Süßkartoffelsuppe

Süßkartoffelsuppe

Die Süßkartoffel fand ich bisher nicht sonderlich interessant. Nach dieser leckeren Suppe werde ich aber weiter mit ihr experimentieren.

Zutaten

3 mittelgroße Süßkartoffeln, 2 Kartoffeln, 1 Bund Suppengrün, 0,5 l Gemüsebrühe, Saft von 3 Orangen, 1 Chili, 3 Stängel Zitronengras, 5 Kaffirlimettenblätter, Salz, Zucker, 1 Bund Koriander 

Zubereitung

Die Süßkartoffeln werden geschält, in Würfel (ca. 2 cm) geschnitten und kommen, verpackt als flaches Päckchen in Alufolie, für 20 Minuten bei 220 Grad In den Backofen. Dann können die Süßkartoffeln beiseite gestellt werden und auskühlen

In der Zeit, in der die Süßkartoffeln im Backofen sind, werden die beiden Kartoffeln und das Suppengrün geputzt, gewürfelt und in einem großen Topf in Rapsöl angeschmort. Wenn ihr möchtet, könnt ihr das Gemüse mit 100ml Weißwein ablöschen. Ansonsten löscht ihr mit der Gemüsebrühe ab, fügt Zitronengras, Limettenblätter, die Chili (klein gehackt) und den Orangensaft zu. Nach etwa 15 Minuten ist das Gemüse gar und die die Süßkartoffeln kommen dazu. Mit einem Stabmixer wird nun die Suppe glatt gemixt. Die Kaffirlimettenblätter und das Zitronengras solltet ihr dabei herausnehmen. Zum Schluss, das ist kein Muss, könnt ihr mit etwas Sahne oder zwei Esslöffel Butter die Suppe verfeinern. Dann wird nach euren Vorstellungen mit Salz und Zucker abgeschmeckt. Mengenangaben kann ich hier nicht machen. Orangen haben immer eine andere Süße und Säure, also müsst ihr nach euren Vorlieben abschmecken. Serviert wird die Suppe mit frischem Koriander. Als Topping eignen sich Brotcroutons oder Mangowürfel.

Guten Appetit!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s