Bunte Sommer Smoothies

Sommer Smoothies

Bunte Sommer-Smoothies

Roter Smoothie – für 2 kleine Gläser

10 Erdbeeren, Granatapfelkerne – von ca. 1/3 einer Frucht, 2 Möhren, 1 roter Apfel, 50 ml Rote Bete Saft (Bio und ungesüßt)

Alles in einen Standmixer geben und pürieren – schon fertig

Grüner Smoothie – für 2 kleine Gläser

1 Stange Staudensellerie, 1 grüner Apfel, ¼ grüne Salatgurke, ¼ Galiamelone, ½ geschälte Zitrone

Auch diese Zutaten in einem Standmixer pürieren.

Kein Zauberwerk, aber köstlich, erfrischend und gesund.

Immer daran denken, dass ein Smoothie eine Mahlzeit ersetzt. Fruchtzucker ist auch Zucker. Bei einem selbstgemachten Smoothie bleiben Euch alle Inhaltsstoffe vom Obst und Gemüse – Vitamine, Minerstalstoffe und Ballaststoffe – erhalten.

Erdbeerkuchen

Strawberries

Strawberrycake

Das war am Sonntag der zweite Geburtstagskuchen für mein Kind. Maren liebt Erdbeeren und Vanillepudding.

Zutaten Teig

250 g weiche Butter, 200 g Zucker, 2 Päckchen Vanillezucker, 1 Prise Salz, abgeriebene Schale einer Bio- Zitrone, 6 Eier, 100 g Sahne, 250 g Mehl, 1 Päckchen Backpulver

Zutaten Belag

1 kg Erdbeeren- waschen, halbieren, etwas zuckern und in ein Sieb legen, den Saft auffangen

2 Päckchen Vanille Puddingpulver, 900 ml Milch, 2 Päckchen roter Tortenguss, Wasser

Backblech einfetten

Backofen auf 165 Grad vorheizen

Zubereitung

Die Erdbeeren vorbereiten. Den Pudding mit etwas weniger Milch als angegeben kochen, abkühlen lassen. Der Pudding soll etwas fester, aber noch streichfähig, werden.

Weiche Butter mit dem Zucker, dem Vanillezucker und der Prise Salz schaumig rühren, die Eier einzeln unterschlagen und auch anschließend die Sahne. Mehl mit dem Backpulver und der abgeriebenen Zitronenschale vermischen und mit der Butter-Zucker-Eier- Sahnemischung zu einem glatten Teig verarbeiten.

20 – 30 Minten bei 165 Grad Umluft backen.

Auskühlen lassen, den Pudding auf dem Boden verstreichen, mit Erdbeeren belegen und zum Schluss den Tortenguss über die Erdbeeren gießen. Den Tortengusss nach Packungsanweisung herstellen – auch da habe ich etwas weniger Flüssigkeit genommen, damit der Tortenguss schön fest wird.

Strawberrycake

 

 

 

Zitronencremekuchen mit Beeren

Beerenkuchen mit Erdbeeren Blaubeeren

Süßer Abschied von den Beeren

Jetzt im Spätsommer ernten wir die letzten Blaubeeren und Erdbeeren in unserem Garten, ein paar späte Himbeeren können wir noch ernten, aber für einen Kuchen wird es wohl dann nicht mehr reichen.

Zitronencremekuchen mit Beeren

Das Rezept ist aus dem Backbuch: Backen ganz einfach von H. M. Stuber (blv Verlag)

Zutaten Mürbeteig

200 g Mehl, 50 g Speisestärke, 70 g Zucker, 125 g weiche Butter, 1 Ei

Zutaten Zitronencreme

70 ml Zitronensaft, Zitronenschalenabrieb von 1/2 Bio- Zitrone, 300 g Creme fraiche, 2 Eier, 50 g Zucker

Zutaten Belag

500 g Beeren (gemischt Erdbeeren, Blaubeeren, Himbeeren), 1/2 Päckchen Tortenguss, eventuell Puderzucker zum Besieben

Wenn der Kuchen nicht gleich verzehrt wird, eine dünne Schicht Tortenguss auf die Beeren geben, dann bekommen die Früchte mehr Halt.

