Kürbis-Pflaumenpfanne

Dinkel Risotto

Kürbis – Pflaumenpfanne mit Schafskäse und Jogurtsoße

Zutaten Kürbis-Pflaumenpfanne

1 kleiner Hokkaidokürbis – ungeschält in Stücke schneiden, 400g Pflaumen entsteinen halbieren, 2 Zwiebeln – würfeln, 4 Knoblauchzehen – in feine Scheiben schneiden, 200g Schafskäse – in Stücke brechen, 200ml Weißwein, 100ml Gemüsebrühe, Gewürzmischung mörsern:  TL-Spitze Chiliflocken, 1 TL Kreuzkümmel, 1 TL Koreanderkörner, 2 Nelken, 1 Messerspitze Muskat, ½ TL Zimtpulver (alternativ könnt ihr Harissa verwenden- ist aber oft sehr scharf), Salz, Olivenöl, ½ Bund Petersilie, 1 Handvoll Kürbiskerne ohne Öl rösten

Zubereitung

In Olivenöl werden die Zwiebeln und der Knoblauch angebraten, dann die Gewürze zugeben und anschließend den Kürbis. Wenn der Kürbis beginnt zu bräunen, kommen 2/3 der Pflaumen dazu und ca. 3 Minuten später der Weißwein – alles vorsichtig unterheben – bis dahin alles unter großer Hitze., Deckel drauf und 5-6 Minuten bei kleiner Hitze schmoren. Nun den Gemüsefond vorsichtig unterheben – Kürbis und Pflaumen zerfallen sonst, und die restlichen Pflaumen und die Käsestücke gleichmäßig auf dem Gemüse verteilen. Die Kürbispfanne so lange im Backofen grillen, bis der Käse leicht bräunt.

Kürbis vegetarisch

Zutaten Grünkernrisotto (Kochzeit ca. 30 Minuten)

1 Tasse Grünkern, ½ Tasse Weißwein, 1EL Butter, 80g Parmesan, ¼ Bund Petersilie, Salz

Zubereitung

1 große Tasse Günkern mit 1 ½ Tassen Wasser oder Gemüsefond zum Kochen bringen und dann mit kleiner Hitze unter häufigem Rühren köcheln lassen, bis kaum noch Flüssigkeit vorhanden ist. Weißwein und Salz zugeben und weiter köcheln. Zum Schluss die Butter und den geriebenen Parmesan unterrühren, Petersilie dazu fertig.

Zutaten Jogurtsoße

400ml Jogurt (3,5% Fett), 3 – 4 gepresste Knoblauchzehen, 1TL gemörserten Kreuzkümmel, Salz

Zubereitung

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und gut verrühren. Vorsichtig mit dem Salzen, die Soße soll ein frischer Kontrast zu dem Gemüse sein, da u.A. der Käse ausreichen salzig ist.

Zum Schluss Petersilie und die gerösteten Kürbiskerne über das Essen streuen.

Dinkel Risotto

 

Sauerkraut mit Hokkaido und Kartoffeln

Sauerkraut Hokkaido

Sauerkraut mit Kürbis und Kartoffeln

Nach dem heißen Sommer kommt der Herbst mit Kälte und endlich etwas Regen. Für unsere innere Wärme empfehlen sich Speisen mit saisonalen Zutaten. Und warum sollte man nicht zwei typische Produkte miteinander kombinieren – Kürbis und Sauerkraut.

Zutaten

500 g Sauerkraut, 0,3 L Gemüsefond, 50 ml Weißwein, 1 große rote Zwiebel, 1 großen Apfel, 1 mittelgroße Kartoffel, ca. 100 ml Apfelsaft, 3 EL Butter, 2 Lorbeerblätter, 3 Pimentkörner, Petersilie, 3 EL brauner Zucker, Salz, Pfeffer und Olivenöl.

Zubereitung Sauerkraut

Die Zwiebel und den Apfel würfeln, beides zusammen in Olivenöl anschmoren, dann das Sauerkraut mit allen anderen Zutaten in den Topf geben und bei kleiner Hitze schmoren, dabei hin und wieder umrühren. Nach ca. 20 Minuten die Kartoffel in das Sauerkraut reiben und weitere 10 Minuten schmoren.

Zubereitung Kürbis

½ Hokkaido Kürbis, 2 EL Butter, Salz, Pfeffer, ½ TL Zucker

Hokkaido in Spalten schneiden und diese in Butter auf jeder Seite 4 min bei mittlerer Hitze braten, dabei mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen. Dafür möglichst eine ofenfeste Pfanne nutzen. Die Kürbisspalten herausnehmen, den Bratensatz in der Pfanne lassen.

Zubereitung Kartoffeln

8 kleine Kartoffeln schälen, längs halbieren und in Salzwasser Kochen.

Alle Zutaten in die Pfanne, in der ihr die Kürbisspalten gebraten habt, schichten – z.B. so wie es auf dem Foto zu sehen ist und in den vorgeheizten Backofen schieben – ca. 5min bei 180°C Ober- und Unterhitze, dann und weitere 5 Min. mit der Grillfunktion des Ofens backen. Sollte das Kraut beim Einschichten zu trocken sein, könnt ihr vor dem Backen noch ca.100 ml Gemüsebrühe oder Wasser zugeben.

Guten Appetit und lasst euch wärmen