Wärmende Möhrensuppe-asiatisch

Aiatische Möhrensuppe

Innere Wärme für kalte Tage. Diese vegane Köstlichkeit ist schnell gezaubert.

Wärmende Möhrensuppe – asiatisch

Zutaten

400g – Möhren, putzen und in Scheiben schneiden

3 Kartoffeln – schälen und würfeln

1 Dose Kokosmilch

1 schmale Scheibe Sellerie – fein würfeln

1 Stange Staudensellerie – dünne Scheiben schneiden

1 Stange Porree – längs durchschneiden, dünne Abschnitte schneiden

1 Stück Ingwer, großer Daumen – längs in dünne Scheiben schneiden

4 Knoblauchzehen – halbieren

3 Lauchzwiebeln – in Ringe schneiden

1 große Handvoll Zuckerschoten – schräg halbieren

2 EL Sesammus

2 TL grüne Currypaste

2 EL Zucker

½ Limette – Saft

4 Kaffirlimettenblätter

2 Stängel Zitronengras

Rapsöl, Sojasoße, Salz,1  Chilischote, 100-200 ml Weißwein und/oder Gemüsebrühe

Sellerie und Porree in Öl anschmoren, bis das Lauch beginnt zu bräunen, mit etwas Weißwein oder Brühe ablöschen und dann Stangensellerie, Ingwer und Knoblauch zugeben und kurz schmoren. Jetzt können die Möhren, Kartoffeln und, bis auf die Zuckerschoten, Lauchzwiebeln und Kokosmilch, alle anderen Zutaten in den Topf gegeben werden, ein paar Minuten schmoren und kochendes Wasser aufgießen, so dass das Gemüse fast bedeckt ist. Ca. 8min  köcheln lassen. Die Kokosmilch, Schoten und die Lauchzwiebeln zugeben. Nach weiteren 2 Minuten den Topf vom Herd nehmen und noch 5 Minuten ziehen lassen. Wer möchte, kann noch frischen Koriander drüberstreuen.

Guten Appetit!

 

 

 

 

Wärmende Bohnensuppe

Bohnensuppe in Suppenschale

Es regnet, die letzten Eicheln fallen krachend auf die Erde. Zum Wohlfühlen brauchen wir jetzt warme Kleidung und wärmende Speisen. Ideal ist da eine schnell gekochte Bohnensuppe.

Bohnensuppe für 4 Personen

Zutaten

1 kg grüne Bohnen, 1 Bund Bohnenkraut, 300 g, Sellerie (Knolle), 1 Möhre, 1 Stange Porree, 5 Kartoffeln, 400 ml heiße Brühe, 100 ml Weißwein, etwas Petersilie

Zubereitung

Das Suppengemüse fein würfeln, die Bohnen putzen und schnippeln, die Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden. Das Suppengemüse wird in Olivenöl angebraten bis es beginnt zu bräunen, mit dem Wein ablöschen, die Kartoffeln und die Bohnen zugeben und mit Brühe auffüllen. Nach 10 Minuten Kochzeit prüfen, ob die Bohnen gar sind. Je nach Erntezeit garen die Bohnen unterschiedlich. Mit Salz, frischem Pfeffer, einer Prise Zucker und etwas Zitrone abschmecken. Die Petersilie wird beim Anrichten über die Suppe gestreut.
Guten Appetit!