Gemüse – Rösti

Gemüse Rösti


Eine bunte Mischung aus verschiedenen Gemüsesorten mit wunderbaren Röstaromen, schnell und einfach hergestellt – schnell gemacht, einfacher geht es nicht.

Zutaten für 4 Personen

400g Kidneybohnen (abgespült und abgetropft), 600g Gemüse: 3 geriebene Karotten, 2 Rote Bete, 1 Süßkartoffel, 3-4 Kartoffeln, 70g fein gehackten Blattspinat (oder im Winter Grünkohlblätter), 1 rote Zwiebel (fein gehackt), 1 Knoblauchzehe (gepresst), 1/2 Bund Minze (gehackt), 1 Bund glatte Petersilie (gehackt), 90g weiße Tahin (Sesampaste), 50g Chiasamen, Salz, schwarzer Pfeffer, Olivenöl, 1 Prise Zucker, etwas Säure in Form von Obstessig (wir haben Cranberry Balsamessig verwendet)

Zutaten Joghurtsoße

250g frischer Naturjoghurt, 250g Quark, 1 Knoblauchzehe (gepresst), 1 Schlangengurke (klein geschnitten)

Zubereitung

Den Backofen auf 200 Grad Umluft vorheizen. ein Backblech mit Backpapier auslegen und mit Olivenöl einpinseln.
Die Bohnen (abgespült und abgetropft) in einer großen Schüssel mit einem Kartoffelstampfer zu einer groben Masse zerdrücken. Das Gemüse – die Karotten, Rote Bete, Süßkartoffeln, Kartoffeln grob raspeln, den Spinat, die Zwiebeln und die Hälfte der Petersilie und der Minze kleinschneiden. Den Knoblauch pressen. Das Gemüse und die Kräuter mit den restlichen Zutaten vermengen.
Die Gemüsemischung in kleinen Portionen auf das Backblech geben und zu flachen Rösti von etwa 8 cm Durchmesser formen. Mit Öl beträufeln (nicht zu sparsam) und im Ofen 15 Minuten bei 200 Grad Umluft und anschließend 5 für Minuten goldbraun und knusprig grillen.
Den Joghurt und Quark mit der kleingeschnittenen Gurke, dem Knoblauch und den restlichen, kleingeschnittenen Kräutern in einer Schale verrühren. Mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker abschmecken.

Ihr könnt die verschiedenen Gemüseanteile ganz nach Geschmack variieren – es schmeckt so oder so wirklich köstlich. Dazu einen frischen Salat und wir wünschen euch guten Appetit!

Mangold, Spinat und Tomaten


Mangoldgemüse kombiniert mit Spinat, Tomaten und Kichererbsen

Eine neue kulinarische Entdeckung für mich – Die Kombination von Kümmel, Minze, Dill mit Mangold und Spinat.
Zutaten für 6 Personen

5 EL Olivenöl, 70g gehobelte Mandeln, 1/2 TL Paprikapulver, 11/2 TL Kümmelsamen, 2 – 3 Knoblauchzehen, 1 kleine Zwiebel, 2 Dosen Eiertomaten (je 400g), 1 Dose Kichererbsen, 200g Schafskäse, 500 – 700g Mandeln, 150g Baby Blattspinat, 2 Bio – Limetten (1 TL angeriebene Schale, 2 EL Saft), 35g Minze, 35g Dill, 8 Frühlingszwiebeln (in 1 cm breite Stücke geschnitten), Salz, Pfeffer, 1 Prise Zucker

Zubereitung

In einem großen Topf 2 EL Öl bei mittlerer Temperatur erhitzen. Die Mandeln mit dem Paprikapulver darin 2 Minuten goldbraun anbraten. Die Mandeln herausheben und in eine Schüssel geben. Das Öl mit einem Haushaltstuch entsorgen.
Die restlichen 3 EL Öl in den Topf geben und bei mittlerer Temperatur erhitzen. Kümmel und Knoblauch darin ca. 1 Minute vorsichtig anbräunen. Dann die kleingeschnittene Zwiebel, ein Drittel der Frühlingszwiebeln dazugeben und glasig dünsten. Tomaten, Mangold und Salz und Pfeffer hinzufügen, umrühren und die Tomaten zerdrücken. Den Deckel auflegen und 20 Minuten dünsten. Mit einer Prise Zucker abschmecken. Für die letzten 5 Minuten die Kichererbsen hinzugeben und mitdünsten. Vom Herd nehmen und den Blattspinat, die Limettenschale und den Limettensaft, die restlichen Frühlingszwiebeln und Kräuter unterrühren. Das Gericht mit den Mandeln und dem gewürfelten Schafskäse bestreuen und servieren.

