Flammkuchen mit grünem Spargel

Flammkuchen mit grünem Spargel

Flammkuchen mit grünem Spargel, Lachs und Dillpesto

Zutaten Teig (für 3-4 Personen je nach Appetit)

½ Würfel Hefewürfel (21g), 1 Teelöffel Zucker, 1 gehäufter Teelöffel Salz, 500g Mehl, 5 EL Olivenöl, ca. 300 ml warmes Wasser

Zutaten Pesto

2 Bund Dill, 4-5 EL Olivenöl, 50g geriebener Parmesan, 50g Pinienkerne oder Mandeln, 3-4 TL Zitronensaft (je nach Geschmack), Salz, Pfeffer

Zutaten Belag

800g – 1kg grüner Spargel, 250g geräucherter Lachs, 5 Schalotten (in Streifen schneiden), 400g Schmand (oder Creme fraiche mit Schmand mischen), Pfeffer, Salz

Zubereitung

Die Hefe zerbröckeln und mit dem Zucker und etwas Wasser (von den 300ml) verrühren bis die Hefe flüssig wird und etwas gehen lassen. Mehl, Salz und Olivenöl in eine Schüssel geben, die angerührte Hefe hinzugeben und verkneten. Das restliche Wasser langsam hinzugeben. Manchmal braucht man weniger, manchmal etwas mehr Wasser, damit ein glatter Teig entsteht, der sich von der Schüssel leicht löst.

Den Teig zugedeckt mindestens 30 Minuten gehen lassen, lieber länger.

In der Zwischenzeit das Pesto vorbereiten. Pinienkerne in einer Pfanne, ohne Öl, anrösten, abkühlen lassen. Parmesan reiben, den Dill abzupfen (zarte Stängel mit zerkleinern). Alle Zutaten mit dem Olivenöl fein pürieren (Pürierstab oder Standmixer). Mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Schalotten schälen, in feine Streifen schneiden. Spargel schälen (ich schäle auch bis zur Mitte den grünen Spargel und schneide die holzigen Enden ab), der Länge nach halbieren und in mundgerechte Stücke schneiden. Den Spargel 15 Minuten dämpfen.

Schmand mit Salz und Pfeffer abschmecken und verrühren.

Den Backofen auf 250 Grad Ober- Unterhitze, 225 Grad Umluft, Gas: Stufe 5 vorheizen.

Den Teig ganz dünn ausrollen, (35×25 cm) noch mal etwas ruhen lassen. Unser Teig reichte für 3 große und einen kleinen Flammkuchen. Nun mit Schmand bestreichen und mit den Spargelstücken belegen.

Auf unterster Schiene ca. 10 – 15 Minuten backen.

Mit Lachs belegen, dem Pesto beträufeln und etwas Schmand und Dill garnieren.

Flammkuchen

 

 

 

Grüner Spargel mit Erdbeeren

grüner Spargel mit Erdbeeren

Grüner Spargel mit Erdbeeren

Es ist Spargel- und Erdbeerzeit, eine wunderbare Zeit für solche schnellen und leichten Gerichte.

Zutaten für zwei Personen

800-1000g grüner Spargel, 300g Erdbeeren, 30g Pinienkerne, 2EL Butter, 2EL Olivenöl, 2EL Rapsöl, 1EL weißer Balsamico, 50g Parmesan, Pfeffer, Salz und eine Prise Zucker

Zubereitung

Entgegen der Meinung, dass grüner Spargel nicht geschält werden muss, bevorzuge ich ihn zu schälen. Ich finde es schöner ohne Fasern im Mund.

Also, den Spargel schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. Den Backofen auf Grillfunktion stellen. Öle und Butter in die Pfanne geben und den Spargel darin ca. 8 Minuten unter großer Hitze braten. Dabei werden die Gewürze zugegeben. Zum Ende der Garzeit mit dem Essig ablöschen, die Pinienkerne darüber streuen und die gewaschenen Erdbeeren vorsichtig unterheben. Eigentlich ist das Gericht schon fertig. Aber noch besser schmeckt es, wenn ihr noch Parmesan auf den Spargel reibt und die Pfanne in den Ofen gebt, bis der Käse leicht bräunt. Guten Appetit.

