Schnelle Blumenkohlsuppe

cauliflower soup

Schnell gemacht, mit wenig Zutaten und sooooo lecker.

Blumenkohlsuppe mit Salsa Verde

Zutaten für 4 Personen

1 mittelgroßer Blumenkohl, 1 Stück Sellerie (250g), 2 mittelgroße Kartoffeln, 1 Gemüsezwiebel, 100ml Weißwein, 0,5L Gemüsefond oder Wasser, 100ml Sahne, 1EL Butter, Öl, Salz, Pfeffer, 1 Prise Zucker und Muskatnuss (frisch gerieben)

Zubereitung

Öl in einen Topf geben, die gewürfelte Zwiebel und den kleingeschnittenen Sellerie darin schmoren, ohne dass sie Farbe bekommen, mit dem Wein ablöschen. Die inzwischen abgebrochenen Blumenkohlröschen und die Kartoffelwürfel zugeben und mit dem Fond begießen. Das Gemüse sollte nicht mit der Flüssigkeit bedeckt sein. Bei kleiner Hitze gart ihr den Blumenkohl ca. 10 Minuten lang, und rührt dabei hin und wieder um. Die Gewürze, bis auf die Muskatnuss, und die Sahne können zwischenzeitlich in den Topf. Nach den 10 Minuten hat der Blumenkohl noch etwas Biss, so soll es sein. Nehmt den Topf vom Herd und püriert das etwas abgekühlte Gemüse im Standmixer. Ein Pürierstab tut es auch, die Suppe wird aber nicht so glatt. Nun kommt die Suppe wieder in den Topf, wird bei kleinster Hitze erwärmt, dabei die Butter unterrühren und die Muskatnuss hineinreiben. Eine schön cremige Konsistenz sollte die Suppe haben. Ist sie zu dick, einfach mit Wasser nachjustieren.

Salsa Verde

Ein dickes Bund Petersilie mit Stielen, 1 Knoblauchzehe, 80ml Olivenöl, 2-3 Salzsardellen, Saft einer Zitrone, Abrieb einer halben Zitrone, Pfeffer und Salz in einem Zerkleinerer für ein paar Sekunden häckseln.

Damit und mit Croutons vom Schwarzbrot garnieren – Guten Appetit.

 

Spargel Birnen Gratin

Spargelgratin und Spargel mit Birnen

Spargel Birnen Gratin für 4 Personen

Auch das ist ein leichter Auflauf mit einer fruchtigen Note. Und, die Spargelzeit beginnt gerade.

Zutaten

1 kg Spargel
1 feste Birne
6 Kartoffeln, mittlere Größe
150 ml Gemüsebrühe
200 g Frischkäse
200 g Parmesankäse grob reiben
1 Ei
Pfeffer, 1 Prise Zucker, Muskat

Auflaufform

Zubereitung

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen.

Den Spargel schälen und in ca. 4 cm große Stücke schneiden, die Köpfe zur Seite legen und den Spargel in kaltem Wasser mit etwas Salz und einer Prise Zucker zum kochen bringen. Nun die Spargelköpfe zugeben und zusammen weitere 10 Minuten kochen. Den Spargel abgießen und gut abtropfen lassen. Inzwischen die Kartoffeln schälen, in feine Scheiben schneiden und in wenig Salzwasser 5 Minuten lang kochen, abgießen und zusammen mit dem Spargel in die Auflaufform geben. Die Birne in Scheiben schneiden und unter die Kartoffeln und den Spargel heben und etwas Muskat darüber reiben. Den Frischkäse und das Ei in der Gemüsebrühe cremig schlagen und ein Drittel des Käses unterrühren. Die Creme auf dem Gemüse verteilen, ein weiteres Drittel Parmesan darüber streuen und die Auflaufform für 20 Minuten (2. Schiene von unten) in den Ofen geben. Danach das restliche Drittel Parmesan über das Gratin streuen und für weitere 5-8 Minuten überbacken (Grillstufe) bis der Käse goldbraun ist.

Lauch Apfel Gratin

Porree gratin small

Lauch Apfel Gratin

Ein Auflauf, der leicht ist, der durch den Apfel eine frische Note erhält und in jede Jahreszeit passt.

Zutaten

2 Stangen Lauch
1 säuerlicher Apfel
4 Kartoffeln
150 ml Gemüsebrühe
100 g Ziegenfrischkäse
1/2 Löffel Oregano (getrocknet und gerebelt)
150 g Parmesankäse grob reiben

Auflaufform mit Deckel

Zubereitung

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen.

Den Lauch in 1cm dicke Scheiben schneiden, waschen und gut abtropfen lassen. Inzwischen die Kartoffeln schälen, in feine Scheiben schneiden und in wenig Salzwasser 5 Minuten lang kochen, abgießen und den Boden einer Auflaufform damit auslegen. Während die Kartoffeln kochen, die Lauchstücke in Öl 5 Minuten schmoren, den in schmale Spalten geschnittenen Apfel zugeben, 1-2 weitere Minuten gemeinsam schmoren. Den in der Gemüsebrühe glatt gerührten Frischkäse zugeben und mit Pfeffer und Oregano würzen. Alles auf die Kartoffeln schichten, den Parmesan darüber streuen und die Auflaufform mit Deckel für 20 Minuten (2. Schiene von unten) in den Ofen geben. Danach ohne Deckel für weitere 5-8 Minuten überbacken (Grillstufe) bis der Käse goldbraun ist.

Porree small

Brokkolicremesuppe in 20 Minuten

Teller mit Brokkolicremsuppe

Mit Brokkoli kann man schnell leckere und kalorienarme Gerichte zaubern. Es ist ein sehr vitamin- und nährstoffreiches Gemüse. Wissenschaftler fanden heraus, dass Brokkoli im Körper die Bildung eines Stoffes anregt, der Krebszellen zerstören kann.

