Preiselbeerkuchen und -Muffins

Preiselbeermuffins

Das Gebäck gibt es morgen im Zeitfenster als kleines Trostpflaster für das Berliner Schmuddelwetter. Backen ist für mich Entspannung und die brauchte ich nach den letzten Tagen.

Preiselbeerkuchen

Zutaten

200 g Butter, 100 g Puderzucker, 1 Päckchen Vanillezucker, ½ TL Vanilleextrakt, 1 Prise Salz, 5 Eier, 200 g Mandeln, 55 g Mehl, 1 Päckchen Puddingpulver, 1 Päckchen Backpulver, 1/2 Päckchen Oblaten, abgeriebene Schale einer Zitrone, 300 g Wildpreiselbeerkompott, Zartbitter Kuvertüre

Zubereitung

Den Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen.

Die weiche Butter schaumig rühren, mit Eiern, Vanillezucker, Vanillextrakt, Zucker und einer Prise Salz weiter cremig rühren. Das mit Backpulver, Puddingpulver, Mandeln und Zitronenschalen vermischte Mehl einrühren.

Die Hälfte des Teiges in eine eingefettete, rechteckige Form geben (ca.23×23 cm), mit Oblaten bedecken, die Preiselbeeren auf den Oblaten verstreichen und wieder mit Oblaten bedecken, den restlichen Teig darauf verstreichen.

Den Kuchen ca. 25 – 30 Minuten backen.

Den etwas abgekühlten Kuchen mit einer Schokoladenglasur überziehen.

Preiselbeermuffins mit Marzipan

Zutaten

150 g Mehl, 2 TL Backpulver, 100 g Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker,1/2 TL Vanilleextrakt, 2 Eier, 4 EL Milch, 5 EL Rapsöl, 50 g Haferflocken, 50 g Speisestärke, 1 Päckchen Schokoladentropfen, 150 g wilde Preiselbeeren (Gelee), 100 g Marzipan Rohmasse

Zubereitung

Den Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen.

Die Muffinförmchen einfetten.

Mehl, Backpulver, Haferflocken und Speisestärke mischen. In einer anderen Schüssel die Eier mit dem Zucker, Vanillezucker und Vanilleextrakt schaumig schlagen. Öl und Milch einrühren. Marzipan kleinschneiden. Die Mehlmischung mit dem Marzipan langsam und gründlich unter den Teig schlagen. Die Preiselbeeren und Schokoladentropfen unterheben.

Den Teig in die Muffinförmchen füllen und ca. 25 Minuten backen.

Statt in die Haferflocken habe ich in die Müslibox gegriffen, aber die Muffins schmecken trotzdem :-), sie sind etwas knuspriger geworden.

Preeiselbeerkuchen

Stachelbeerkuchen

Stachelbeerkuchen

Stachelbeerkuchen

Das Rezept habe ich von meiner Mutter, das bedeutet ordentlich Butter und Zucker und lecker. Es ist der schnellste Obstkuchen der Welt. Ihr könnt natürlich auch andere Obstsorten verwenden, wie Aprikosen, Kirschen, vorgekochte Äpfel usw. Statt Zimt könnt ihr mehr Vanille verwenden, aber Zimt wärmt und passt zu den momentanen Temperaturen.

Zutaten

Den Backofen auf 175 Grad Umluft vorheizen.

200g Butter, 250g Mehl, 150g gemahlene Mandeln, 1 Prise Salz, 180g Zucker, 1 gehäufter TL Vanille, 750g Stachelbeeren (2Gläser), Fett für die Form, Springform, Backpapier, 2 EL Zucker + 1 EL Zimt

Zubereitung

Die Butter in einem kleinen Topf schmelzen, vom Herd ziehen und etwas abkühlen lassen. Mehl, Mandeln, Salz, Zucker, Vanille in einer Schüssel vermischen. Die geschmolzene Butter in die Mehlmischung mit einem Rührgerät und Knethaken einarbeiten und alles zu Streuseln verarbeiten.

Die Springform einfetten und mit Backpapier den Boden auslegen.

Gut 2/3 der Streusel in der Springform zu einem flachen Boden andrücken mit einem 2 cm hohen Rand. Den Boden für 15 Minuten kalt stellen.

Das gut abgetropfte Obst auf den Boden geben, die restlichen Streusel gleichmäßig auf dem Obst verteilen. Mit 2 EL der Zucker/Zimtmischung bestreuen.

Den Kuchen auf der untersten Schiene ca. 30-35 Minuten backen. Auskühlen lassen.

 

 

Dessertkuchen

dessertkuchenstücke

Er ist nicht knusprig und nicht fest, eher ein Dessert als ein Kuchen, mit einer weichen cremigen Konsistenz, fast schon ein Pudding, der auf der Zunge zergeht.