Vorbacken: 20 – 25 Minuten bei 210 Grad (Ober- Unterhitze)

Fertig backen: 35 Minuten bei 130 Grad

Springform: ca. 26 cm Durchmesser

Zubereitung Mürbeteig

Für den Mürbeteig das Mehl in die Rührschüssel geben, die übrigen Zutaten zufügen. Mit dem Handrührgerät (Knethaken) kurz auf niedrigster Stufe, dann auf höchster Stufe oder mit der Hand rasch zu einem glatten Teig verkneten. Mit den Händen zu einer Kugel formen, in Folie wickeln und mindestens für 30 Minuten kalt stellen.

Den Ofen auf 210 Grad vorheizen.

Den Teig, etwas größer als die Form, sehr dünn rund ausrollen, die Backform damit auslegen und dabei einen Rand hochziehen. Einen Ring aus Alufolie innen an den Teigrand drücken, damit er nicht zusammenfällt. Den Boden mehrmals mit der Gabel einstechen und den Teig goldgelb vorbacken. Die Alufolie entfernen und die Ofentemperatur auf 130 Grad reduzieren.

Zubereitung Creme

Für die Creme alle Zutaten gründlich verrühren. Die Masse auf den vorgebackenen Boden füllen und bei verminderter Hitze fertig backen. Die Creme soll hell bleiben. In der Form gut abkühlen lassen, bevor er mit den Beeren belegt wird. Ist der Kuchen noch warm, sinken die Früchte in die Creme ein. Je nach Wunsch den Tortenguss und/ oder den Puderzucker über die Beeren geben.

 

 

Sommerdrinks

Gläser mit Früchten Wasser Zitronen Erdbeeren Kräuter Dekoration

Sommerdrinks

Jeder weiß es, nicht jeder tut es – Wir sollen ausreichend trinken. Unser Körper besteht zu einem großen Anteil aus Wasser, ohne das lebenswichtige Prozesse im Körper nicht möglich sind. Von diesem Wasser verlieren wir im Laufe des Tages und der Nacht über die Haut ca. 1,5-2,5 l. Besonders im Sommer, sollten wir darauf achten unseren Flüssigkeitsspiegel aufzufüllen. Wichtig ist regelmäßiges Trinken, etwa 2 l über den Tag verteilt, zum Beispiel stündlich ein Glas Wasser oder ungesüßten Tee. Zum richtigen Durstgefühl kommt es meistens erst, wenn schon ein beträchtlicher Flüssigkeitsmangel vorliegt. Etwa 3/4 unseres Gehirns bestehen aus Wasser. Daher ist es verständlich, dass ein Flüssigkeitsmangel zu Kopfschmerzen, Konzentrationsstörungen und Schwindelgefühlen führen kann. Unsere Haut und Schleimhäute trocknen aus. Unser Blut wird zu „dick“, es kann die Organe dadurch schwerer versorgen, Kreislaufprobleme können die Folge sein. Wenn im Darm Flüssigkeit fehlt, wird der Stuhl hart und kann nur schwer ausgeschieden werden, es kommt zu Verstopfungen. Und natürlich ist es auch wichtig für unsere Nieren genügend zu trinken. Über die Nieren werden Stoffwechselabfälle und für den Körper schädliche Stoffe ausgeschieden, daher benötigen sie zum durchspülen ausreichend Flüssigkeit.

Reines Wasser schmeckt aber oft zu fad und langweilig. Deshalb gibt es hier ein paar Anregungen um das Wasser gesund aufzupeppen, um wieder mehr Spaß am Trinken zu bekommen.

500 ml Mineralwasser werden jeweils mit Obst und Kräutern aromatisiert.

Ihr könnt viele Variationen ausprobieren:

In die Gläser Mineralwasser füllen und gewaschenes, kleingeschnittenes Obst, Kräuterzweige hineingeben und gut verschlossen ein paar Tage oder über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen. Am nächsten Tag ein paar Eiswürfel hinzu und fertig.

