Zitronen-Kokoskuchen

Lemon-coconutcake

Zitronen-Kokoskuchen

Zitronenkuchen gab es schon öfter auf meinem Blog, ich liebe diesen frischen, zitronigen Geschmack. Heute gibt es ihn in Kombination mit Kokosflocken. Die süßen Flocken, das saure Zitronenaroma und die Bitterstoffe der Schale entführen uns in warme Regionen. Mein Kuchen ist ein Stimmungsaufheller für das trübe und nasskalte Wetter und auch zu anderen Jahreszeiten passt er durch seine Lockerheit und leichte Frische. Unsere Teilnehmer im Zeitfenster werden ihn morgen nach den Kursen probieren können.

Zutaten Teig für ein Backblech

300g weiche Butter, 200g Zucker (ich habe Kokosblütenzucker verwendet), 2 Vanillezucker, 5 Eier, 150g Dinkelmehl, 100g fein geriebene Mandeln, 80g feine Kokosraspel (ihr könnt auch 300g Mehl Typ 405 nehmen), 80g Speisestärke, 1 Prise Salz, 1 ½ Päckchen Backpulver, 100ml Zitronensaft, ein Schuss Milch, abgeriebene Schale von drei unbehandelten Zitronen (wenn ihr es weniger zitronig möchtet reicht die abgeriebene Schale einer Zitrone). Für die schöne Farbe könnt ihr etwas Safran in den Teig geben.

Zutaten Zitronenguss

50g Kokosflakes oder Kokosflocken einer Pfanne, ohne Fett, hellbraun anrösten, 4 EL Zitronensaft, 200-250g Puderzucker, abgeriebene Schale einer unbehandelten Zitrone

Zubereitung

Den Backofen auf 165 Grad Umluft vorheizen.

Weiche Butter mit dem Zucker und Vanillezucker und einer Prise Salz cremig schlagen. Nach und nach die 5 Eier unterrühren. Mehl, Backpulver, geriebene Mandeln, Kokosflocken, Speisestärke vermischen. Abwechselnd den Zitronensaft, Safran und dem Schuss Milch unterrühren. Zum Schluss den Zitronenabrieb hinzugeben.

Den Kuchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und 20-30 Minuten bei 165 Grad Umluft backen.

In der Zwischenzeit die Kokosflakes oder Kokosflocken anrösten, den Puderzucker mit dem Zitronensaft zu einer cremigen Masse verrühren. Zitronenschale abreiben.

Den Kuchen abkühlen lassen, den Zitronenguss auf dem Kuchen verteilen und sofort mit den Kokosflocken und dem Zitronenabrieb bestreuen.

lemon-coconutcake

 

 

 

 

Kokoskuchen

image

Bei meiner morgendlichen Joggingrunde hatte ich mir vorgenommen heute nicht zu backen und keinen Süßkram zu essen. Aber dann saß ich in der Küche so rum und dachte, ach so ein schneller Rührkuchen ist doch lecker zum Nachmittagstee. Also habe ich in der Backschublade rumgewühlt, um zu sehen, was noch alles da ist. Es waren reichlich Kokosraspel vorhanden und so entstand der schnelle Kokoskuchen.

Zutaten

200 g Butter, 150 g Zucker, 1 Prise Salz, 5 Eier, 1 Messerspitze Vanillemark, 350 g Mehl, 150 g Kokosraspel, 1 Pck. Backpulver, 150 ml Kokosmilch, Puderzucker zum Bestäuben, Butter für die Backform

Zubereitung

Butter, Zucker mit der Prise Salz cremig rühren. Vanillemark und nacheinander die Eier einrühren, schaumig schlagen. Mehl, Kokosraspel und Backpulver vermischen. Kokosmilch und die Mehlmischung abwechselnd untermischen. Alles in eine gefettete Kastenform geben und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad (165 Umluft) ca. 50 – 60 Minuten backen. Kuchen gut abkühlen lassen und mit Puderzucker bestreuen.

image