Zutaten

125 g ganz weiche Butter, 130 g Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker, 1 Prise Salz, Abrieb von 2 Zitronen und Saft einer Zitrone, 4 Eier, 1 TL Vanilleextrakt, 120 g Mehl, 1 TL Backpulver, 350 ml Milch, eckige Backform von ca. 23 x 23 cm (die Form muss ganz dicht sein), Puderzucker zum bestäuben.

Zubereitung

Den Backofen auf 160 Grad Ober- Unterhitze vorheizen.

Die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. Die 4 Eigelb in einer anderen Schüssel mit dem Zucker, der Prise Salz, dem Vanillezucker und dem Vanilleextrakt schaumig rühren.

Die weiche Butter unterrühren.

Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und mit der flüssigen Masse verrühren. Den Zitronenabrieb und den Zitronensaft zugeben, gut vermischen.

Die Milch nun langsam einrühren. Den Eischnee unterheben, so dass noch kleine Eischneeflocken bleiben.

Backzeit: ca. 50 Minuten bei 160 Grad

Dessertkuchen mit Zitronen

 

 

Saftiger Orangenkuchen

Orangenkuchen mit Orangen und Zitronen

Der Kuchen ist schnell und einfach gemacht.

Orangenkuchen

Zutaten

275 g  Butter, 200 g Zucker, 1 Pck. Vanillezucker, Saft und den Abrieb von 1 unbehandelten Zitrone, 5 Eier, 130 g Speisestärke, 200 g Mehl, 3 TL Backpulver, Saft und den Abrieb von 2 unbehandelten Orangen, 150 g Zucker

Glasur

2 EL Orangenlikör, 2 EL Orangensaft, Puderzucker, Orangenzesten von einer unbehandelten Zitrone

Zubereitung

Butter, Zucker, Vanillezucker verrühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Den Zitronenabrieb und Orangenabrieb zugeben. Die 5 Eier nach und nach gründlich unterrühren, anschließend Speisestärke, Mehl und Backpulver unterheben. Den Saft einrühren.

Den Teig in eine flache (gut eingefettete) Form 20 x 30 cm füllen und ca. 35 – 45 Minuten bei 180°C backen. Den Kuchen nach der halben Backzeit im Ofen abdecken, damit er nicht zu dunkel wird. Ich würde den Teig beim nächsten Mal auf ein Backblech streichen, dann nur ca. 20 – 30 Minuten backen.

Dekoration

In der Zwischenzeit aus 2 EL Orangenlikör, 2 EL Orangensaft und Puderzucker eine Glasur herstellen und den Kucken damit bestreichen. Die Orangenzesten auf der Glasur verteilen.

Kuchen für die Seele

IMG_3898

Die Rezepte von Cynthia Barcomi sind sehr, sehr lecker, man kann sie nicht als kalorienarm bezeichnen, aber sie können glücklich machen. Ab und zu muss es einfach mal süß und lecker sein.

 IMG_3894

Apple Caramel Cheesecake Bars
Rezept von Cynthia Barcomi

Für eine Backform 24 x 32 cm

Für den Boden:
75 g Amarettini, 75 g Cantuccini und 100 g Löffelbiskuit, alles fein gemahlen
1/4 TL Zimt
95 g Butter geschmolzen

Für die karamellisierten Äpfel:
5 Äpfel (groß, etwa 1,2 kg)
65 g Butter
150 g Zucker

Für die Füllung:
525 g Frischkäse
80 g Zucker
2 Eier
1 TL Vanilleextrakt

1. Ofen auf 180 Grad Celsius (Umluft oder Unterhitze) vorheizen. Die Backform einfetten. Die Zutaten für den Boden in einer Schüssel vermengen und in die Backform drücken. Auf mittlerer Schiene 9 Minuten backen, dann auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

2. Die Äpfel schälen, vierteln und das Kerngehäuse entfernen. Die Viertel der Länge nach halbieren.

3. In einer großen Pfanne bei mittlerer Hitze die Butter schmelzen. Sobald sie anfängt zu schäumen, den Zucker zugeben und mit einem hölzernen Kochlöffel umrühren. Nach einigen Minuten bei großer Hitze wird die Mischung bernsteinfarben.

4. Die Pfanne vom Herd nehmen und die Apfelscheiben im Kreis hineinlegen. Die Stücke dürfen ruhig ein bisschen übereinanderliegen, die Äpfel schrumpfen ja beim Kochen.

5. Die Äpfel in der Pfanne auf großer Hitze 20 Minuten kochen. Die austretende Flüssigkeit immer wieder mit einem großen Löffel über die Äpfel geben. Beiseitestellen.

