Kokoskuchen

image

Bei meiner morgendlichen Joggingrunde hatte ich mir vorgenommen heute nicht zu backen und keinen Süßkram zu essen. Aber dann saß ich in der Küche so rum und dachte, ach so ein schneller Rührkuchen ist doch lecker zum Nachmittagstee. Also habe ich in der Backschublade rumgewühlt, um zu sehen, was noch alles da ist. Es waren reichlich Kokosraspel vorhanden und so entstand der schnelle Kokoskuchen.

Zutaten

200 g Butter, 150 g Zucker, 1 Prise Salz, 5 Eier, 1 Messerspitze Vanillemark, 350 g Mehl, 150 g Kokosraspel, 1 Pck. Backpulver, 150 ml Kokosmilch, Puderzucker zum Bestäuben, Butter für die Backform

Zubereitung

Butter, Zucker mit der Prise Salz cremig rühren. Vanillemark und nacheinander die Eier einrühren, schaumig schlagen. Mehl, Kokosraspel und Backpulver vermischen. Kokosmilch und die Mehlmischung abwechselnd untermischen. Alles in eine gefettete Kastenform geben und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad (165 Umluft) ca. 50 – 60 Minuten backen. Kuchen gut abkühlen lassen und mit Puderzucker bestreuen.

image

 

Schnelle und einfache Plätzchen

IMG_0507

Nun gibt es zwei schnelle Plätzchenrezepte: Kokosmakronen und Butterplätzchen. Die Butterplätzchen können mit verschiedenen Gewürzen oder Zutaten wie Zimt, Vanille, Zitronenabrieb oder Marzipan variiert werden.

Kokosmakronen

Zutaten

3 Eiweiß, 150 g Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker, 75 g Magerquark, 200g Kokosflocken, 50 g getrocknete Cranberries (klein geschnitten)

Zubereitung

  1. Die Eiweiße steif schlagen, dabei den Zucker und Vanillezucker einrieseln lassen und schnittfest schlagen. Den Quark, die Kokosflocken und die Cranberries unterheben
  2. Von der Masse mit zwei Teelöffeln Häufchen auf das Backblech setzen.

Im vorgeizten Backofen 20 Minuten bei 150 Grad auf Sicht hell backen. Mit dem Papier vom Blech ziehen und darauf erkalten lassen.

Butterplätzchen

Zutaten

300 g Mehl, 100 g Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker, 200 g weiche Butter, 1 Eigelb

Zum Bestreichen: 1 Eigelb mit etwas Sahne verrühren

Die Butterplätzchen können aber auch mit Puderzucker oder Kuvertüre verziert werden. Ich mag sie eher schlichter.

Zubereitung

  1. Für den Mürbeteig das Mehl in die Rührschüssel geben und die übrigen Zutaten zufügen. Mit dem Handrührgerät und den Knethaken oder mit der Hand zu einem glatten Teig verarbeiten.
  2. Mit den Händen zu einer Kugel formen, in Folie wickeln und mindestens eine Stunde kalt stellen.
  3. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche 3 mm dick ausrollen. Beliebige Formen ausstechen, auf das Backblech legen, mit Eigelb bestreichen und kalt stellen.
  4. Im vorgeheizten Backofen 10 Minuten bei 180 Grad goldgelb backen.
  5.  Verzieren und auskühlen lassen.

Kekse für das Zeitfenster

IMG_4096

Selbstgebackene Plätzchen schmecken nicht nur in der Weihnachtszeit. Zu einer Auszeit bei mir Zeitfenster gehören auch kleine Knabbereien. Und selbstgemacht bedeutet nicht nur lecker, sondern wir wissen was drin ist. In dem Gebäck ist weniger Zucker und es gibt keine künstlichen Zusatzstoffe.

Fruchtkekse

4 getrocknete Feigen,10 getrocknete Pflaumen, 2 EL Cranberrys, 200 g weiche Butter, 170 g Zucker, 1 Ei, 1 Eigelb, 300g Mehl

Die getrockneten Früchte fein hacken.
In einer Schüssel die Butter mit dem Zucker schaumig rühren. Das Ei und das Eigelb zufügen und weiterrühren. Das Mehl zugeben und alles gut vermengen. Zum Schluss die getrockneten Früchte untermischen. Den Teig 30 Minuten kalt stellen.
Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Das Backblech mit Backpapier auslegen. Den Teig zu einer Rolle formen und in gleich dicke Scheiben schneiden und diese auf das Blech legen. Je nach Größe 12-15 Minuten backen. Die Plätzchen aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchenrost abkühlen lassen.

Schoko- Mandelkekse mit Kokosflocken

150 g Mehl, 1/2 Päckchen Backpulver, 1 Msp. Salz, 2 EL gemahlene Mandeln, 50g Kokosraspel, 150 g Zucker, 2 Eier, 100 g Zartbitterschokolade

In einer Schüssel das Mehl mit dem Backpulver und Salz, den gemahlenen Mandeln, den Kokosraspeln und dem Zucker gut vermischen. In die Mitte eine Mulde drücken und die Eier in die Mulde geben. Alles gut vermengen.
Die Schokolade in kleine Stücke schneiden, unter den Teig arbeiten und zu einem glatten Teig verkneten. Eine Teigrolle formen.
Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Das Blech mit Backpapier auslegen. Die Teigrolle in gleich dicke Scheiben schneiden und diese auf das Blech legen. 5-8 Minuten backen, umdrehen und noch einmal 3- 5 Minuten backen. Anschließend auf einem Kuchenrost abkühlen lassen.

Einfache Mandelplätzchen

150 g Butter, 200 g Mehl, 200g Puderzucker, 6 EL gemahlene Mandeln, 2 Eier, 1 Vanilleschote

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Das Backblech mit Backpapier auslegen. Die Butter schmelzen. In einer Schüssel das Mehl mit dem Zucker und den Mandeln mischen. Die Eier und die geschmolzene Butter zugeben und alles gut verrühren bis ein geschmeidiger Teig entstanden ist. Zu einer Teighälfte den Saft von einer 1/2 Zitrone und geriebene Zitronenschale unterrühren und zu der anderen Hälfte das Mark der Vanillseschote.
Mit einem Teelöffel kleine Teighäufchen auf das Blech geben. 12-15 Minuten backen. Vom Blech lösen und auf einem Kuchenrost auskühlen lassen.
Wer es süßer möchte, eine Glasur aus 300 g Puderzucker und einem verquirltem Eiweiß herstellen und die Plätzchen damit bestreichen, dann abkühlen lassen.

IMG_4098