Sonntagsmuffins

Muffins mit Dekoration

Zeit für Sonntagsmuffins

Muffins gehen schnell und sind gut zu transportieren. So kann ich die Küchlein morgen mit ins Zeitfenster nehmen, wo sich immer dankbare Abnehmer finden.

 

Mandelmuffins mit Rosinen

Zutaten

280 g Mehl, 50 g gemahlene Mandeln, 1 Päckchen Backpulver, 1/2 TL Salz, 1-1,5 TL Zimt, 150 g Zucker, 100 ml  Öl, 2 Eier, 150 ml Milch, 100 g Rosinen in Rum oder Orangenlikör einlegen, 50 g Mandelstifte

Puderzucker zum bestreuen

Zubereitung

Den Backofen auf 200 Grad Ober- Unterhitze vorheizen.

Das Mehl, die gemahlenen Mandeln, das Backpulver, Salz, Zimt und Zucker mischen. In einer anderen Schüssel das Öl mit den 2 Eiern und der Milch verrühren. Die flüssigen Zutaten zu den festen Zutaten geben und mit einem Mixer zu einer cremigen Masse verrühren. Die Mandelstifte und die eingelegten Rosinen unterheben. Nach Bedarf noch etwas Mehl oder Milch dazugeben.

Den Teig in gefettete Muffinförmchen oder Papierförmchen geben und ca. 25 Minuten bei 200 Grad Ober- Unterhitze backen. Anschließend abkühlen lassen und mit Puderzucker bestreuen oder mit einem Topping eurer Wahl verzieren. Bei 200 Grad Umluft ca. 25 Minuten backen.

 

Muffins mit Haselnüssen und Schokostückchen

Zutaten

150 g weiche Butter, 120 g Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker, 2 Eier, 150 g Mehl, 50g gemahlene Haselnüsse, 1 Päckchen Backpulver, 100-120 ml Milch, 100 g Zartbitterschokolade (77% oder 90%) in kleine Stücke geschnitten, 50 g Zartbitterkuvertüre

Zubereitung

Die Butter schaumig schlagen, den Zucker mit dem Vanillezucker zugeben und solange schlagen bis sich der Zucker in der Butter auflöst – cremig schlagen. Danach die Eier nach und nach mit der Butter-Zucker-Mischung verrühren.

Das Mehl mit den gemahlenen Haselnüssen und dem Backpulver mischen und abwechselnd mit der Milch in die Butter-Zucker-Mischung rühren.

Zum Schluss die Schokoladenstückchen unterheben.

Den Teig in die Muffinförmchen füllen. Die Muffins ca. 20 Minuten. bei 200 Grad Ober- Unterhitze backen. Anschließend abkühlen lassen und mit der Kuvertüre nach Belieben verzieren. Ihr könnt auch Zuckerguss oder Puderzucker zum Verzieren verwenden.

schokonussmuffins mit topping

Knabbereien zum Tee oder Kaffee

scones small

 

Scones

Scones ist in Großbritannien ein beliebtes Gebäck und wird gerne zur Tea Time gereicht. Es ist schnell gemacht.

Zutaten
500 g Mehl Typ 550, 1 Päckchen Backpulver, 40 g Zucker, 1 Prise Salz, 2 Eier, 120 g weiche Butter, 250 g Joghurt (Fettstufe egal)
1 Eigelb und 1 EL Wasser

Zubereitung

500 g Mehl, 1 Päckchen Backpulver, 40 g Zucker, 2 Eier und Salz mischen. Dann alles mit der weichen Butter (kleingeschnitten oder in Flöckchen hinzugeben) und 250 g Vollmilchjoghurt verkneten. Teig auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche ca. 2,5 cm dick ausrollen und kreisrunde Plätzchen (7 cm Ø) ausstechen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben.

1 Eigelb und 1 El Wasser verrühren. Scones mit Eigelb bestreichen und im heißen Ofen bei 190 Grad (Umluft 170 Grad) auf der mittleren Schiene ca. 15 Min. backen.

Scones können süß oder herzhaft, mit Frischkäse, Butter, Marmelade oder auch Quark gereicht werden. Da sie schön locker und leicht süß sind, passen sie auch ohne Belag zu einer guten Tasse Kakao.

Rosinenbrötchen

Die Rosinenbrötchen kann man zum Frühstück, Nachmittagstee oder -kaffee mit Butter oder Frischkäse und Marmelade genießen, aber auch herzhaft mit Kräuterquark.
Wer möchte, kann aus dem Teig auch einen Rosinenzopf, oder in einer Kastenform, ein Rosinenbrot backen.