Dazu passen Reis oder Kartoffeln.

Tofu mit Spinat und Limettensoße

Tofu mit Spinat und Limettensoße

Zutaten

2 Stücken festen Tofu á 280g (trockenpressen und in Würfel schneiden), 200g Kräuterseitlinge, 1 Büchse Kichererbsen, 300-400g Spinat, 5 Knoblauchzehen, 1 ½ Limetten, 1 große Gemüsezwiebel, 1 große rote Zwiebel, 3 EL weißen Balsamico, Kokosblütenzucker, Salz, Pfeffer, 1 ½ EL Kreuzkümmel, Speisestärke, Rapsöl, 100ml Weißwein, 400ml Wasser, Petersilie

Zubereitung

Ihr startet mit der marinierten Zwiebel. Die rote Zwiebel wird in feine Scheiben geschnitten und im Balsamicoessig, 1 Teelöffel Zucker und mit einer großen Prise Salz mariniert, abgedeckt beiseite stellen.

Zweiter Schritt: Die Limettensoße – Dazu Knoblauch und die Gemüsezwiebel in sehr feine Würfel schneiden, in Öl sanft anbraten. Wenn sie glasig sind, 3 EL Tomatenmark, 1 EL gemörserten Kreuzkümmel, Salz und Pfeffer, 1 ½ EL Zucker, Limettensaft und den Abrieb der Limette zugeben, ein paar Minuten weiter schmoren. Mit 100 ml Weißwein und 400 ml Wasser ablöschen und mindestens10 Minuten einköcheln lassen. Bei Bedarf etwas Wasser zugeben und öfter umrühren.

Die Tofuwüfel kommen mit 2 EL Maisstärke in eine Schüssel, vorsichtig vermischen, so dass sich ein gleichmäßiger Mantel um die Würfel legt. In einem kleinen hohen Topf portionsweise goldbraun braten oder frittieren, auf Haushaltskrepp beiseite stellen. Die Seitlinge werden in Scheiben geschnitten und bei hoher Hitze in Öl kurz gebraten. Anschließend salzen und pfeffern und beiseite stellen. In einer Pfanne röstet ihr nun in etwas Öl die Kichererbsen, etwas Zucker, Kreuzkümmel und Salz zum Schluss darüber streuen.

Jetzt wird alles zusammengefügt. Tofu, Kichererbsen, Pilze kommen in die Soße und werden 3 Minuten gemeinsam geschmort. Schon einmal mit Limettensaft, Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken, ruhig etwas stärker würzen, der Spinat nimmt davon noch einiges auf. Nun den gewaschenen und trockengeschleuderten Spinat kurz unterheben, vom Herd nehmen, mit Petersilie bestreuen und servieren.

Guten Appetit


Blumenkohl-Spargel- Kartoffelgratin

F6CE351F-36B8-4DD0-97B9-37C81F4B73B4
Aufläufe/ Gratins sind wunderbar vorzubereiten und ihr könnt so gut wie alle Gemüsesorten verwenden. Das Gemüse wird blanchiert oder vorgekocht, alles in eine Auflaufform geschichtet und geriebenen Käse darüber gestreut. In den Kühlschrank stellen bis die Familie oder Gäste kommen, dann ab in den Backofen.

Zutaten für 4 Personen

1 kleiner Blumenkohl, 1 Bund grüner Spargel, 5-6 Kartoffeln, 1 Becher Sahne, Salz, Pfeffer, Currygewürz, 250 g Parmesan oder anderen herzhaften Käse, Petersilie.

Zubereitung

Wie schon oben beschrieben, das Gemüse blanchieren und die Kartoffeln bissest kochen.  Ales erstes die Kartoffelscheiben, dann das Gemüse in die Form schichten. Nun die Sahne mit den Gewürzen vermischen und darüber verteilen. Zuletzt den geriebenen Käse über das Gemüse streuen.