 Dinkelrisotto mit Spargel

Kollwitz Markt Berlin

Mit einem Einkauf auf dem Wochenmarkt beginnt für mich ein entspannter Samstag. Was soll man kochen? ich habe mich von dem reichhaltigen Angebot inspirieren lassen. Nutzen wir die Spargelzeit aus.

Wochenmarkt Berlin

 Dinkelrisotto mit Spargel

Dinkelrisotto

Risotto mal etwas anders.

Zutaten

300 g Dinkelkörner, 1 Kg Weißer- und Grüner Spargel (gemischt), ½ Gemüsezwiebel (würfeln), 1 Knoblauchzehe, Olivenöl, 100 ml Weißwein, 300 ml Gemüsefond, 100 g Parmesan, 3 El Butter, 1 El Zitronensaft, Pfeffer, 1 Prise Chiliflocken, 1 Prise Muskat

Dinkelrisotto

Variante 1

Dinkel in einer Schüssel mit 600 ml Wasser über Nacht einweichen. Am nächsten Tag die Körner in ein Sieb abgießen und gut abtropfen lassen. 4 El Olivenöl in einem breiten Topf erhitzen. Zwiebelwürfel und Knoblauch darin bei mittlerer Hitze anbraten. Dinkel zugeben, kurz mitdünsten. Mit Weißwein ablöschen und stark einkochen lassen. Dinkel- Einweichwasser und Fond angießen und unter häufigem Rühren bei mittlerer bis starker Hitze ca. 30 Minuten garen, bis der Dinkel weich ist.

Variante 2, wenn Ihr die Dinkelkörner, so wie wir, bissfest mögt.

Dinkel gut waschen, in einem Topf mit 300 ml Wasser ca. 35-40 Minuten bei geringer Hitze kochen. Wenn Wasser fehlt kochendes Wasser zugeben. Nach der Zeit abgießen und gut abtropfen lassen. Die Gemüsezwiebel und den Knoblauch in Olivenöl anbraten, die Dinkelkörner zugeben, nach ein paar Minuten mit Weißwein ablöschen und den Fond zugeben. Nach und nach das Spargelwasser zugeben, wo ihr das herbekommt seht ihr weiter unten. Das dauert etwa weitere 10 Minuten.

Spargel

Der Spargel wird gewaschen und geschält. 500 g werden in 2 cm lange Stücke geschnitten. Die Enden und Schalen des Spargels in einen Topf geben und leicht mit Wasser bedeckt kochen. In dem so gewonnenen aromatischen Wasser werden die Spargelabschnitte 5 Minuten lang gekocht (Köpfe erst für die letzten 3 Minuten zugeben) und dann mit einem Schaumlöffel aus dem Topf genommen. Das Wasser wird nun verwendet, um die restlichen ganzen Spargel für 5 Minuten zu blanchieren.

Die Spargelabschnitte hebt Ihr nun zusammen mit dem geriebenen Parmesan unter die Dinkelkörner (mit kleiner Hitze), kalte Butter nach und nach unterrühren, würzen und abschmecken, Muskat nicht vergessen.

Während dieser Zeit können die Spargelstangen im Ofen bei 180° für 5 Minuten backen und abschließend mit etwas Pankomehl, Butter und Parmesan überbacken werden.

Das Dinkel-Spargelrisotto, zusammen mit den Spargelstangen, ist eigentlich ein vollwertiges Gericht, aber auch ein perfekter Begleiter für gebratenen Fisch.

 

Salattipp für das Wochenende

Spargel- Quinoasalat

Dieser mediterrane Spargelsalat ist ein köstlicher, leichter, erfrischender, kalorienarmer und gesunder Salat, passend zum Grillabend oder als Mittagsimbiss für die Arbeit.

Spargelsalat mediterran für 4 Personen

Zutaten

1,5 kg weißer Spargel, 100g Quinoa, 2 Handvoll Rucola, 100g getrocknete und eingelegte Tomaten, 50g Pinienkerne, 6EL Balsamico weiß (alternativ Saft von 2 Zitronen), ½ Bund Schnittlauch, 2EL Kokosblütenzucker (alternativ 1 ½ EL normaler Zucker), schwarzer Pfeffer, Salz, 3EL Olivenöl

Zubereitung

Den Spargel schälen und bissfest kochen, anschließend in Stücke schneiden und abkühlen lassen. Inzwischen Quinoa nach Anleitung kochen, die Tomaten in Stücke und den Schnittlauch in kurze Abschnitte schneiden. Den Rucola waschen, trockenschleudern und grob zerschneiden. In einer Pfanne die Pinienkerne ohne Öl anrösten. Alle Zutaten in einer Schüssel vermischen, abschmecken, nach Bedarf nachwürzen und servieren.