Zutaten für den Hefeteig
500 g Vollkornweizenmehl, 1 Würfel frische Hefe, 3 EL Zucker, 1 TL Salz, 1 Ei, ca. 250 ml lauwarme Milch, 70 g Butter- zerlassen, 100 g Rosinen
1 Eigelb, mit 1 EL Milch- verrührt, zum Bestreichen
Backen:
20 Minuten bei 190 Grad Umluft, das Backblech einfetten

Zubereitung
Für den Hefeteig das Mehl in die Rührschüssel geben und eine Mulde bilden. Die Milch anwärmen und etwas davon in eine Tasse geben, 1 EL Zucker und die Hefe hineinbröseln und auflösen. Die Milch mit der Hefe in die Mehlmulde geben und mit Mehl bedecken. Diesen Vorteig 1/2 h Stunde gehen lassen. Dann die Butter, 1 TL Salz und 2 EL Zucker, das Ei, sowie die restliche warme Milch langsam zufügen und zu einem glatten Teig verkneten. Zum Schluss die Rosinen einarbeiten. Den Teig bei Raumtemperatur zugedeckt gehen lassen, bis er das Doppelte seines Volumens erreicht hat.

Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche noch einmal gut durchkneten und kleine Brötchen formen. Die Brötchen auf das Backblech setzen und erneut ca. 30 Minuten in einem warmen Raum zugedeckt gehen lassen.

Die Rosinenbrötchen mit dem Eigelb bestreichen und mit einem sehr scharfen Messer 1 cm tief einschneiden. Für ca. 25 Minuten goldbraun backen.

Teegebäck small

Schnelles Teegebäck

Das ist ein wirklich schnelles Teegebäck. Statt Mandeln und Korinthen könnt Ihr auch Walnusskerne oder Kürbiskerne und andere kleingeschnittene Trockenfrüchte verwenden.
Zutaten
3 Eier, 200 g Mehl, 150 g Zucker, 150 g Korinthen, 200 g Mandelstifte oder Mandelplättchen

Zubereitung
In einer Schüssel alle Zutaten vermischen und auf dem Backblech (mit Backpapier auslegen) verstreichen. Die Masse ist etwas klebrig, man muss etwas Geduld aufbringen.
20 Minuten bei 180 Grad Umluft goldgelb backen. Die Platte vom Blech auf ein großes Brett gleiten lassen und sofort mit einem scharfen Messer in kleine Rauten schneiden.

 

cantuccini small

Cantuccini – Toskanische Mandelkekse

Diese leckeren harten Mandelkekse werden gerne zu einem Espresso oder einem Glas Wein geknabbert oder in den süßen Vin Santo getunkt.

Zutaten
200 g grob gehackte Mandeln oder Mandelstifte, 250 g Mehl, 150 g Zucker, 1 Prise Salz, 3 Eier
Zubereitung
Alle Zutaten zu einem elastischen Teig verkneten. Der Teig ist leicht klebrig, ist der Teig zu klebrig um ihn zu verarbeiten, dann noch etwas Mehl hinzufügen. Den Teig in 6 Portionen teilen. Jedes Teigstück auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche zu einer daumendicken Rolle formen und auf das, mit Backpapier ausgelegte, Backblech legen und leicht flach drücken. Im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad Umluft 25 Minuten backen. Die Rollen sofort auf einem Brett in 1,5 cm dicke Scheiben schneiden, zurück auf das Backblech legen und noch 5 Minuten bei 180 Grad nachbacken.
Mir sind sie zu hart, passt auf eure Zähne auf. Ich werde noch einmal ein anderes Rezept ausprobieren und euch mein Ergebnis berichten. Aber wie schon oben geschrieben, die Cantuccini kann man gut in Kaffee oder in den Dessertwein Vin Santo stippen.

Gedeckter Apfelkuchen

image

Dieser Apfelkuchen gehört zu meinen Favoriten und passt gut in die Winterzeit, die vielleicht morgen beginnen wird.

Zutaten für den Teig

300 g Mehl, 1-2 Eier (je nach Größe), 150 g Butter, 150 g Zucker,   1 TL Backpulver

Zutaten für die Füllung

600 g Äpfel, Saft von einer halben Zitrone, Zucker nach Gusto, 100 g Rosinen ( je nach Geschmack mit und ohne Rosinen ), 1 Teelöffel Zimt, 50 g gehackte Mandeln

Zubereitung

600 g Äpfel schälen, in Scheiben schneiden mit Zucker und dem Zitronensaft, ohne Wasser, zu Apfelmus kochen. Es sollten noch Apfelstücke im Mus bleiben. Unter das fertige Apfelmus die Rosinen, den Zimt und die gehackten Mandeln rühren. Zur Seite stellen und abkühlen lassen.

Mehl und Backpulver vermischen, den Zucker zugeben. In der Mitte eine Mulde formen, Butterstücke und Eier hinein geben und alles  zu einem glatten Teig verkneten. Eine kleine Teigmenge zur Seite legen. Den restlichen Teig in eine gebutterte Springform geben, am Rand hoch drücken. Den Apfelmus auf den Teig geben. Den Teigrest ausrollen und in Streifen schneiden. Mit den Teigstreifen den Kuchen gitterartig belegen.

Den Kuchen 40 – 45 Minuten, in dem auf 175 Grad bei Umluft vorgeheizten Ofen, backen.