auf 200 Grad Ober- Unterhitze vorheizen.

Das Mehl, die gemahlenen Mandeln, das Backpulver, Salz, Zimt und Zucker mischen. In einer anderen Schüssel das Öl mit den 2 Eiern und der Milch verrühren. Die flüssigen Zutaten zu den festen Zutaten geben und mit einem Mixer zu einer cremigen Masse verrühren. Die Mandelstifte und die eingelegten Rosinen unterheben. Nach Bedarf noch etwas Mehl oder Milch dazugeben.

Den Teig in gefettete Muffinförmchen oder Papierförmchen geben und ca. 25 Minuten bei 200 Grad Ober- Unterhitze backen. Anschließend abkühlen lassen und mit Puderzucker bestreuen oder mit einem Topping eurer Wahl verzieren. Bei 200 Grad Umluft ca. 25 Minuten backen.

 

Muffins mit Haselnüssen und Schokostückchen

Zutaten

150 g weiche Butter, 120 g Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker, 2 Eier, 150 g Mehl, 50g gemahlene Haselnüsse, 1 Päckchen Backpulver, 100-120 ml Milch, 100 g Zartbitterschokolade (77% oder 90%) in kleine Stücke geschnitten, 50 g Zartbitterkuvertüre

Zubereitung

Die Butter schaumig schlagen, den Zucker mit dem Vanillezucker zugeben und solange schlagen bis sich der Zucker in der Butter auflöst – cremig schlagen. Danach die Eier nach und nach mit der Butter-Zucker-Mischung verrühren.

Das Mehl mit den gemahlenen Haselnüssen und dem Backpulver mischen und abwechselnd mit der Milch in die Butter-Zucker-Mischung rühren.

Zum Schluss die Schokoladenstückchen unterheben.

Den Teig in die Muffinförmchen füllen. Die Muffins ca. 20 Minuten. bei 200 Grad Ober- Unterhitze backen. Anschließend abkühlen lassen und mit der Kuvertüre nach Belieben verzieren. Ihr könnt auch Zuckerguss oder Puderzucker zum Verzieren verwenden.

schokonussmuffins mit topping

Nussecken

IMG_0531

Die Nussecken sind nach einem Rezept meiner Mutter gebacken. Sie gehören neben dem Spritzgebäck zu meinen Lieblingsplätzchen, sind zwar etwas arbeitsaufwendiger herzustellen, aber es lohnt sich !!

Zutaten für den Teig

300 g Mehl, 1 TL Backpulver, 130 g Zucker, 2 Vanillezucker, 2 Eier, 130 g Butter

Zutaten für den Belag

4 – 5 EL Aprikosenmarmelade

200 g Butter, 200 g Zucker, 2 Vanillezucker, 4 EL Wasser, 400 g Haselnüsse – fein+grob mischen (ich habe fein gemahlene Haselnüsse und Mandelstifte gemischt, da nichts anderes im Haus war- schmeckt auch)

Zartbitter – Kuvertüre

Zubereitung

  1. Für den Teig das Mehl gemischt mit dem Backpulver in eine Schüssel geben und die übrigen Zutaten zufügen. Verkneten.
  2. Den Teig auf dem Backblech dünn ausrollen und mit der Gabel mehrmals einstechen.
  3. Die Aprikosenmarmelade auf dem Teig verstreichen.
  4. 200 g Butter mit dem Zucker, dem Vanillezucker und den 4 EL Wasser in einem Topf kurz aufkochen. Die Haselnüsse in die aufgekochte Masse vorsichtig einrühren.
  5. Diese Masse auf den mit der Aprikosenmarmelade bestrichenen Teig geben.

Im vorgeheizten Backofen 20 – 30 Minuten bei 180 Grad backen.

Anschließend den Boden warm erst in Streifen schneiden, dann diagonal. Zwei Ecken mit der aufgelösten Kuvertüre bestreichen.

 

Heute mal Kirschtorte

Bild 05Diese Kirschtorte ist auch nach einem alten Familienrezept gebacken. Sie ist ganz einfach und gelingt immer.

Zutaten:

2 Gläser Sauerkirschen, 2 Becher Sahne, 2 Päckchen Tortenguss, 150g geraspelte Zartbitterschokolade, 4 Eier, 200 g Zucker, 2 Päckchen Vanillezucker, 200 g gemahlene Haselnüsse, 2 Esslöffel Backpulver, 1 1/2 Esslöffel warmes Wasser, 1Prise Salz.

2 Gläser Kirschen gut abtropfen lassen und den Saft auffangen.

Von 4 Eiern das Eiweiß zu festem Eischnee schlagen.

Die 4 Eigelb mit 200 g Zucker + 2 Päckchen Vanillezucker schaumig schlagen.

1 Prise Salz hinzugeben.

100g geraspelte Zartbitterschokolade unterrühren.

200 g gemahlene Haselnüsse mit 2 Teelöffeln Backpulver vermischen, zugeben und gut unterrühren. 1 1/2 Esslöffel warmes Wasser hinzugeben, sodass die Masse nicht zu fest wird.

Den Eischnee unterheben. Die Masse in eine gut gebutterte Tortenform geben, den Boden vorher mit Backpapier auslegen, damit der Teig nicht hängen bleibt.

Backen bei Ober- Unterhitze:

1/4 Stunde bei 100°, dann 1/2 Stunde bei 150° und dann 1/4 Stunde bei 200°

Den abgekühlten Teig mit den Kirschen belegen. Den Kirschsaft mit 2 Päckchen Tortenguss, entsprechend Packungsbeilage, aufkochen und über die Kirschen geben – abkühlen lassen. 2 Becher Sahne aufschlagen damit den Kuchen überziehen, etwas von der Sahne übrig lassen. Mit dem Rest Sahne, geraspelter Schokolade und Kirschen die Torte dekorieren.

Bild 03