6. Den Backofen auf 175 Grad herunterschalten. Mit Küchenmaschine oder Handmixer den Frischkäse mit dem Zucker aufschlagen. Eier und Vanilleextrakt zugeben und 30 Sekunden weiterschlagen.

7. Die Füllung gleichmäßig auf dem vorgebackenen Boden verteilen. Die Apfelscheiben in 5 Reihen zu je 8 Apfelscheiben auf die Füllung legen. Den Karamellsaft im Topf stehen lassen, er wird später noch gebraucht.

8. 25 Minuten backen. Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Den Karamellsaft erhitzen und auf den Äpfeln verteilen. Auf Zimmertemperatur abkühlen lassen. Vor dem Servieren mindestens 4 Stunden in den Kühlschrank stellen

Kuchen mal herzhaft – Torta Mediterrana

IMG_0162 Diesen Kuchen mag ich sehr. Ihr könnt ihn an einem schönen Sommerabend zu einem  Glas kalten Weißwein und ein paar Oliven knabbern. Auch sehr lecker, wenn man eine Scheibe des lauwarmen Kuchens mit Olivenpesto bestreicht. Dieser herzhafte Kuchen passt gut zu Gemüsegerichten, gegrilltem Fisch oder Fleisch. Zutaten 1 Kugel Büffelmozzarella, 10 – 15 getrocknete Tomaten, 100 g Parmesan, 150 g Mehl Typ 405, 50 g Vollkornmehl, 2Teelöffel Backpulver, 3 Eier, 150 ml Milch, 5 Teelöffel gehacktes Basilikum, Salz, Pfeffer Zubereitung

  • Den Backofen auf 180° vorheizen. Mozzarella würfeln, die getrockneten Tomaten in Streifen schneiden. Den Parmesan reiben.
  • Die beiden Mehlsorten in eine Schüssel geben und mit dem Backpulver und dem geriebenen Parmesan vermischen. Die Eier und die Milch unterrühren. Mozzarellawürfel, Tomatenstreifen und Basilikum zugeben und das Ganze zu einem gleichmäßigen Teig verarbeiten. Die Masse mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Den Teig in eine Kastenbackform füllen und im Ofen 45 Minuten backen. Für die Garprobe den Kuchen mit einer Messeklinge einstechen; wenn beim Herausziehen kein Teig mehr daran anhaftet, ist der Kuchen gar; andernfalls noch etwas weiterbacken.
  • Den Kuchen aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Am nächsten Tag könnt ihr die Brotscheiben in Olivenöl von beiden Seiten in der Pfanne goldbraun anbraten, etwas frischen Pfeffer rüber geben. Dann werden alle Aromen noch einmal aktiviert. Köstlich!

Heute mal Kirschtorte

Bild 05Diese Kirschtorte ist auch nach einem alten Familienrezept gebacken. Sie ist ganz einfach und gelingt immer.

Zutaten:

2 Gläser Sauerkirschen, 2 Becher Sahne, 2 Päckchen Tortenguss, 150g geraspelte Zartbitterschokolade, 4 Eier, 200 g Zucker, 2 Päckchen Vanillezucker, 200 g gemahlene Haselnüsse, 2 Esslöffel Backpulver, 1 1/2 Esslöffel warmes Wasser, 1Prise Salz.

2 Gläser Kirschen gut abtropfen lassen und den Saft auffangen.

Von 4 Eiern das Eiweiß zu festem Eischnee schlagen.

Die 4 Eigelb mit 200 g Zucker + 2 Päckchen Vanillezucker schaumig schlagen.

1 Prise Salz hinzugeben.

100g geraspelte Zartbitterschokolade unterrühren.

200 g gemahlene Haselnüsse mit 2 Teelöffeln Backpulver vermischen, zugeben und gut unterrühren. 1 1/2 Esslöffel warmes Wasser hinzugeben, sodass die Masse nicht zu fest wird.

Den Eischnee unterheben. Die Masse in eine gut gebutterte Tortenform geben, den Boden vorher mit Backpapier auslegen, damit der Teig nicht hängen bleibt.

Backen bei Ober- Unterhitze:

1/4 Stunde bei 100°, dann 1/2 Stunde bei 150° und dann 1/4 Stunde bei 200°

Den abgekühlten Teig mit den Kirschen belegen. Den Kirschsaft mit 2 Päckchen Tortenguss, entsprechend Packungsbeilage, aufkochen und über die Kirschen geben – abkühlen lassen. 2 Becher Sahne aufschlagen damit den Kuchen überziehen, etwas von der Sahne übrig lassen. Mit dem Rest Sahne, geraspelter Schokolade und Kirschen die Torte dekorieren.

Bild 03