Buntes Glas Wasser Zitrone Rosmarin

Beispiele:

1. 500 ml Wasser, 4 Erdbeeren – vierteln, 1 halber Pfirsich (in kleine Stücke schneiden), 1 Zweig Zitronenverbene oder Zitronenmelisse

2. 500 ml Wasser, 1/2 unbehandelte Zitrone in feine Scheiben schneiden, 1/4 Apfel in feine Scheiben schneiden, 4 Weintrauben halbieren, 1/2 Stange Zitronengras

3. 1 Beutel grüner Tee mit heißem Wasser (ca. 80 Grad heiß) übergießen und 5   Minuten ziehen lassen. Den Beutel entfernen und das Teewasser abkühlen lassen. Die Zitrone gut abwaschen und eine halbe Zitrone in feine Scheiben schneiden. Die Zitronenscheiben mit 3 Thymianzweigen zu dem Teewasser geben und über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.

4. 500 ml Wasser, 1 Aprikose vierteln, 4 ganze Himbeeren, 1 Zweig Pfefferminze

5. 500 ml Wasser, 4 feine Limettenscheiben und 4 feine Zitronenscheiben, 2 Zweige Rosmarin

6. 500 ml Wasser, 3 Erdbeeren vierteln, 4 ganze Himbeeren, 4 feine Gurkenscheiben, 2 Zweige Erdbeerminze

Wasserglas Erdbeeren Gurke Pfefferminzblätter

Wasserglas Aaprikosen Erdbeeren

Fruchtiges Gebäck

image

Erdbeerkekse

Zutaten für ca. 20 Kekse

200 g Mehl, 3 TL Backpulver, 1/2 TL Zimt, 150 g zimmerwarme Butter, 120 g brauner Zucker, 100 ml Milch, 200g Erdbeeren, geputzt und fein gewürfelt

Zubereitung

Den Ofen auf 190 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Mehl, Backpulver und Zimt in einer Schüssel mischen, die Butter einarbeiten, dann mit dem Zucker vermengen. Die Milch zufügen und zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Die Erdbeeren vorsichtig unterheben.

Mit einem Esslöffel ca. 20 Teigkreise mit genügend Abstand auf das Blech geben und die Erdbeerkekse 15 – 20 Minuten im Ofen backen.

Blaubeerkekse

Schnelles und einfaches Rezept für Blaubeerkekse

Zutaten

350 g Mehl, 2 TL Backpulver, 1 Prise Salz, 180 g Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker
1/2 TL Vanilleextrakt, 200g weiche Butter, 1 Ei, 2 TL Zitronenkonzentrat, 100 ml Milch, 150 g frische oder gefrorene Blaubeeren (gefrorene Blaubeeren nicht auftauen, da sich der Teig sonst blau verfärbt).

Zubereitung
Butter und Zucker, Vanillezucker miteinander verrühren, das Ei zugeben. Backpulver, Mehl, Salz, Vanilleextrakt vermischen, zugeben und unterrühren. Nun Zitronenkonzentrat und die Milch hinzufügen. Alles zu einem geschmeidigen Teig verrühren. Die Blaubeeren vorsichtig unter den Teig heben. Ein Backblech mit Backpapier auslegen, den Teig mit Esslöffeln portionieren und mit genügend Abstand auf dem Backblech verteilen. Die Menge reicht für ca. 3 Backbleche.

Die Blaubeerkekse bei 180 °C ca. 20 Min. backen.

image

Erdbeer – Schmand – Kuchen

Erdbeerblüten

Erdbeeren in einer Schüssel

Erdbeer – Schmand – Kuchen

Jetzt weiß ich endlich wofür man Fanta verwenden kann. Zum backen. Dieser Kuchen schmeckt leicht und luftig, hat jedoch in Wirklichkeit ein paar Kalorien. Aber wenn ihr euch danach wieder etwas bewegt, dürft ihr auch mal genießen und sündigen.

Zutaten für den Boden

4 Eier, 250 g Zucker, 1 Päk. Vanillezucker, 125 ml neutrales Öl, 150 ml Fanta, 250 g Mehl, 3 gestr. TL Backpulver

Zutaten für den Belag

1 kg Erdbeeren, 2 Päk. Tortenguss,  2 EL Zucker, 600 ml Sahne, 3 Päk. Sahnesteif, 4 Päk. Vanillezucker, 400 g Schmand, Zimt und Zucker mischen