Der Spargel lässt relativ viel Flüssigkeit und der Rucola fällt bald in sich zusammen, deshalb empfiehlt es sich, den Salat bald zu genießen.

Guten Appetit!

Mediterraner Spargelsalat

Spargelsalat

Mediterraner Spargelsalat

Untrügliche Zeichen für den Frühling sind blühende Bäume und der erste Spargel aus der Region, auch wenn das Wetter uns das Osterfest im wahrsten Sinne des Wortes etwas verhagelt hat.
Ein mediterraner Spargelsalat bringt Farbe und gute Laune auf unseren Tisch und ist schnell zubereitet.

Zutaten für 4-6 Personen
1kg Grüner Spargel, 1/2 Bund Radieschen, Basilikum (frisch oder getrocknet), 200g kleine Kirschtomaten (oder Naschtomaten – sie sind süß und saften nicht so stark), Saft einer Zitrone, Salz, Pfeffer, 1TL Zucker, 1EL Balsamico weiß, einen Mozzarella (feste Sorte) würfeln, 3EL Olivenöl, eventuell Parmesan

Zubereitung
Den Spargel zumindest im unteren Drittel schälen, schräge Abschnitte schneiden und mit Salz und etwas Zucker bissfest garen. Während der Spargel auskühlt (abgegossen), die Tomaten halbieren, Radieschen in dünne Scheiben schneiden, alles (bis auf das Öl) mit den restlichen Zutaten vermischen und die Spargelabschnitte unterheben. Den Salat etwas ziehen lassen, abschmecken und nach Bedarf nachwürzen. Zum Schluss kommt das Olivenöl dazu. Wenn ihr möchtet, könnt ihr beim Anrichten noch etwas Parmesan darüber reiben.

Kirschblüten

Kirschblüten

Lieblingsrezept Nr.2

Heute stelle ich euch das Lieblingsrezept von Sven Dietrich und Susanne Ratz vor. Susanne ist eine treue Yogaschülerin und mittlerweile auch eine liebe Freundin. Mit Sven und Susanne haben wir erst vor kurzem zusammen gekocht und freuen uns auf weitere gemeinsame Kochabende.

image

image

Spargelsalat

Schüssel mit Spargelsalat

„Wer Spargel isst, der sündigt nicht.“ (Volksmund). Und so ist es. Spargel ist kalorienarm und freundlich zum Blutzucker. Durch seinen hohen Kaliumwert und niedrigen Natriumwert hat er eine harntreibende Wirkung und ist gut gegen Verstopfung. Wir machen uns sehr gerne diesen kalorienarmen, erfrischenden und leichten Spargelsalat. Ihn kann man gut zur Arbeit oder zu einem Picknick mitnehmen.

Spargelsalat

Zutaten
1 kg weißer Spargel
0,5 kg grüner Spargel
1 Bund Radieschen, Radieschen in Scheiben schneiden
1/2 Bund Schnittlauch in kleine Abschnitte schneiden
1/2 Bund Petersilie
1-2 Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden
2 Stängel Estragon frisch (1/4 TL getrocknet)
1 Zitrone
1 EL hellen Balsamico oder Reisessig
2 EL Zucker
Pfeffer, Salz, 1 Prise Muskatnuss, 2 EL Rapsöl

Den Spargel schälen und in ca. 3 cm Abschnitte schneiden, die Köpfe beiseite stellen. In einem Topf die Spargelstücke, knapp mit kaltem Wasser bedeckt, mit Salz und etwas Zucker zum Kochen bringen. Wenn das Wasser kocht, kommen die Spargelköpfe dazu, ab dann zusammen für maximal 12 Minuten kochen. Der Spargel soll bissfest sein. Den Spargel abgießen und in einem Durchschlag gut abtropfen und abkühlen lassen bis er nur noch lauwarm ist.
In der Zwischenzeit die Kräuter fein hacken, mit allen anderen Zutaten in eine große Schüssel geben und vorsichtig mit dem Spargel vermischen, abschmecken und das Öl unterheben.
Der Spargel nimmt die Gewürze und Aromen sehr schnell auf, so dass der Salat gleich nach der Zubereitung lauwarm gegessen werden kann. Dazu passen in Butter geschwenkte Salzkartoffeln oder geröstetes Brot.