Brokkolicremesuppe in 20 Minuten

Zutaten für 6-8 Personen

800 g Brokkoli in Röschen brechen, die Stiele säubern und in Stücke schneiden
3/4 l Gemüsebrühe
400 ml Kokosmilch
200 ml Weißwein
1/4 Sellerieknolle (in Stücke geschnitten)
1 Stange Porree (in feine Ringe schneiden)
4 EL Rapsöl
Salz / Pfeffer (weiß)
1 Prise Muskat
1TL Zucker
1 TL Curry

Schmackhafte Dekoration
100 g Pinienkerne
80 g grüne Pistazienkerne (halbiert)
Kresse

Zubereitung

Zuerst Sellerie, Porree und die Stiele vom Brokkoli im Öl anbraten, Curry zugeben und mit dem Weißwein ablöschen. Wenn der Wein verkocht ist kommen die heiße Gemüsebrühe und die Kokosmilch dazu, darin den Brokkoli 8 Minuten kochen. Mit dem Stabmixer durchmixen und mit den Gewürzen abschmecken, dabei auf kleiner „Flamme“ weiter kochen. Die gesamte Kochzeit sollte 15 Minuten nicht überschreiten.

Während der Kochzeit vorsichtig die Pistazienkerne und die Pinienkerne, ohne Fett, in einer Pfanne anrösten. Vorsicht, die Kerne verbrennen schnell.

Zum Schluss Muskatnuss in die Suppe reiben und auf Teller füllen. Mit den gerösteten Kernen etwas Kokoscurry (gibt es u.a. bei Spice For Life zu kaufen) und Kresse garnieren.

Sauerkrautsalat – schnell, einfach, gesund

image

Dieser Sauerkrautsalat ist wirklich schnell gemacht. Es ist ein optimaler Wintersalat. Sauerkraut ist kalorienarm, ein wichtiger Vitamin -C – Lieferant und wirkt probiotisch (Milchsäurebakterien, die die Verdauung unterstützen).  Der Salat ist super für das „Büropicknick“ um ein Formtief zu verhindern.

Die Zutaten:

1 Beutel Sauerkraut ca. 500g
(kein Weinsauerkraut oder andere Zubereitungen)
1/2 rote Paprikaschote
1 Möhre
1 festen Apfel mit Schale
ca. 50g Walnüsse grob hacken
ca. 50g Cranberries
4 getrocknete Pflaumen grob gehackt
1 EL Zitronensaft
ca.1 EL Zucker oder Agavendicksaft
1/2 Bund Schnittlauch
2 Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden und 1/4 rote Zwiebel würfeln
Pfeffer
Salz
3-4 EL Pflanzenöl (Walnussöl / Cashewkernöl / Rapsöl / Distelöl)

Zubereitung:

Das Sauerkraut in einem Durchschlag ausdrücken und abtropfen lassen. Die Paprika in Würfel schneiden, die Möhre raspeln, den Apfel in schmale Streifen schneiden und alle oben genannten Zutaten mit dem Sauerkraut in eine große Schüssel geben und vermischen. Aus dem unscheinbaren Kraut wird ein bunter und frischer Salat.

Empfehlung: Lasst den Salat 1/2 Stunde abgedeckt ziehen, dann noch einmal abschmecken und nachwürzen und gebt zum Schluss das Öl zu. Früher wurde häufig Sahne zum Verfeinern von Sauerkraut- und Weißkohlsalaten verwendet. Ich bevorzuge ein gutes Pflanzenöl. Es macht den Salat schön mild und weich.

Übrigens: Den abgetropften Saft kann man trinken. Er hat die gleichen Vorzüge wie das Sauerkraut.

image

Überbackene Käsecremebrote

image.jpeg

Erst einmal wünsche ich allen ein glückliches und gesundes Neues Jahr.

Etwas spät, aber mein Zeitfenster hat mich sehr in Anspruch genommen, so dass mir zum Bloggen keine Zeit blieb. Nun starte ich mit einem kleinen Gericht in das Jahr 2016. Die überbackenen Käsecremebrote harmonieren wunderbar mit einem Glas Wein und passen zu jeder Party.

Zutaten:

1 Baguette, 50 g weiche Butter, 200 g geriebenen Emmentaler, 2 Ecken Sahneschmelzkäse, 2 Becher Sahne, 2 Knoblauchzehen, 1 Zwiebel, 2 große Essiggurken oder 8 Cornichons (kleine Gürkchen), Schnittlauch, Petersilie, Pfeffer, Salz  und optional ein hartgekochtes Ei.

Zubereitung:

Die weiche Butter, den geriebenen Emmentaler und 2 Ecken Sahneschmelzkäse verrühren. 2 Becher Sahne steif schlagen und unter die Käse- Buttermischung heben. Zwiebeln und Gurken klein würfeln, Petersilie und Schnittlauch klein schneiden, den Knoblauch pressen und alles vorsichtig unter die Masse rühren. Mit Salz und Pfeffer gut abschmecken. Wer mag, kann ein hartgekochtes Ei unterrühren, das lockert die Masse etwas auf.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen und Baguettescheiben mit der Creme bestreichen und im Ofen überbacken. Die Creme kann vorbereitet im Kühlschrank gut aufbewahrt werden. Die Baguettescheiben jedoch erst kurz vor dem Backen belegen, sonst wird das Brot zu weich.

Backzeit:

15 Minuten im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad Umluft backen, bis die Käseschicht leicht gebräunt ist.

image