Zubereitung
Die Erdbeeren waschen, halbieren, zuckern, den Saft abtropfen lassen und auffangen. Den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Eier, Zucker, 1 Vanillezucker in eine Ruhrschüssel geben und mit dem Rührgerät auf höchster Stufe schaumig schlagen und die Fanta unterziehen. Mehl und Backpulver mit der Eier-Zucker Masse verrühren. Den Teig auf das gefettete Backblech streichen und auf der mittleren Schiene ca. 25 Min goldgelb backen. In der Zwischenzeit die Sahne mit 3 Päk. Sahnesteif und 3 Päk. Vanillezucker steif schlagen, den Schmand unterrühren. Den Boden abkühlen lassen. Die Erdbeeren auf dem Boden verteilen. Den Tortenguss nach Anleitung herstellen und über die Erdbeeren geben. Abkühlen lassen. Die Sahne- Schmand- Mischung auf den Erdbeeren verteilen. Oder: Die Erdbeeren unter die Sahne- Schmand – Mischung ziehen und auf dem Boden gleichmäßig verstreichen. Mit Zimtzucker nach Belieben bestreuen. An Stelle der Erdbeeren können auch andere Früchte verwendet werden.

Im Kühlschrank aufbewahren.

Erdbeer-Schmand-Kuchen mit Erdbeeren dekoriert

Omas Quarkkuchen mit Erdbeermarmelade

IMG_4454

Marmeladen selber machen ist ganz einfach und geht sehr schnell. Das tolle ist, man weiß genau was drin ist. Nach dem Holunderblütengelee gibt es nun eine Erbeermarmelde mit Vanille. Normalerweise beliefert mich meine Mutter mit ihren Marmeladenkreationen, aber durch die Entfernung Bochum – Berlin ist der Nachschub etwas stockend. Da meine Marmeladenvorräte aufgebraucht sind, stelle ich mich selber an den Herd. Meine Mutter gehört schon zur Königsklasse der Marmeladenhersteller. Sie mixt  verschiedene Früchte oder Fruchtsäfte miteinander, arbeit mit verschiedenen Zuckersorten. Ich halte es da doch noch ganz einfach und konzentriere mich auf eine Frucht und auf einen Gelierzucker 2 :1.

Herstellung:

Marmeladengläser und Deckel zur Desinfektion abkochen.

Die Erdbeeren waschen, putzen und pürieren. Zu 1kg Erdbeeren das Mark von 3 Vanilleschoten (Vanilleschoten längs aufschneiden und das Mark rauskratzen) und den Saft von 2 Limetten hinzugeben. Gut verrühren. Dann 2 Pakete Gelierzucker (Packungsanleitung beachten) 2:1 unterrühren und 5 Minuten lang aufkochen. Die Marmelade heiß in Marmeladengläser einfüllen, etwas Luft zum Deckel lassen, verschließen, kopfüber abstellen und abkühlen lassen.

AdobePhotoshopExpress_2015_07_13_06_58_36

Die Marmelade schmeckt ganz toll auf einem Quarkstuten. Den Quarkstuten gab es schon bei meiner Oma und Mutter am Sonntagmorgen zum Frühstück.

Hier nun das Rezept von Omas Quarkstuten:

1/4 Pfund Butter, 1/4 Pfund Zucker, 2 Eier (kleine Eier dann 3 Stück), 1/2 Pfund Magerquark, Saft einer 1/2 Zitrone und etwas geriebene Zitronenschale, 1 Pfund Mehl, 1Päckchen Backpulver.

1/4 Pfund Butter mit einem 1/4 Pfund Zucker schaumig schlagen, nacheinander die 2 Eier unterschlagen. Die Masse 30 – 40 Sekunden gut schlagen.

1/2 Pfund Quark (die Flüssigkeit vom Quark abgießen) unterrühren und anschließend den Zitronensaft und die abgeriebene Zitronenschale zugeben. Zum Schluss 1 Pfund Mehl, vermischt mit 1 Päckchen Backpulver, nach und nach unterkneten. Den Teig in eine gebutterte Kastenbackform einfüllen.

Den Kuchen 40 Minuten (so steht es im Rezept, die Öfen waren früher wohl etwas anders, mein Ofen braucht 50 – 60 Minuten) mit Ober- Unterhitze bei 180° backen.

AdobePhotoshopExpress_2015_07_13_07_01_34