Spargel Birnen Gratin

Spargelgratin und Spargel mit Birnen

Spargel Birnen Gratin für 4 Personen

Auch das ist ein leichter Auflauf mit einer fruchtigen Note. Und, die Spargelzeit beginnt gerade.

Zutaten

1 kg Spargel
1 feste Birne
6 Kartoffeln, mittlere Größe
150 ml Gemüsebrühe
200 g Frischkäse
200 g Parmesankäse grob reiben
1 Ei
Pfeffer, 1 Prise Zucker, Muskat

Auflaufform

Zubereitung

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen.

Den Spargel schälen und in ca. 4 cm große Stücke schneiden, die Köpfe zur Seite legen und den Spargel in kaltem Wasser mit etwas Salz und einer Prise Zucker zum kochen bringen. Nun die Spargelköpfe zugeben und zusammen weitere 10 Minuten kochen. Den Spargel abgießen und gut abtropfen lassen. Inzwischen die Kartoffeln schälen, in feine Scheiben schneiden und in wenig Salzwasser 5 Minuten lang kochen, abgießen und zusammen mit dem Spargel in die Auflaufform geben. Die Birne in Scheiben schneiden und unter die Kartoffeln und den Spargel heben und etwas Muskat darüber reiben. Den Frischkäse und das Ei in der Gemüsebrühe cremig schlagen und ein Drittel des Käses unterrühren. Die Creme auf dem Gemüse verteilen, ein weiteres Drittel Parmesan darüber streuen und die Auflaufform für 20 Minuten (2. Schiene von unten) in den Ofen geben. Danach das restliche Drittel Parmesan über das Gratin streuen und für weitere 5-8 Minuten überbacken (Grillstufe) bis der Käse goldbraun ist.

Leckerer Spargelsalat

IMG_0650

Spargelsalat

Dieser Spargelsalat ist schnell und einfach zu machen, schmeckt lecker und hat wenig Kalorien.

Leichter Salat, schnell gemacht

Zutaten:

800-1000 g weißer Spargel

1/2 Zitrone

1 Lauchzwiebel – feine Ringe mit Grün oder 1 Bund Schnittlauch

ca.1-1,5 TL Zucker, ca. 1/2 TL Salz, weißen Pfeffer aus der Mühle

Estragon frisch gehackt, ca. 1 EL

(bei getrocknetem langsam an die Menge herantasten, mit 1/2 TL beginnen), alternativ Kerbel verwenden

1 EL Rapsöl

Zubereitung:

– Spargel gut schälen und in 3 cm lange Stücke schneiden, die Spargelköpfe zur Seite legen

– Stücke in den Topf geben, nicht ganz mit Wasser bedecken, 1 TL Zucker und einen Spritzer Zitrone in das Wasser geben und zum Kochen bringen, die Köpfe jetzt erst zufügen

– gemeinsam ca.5 Min. kochen – nicht länger

– Zitrone, Zucker, Pfeffer, Salz mit den Zwiebelringen in einer Schüssel verrühren und schon einmal abschmecken, Estragon dazu

– Spargel gut abgetropft, aber noch warm in die Schüssel geben

– abschmecken, nachwürzen

– das Öl zugeben, unterheben – fertig

Zusatzinformation: 

Kerbel erinnert rein äußerlich an glatte Petersilie, es hat jedoch einen völlig anderen Geschmack. Der Geschmack ist süßlich frisch und leicht anisartig. Es unterstützt den Geschmack anderer Kräuter. Kerbel regt den Stoffwechsel an, entwässert und hilft bei Erkältungen.

Schnittlauch dagegen hat eine leichte Schärfe. Er wirkt appetitanregend und fördert die Verdauung.

Estragon schmeckt etwas bitter, anisartig und leicht brennend. Auch der Estragon wirkt appetitanregend, ist verdauungsfördernd und wirkt antimikrobiell.