Im Backofen für 20-25 Minuten bei 180 Grad Ober- Unterhitze garen und anschließend  ca. 5 Minuten mit der Grillfunktion backen bis der Käse bräunt.

 

 

 

Rote Bete Salat

beetroot

Express Rote Bete Salat

Rote Bete, kalt oder warm – als Salat; Vorspeise oder Beilage. Der Salat ist ein perfekter Begleiter zu Fisch, Tofu oder Fleisch.

Rote Bete gehört seit langem zu meinen Favoriten. Dieses Rezept ist mit seinen nur 7 Zutaten blitzschnell zubereitet.

Zutaten

6 gleichgroße Rote Bete Knollen, 1 mittelgroße rote Zwiebel, 1 ½ EL Rohrzucker, Salz, Pfeffer, 2 EL Essig oder Saft von 1 ½ Zitronen und Olivenöl.

Die Knollen ca. 17-18 Minuten kochen (sie sollten noch Biss haben) und schälen, dann in dünne Scheiben oder Würfel schneiden. Salat oder Gemüse, hier könnt ihr zwischen Zitrone oder Essig entscheiden. Für den Salat empfehle ich Zitrone. Ihr bereitet eine Vinaigrette aus der Zitrone, dem Öl und den Gewürzen Die Zwiebel in dünne Ringe oder Würfel schneiden und mit der Vinaigrette vermischen und anschließend unter die Rote Bete heben.

Der Salat muss etwas ziehen, als Beilage zu Fisch, Bratkartoffeln o.ä. könnt Ihr die Rote Bete erwärmen. Wer möchte kann mit Knoblauch oder Kreuzkümmel noch weitere Geschmacksnuancen einbringen. Petersilie zum Garnieren geht immer. Lasst es euch schmecken.

 

Mediterrane Gemüsepfanne

Gemüsepfanne

Mediterrane Gemüsepfanne, schnell zubereitet und voller Aromen

Zutaten für 3 Personen

1 Aubergine, 1 große Paprika, 2 Zucchini, 300g Champignons, 4 Lauchzwiebeln, 1 Gemüsezwiebel, 4 Knoblauchzehen, 6 -8 kleine Tomaten, 200g Schafskäse, 100ml Weißwein, getrocknete Kräuter: 1TL Rosmarin, 2TL Thymian, 1TL Oregano, 2TL Korianderkörner, ½ TL Zucker, Saft ½ Zitrone, Olivenöl, Pfeffer und Salz.

3-4 Scheiben Misch- oder Vollkornbrot

Zubereitung

Das Gemüse wird grob aber gleichmäßig gewürfelt. Beim Gemüse und den Gewürzen könnt Ihr nach Belieben variieren. Fenchel, Bohnen o.Ä. passen ebenso dazu. Die Gewürze mörsert ihr gemeinsam mit grobem Salz. Und vergesst nicht jetzt den Backofen auf 180°C vorzuheizen.

Zuerst wird die Gemüsezwiebel in 3-4 mm Ringe geschnitten und leicht bedeckt für ca. 8 Minuten in gesalzenem und gezuckertem Wasser gekocht.

Die Brotscheiben werden auf einem Backblech verteilt und mit Olivenöl beträufelt.

Schneidet das Weiße der Lauchzwiebeln in Ringe und bratet sie in reichlich Olivenöl, in einer für den Backofen geeigneten Pfanne, an. Wenn diese beginnen Farbe zu bekommen, wird mit dem Weißwein abgelöscht. Ist der verkocht, kommen die Tomaten und 3 der Knoblauchzehen (Scheiben) dazu und nach einem kurzen Moment die Gemüsewürfel und alle Gewürze. Alles bei großer Hitze für ca. 8 Minuten schmoren (dabei ab und an vorsichtig wenden). Das Grün der Lauchzwiebeln und das Zwiebelwasser der gekochten Gemüsezwiebel nun unterrühren, abschmecken, die gekochten Zwiebelringe und den zerbröselten Schafskäse gleichmäßig auf dem Gemüse verteilen und die Pfanne in den Ofen geben. Eine Etage tiefer schiebt Ihr das Blech mit den Broten ein. Das Für ca. 5 Minuten backen und dann bei Grillfunktion solange überbacken, bis der Käse bräunt. Garniert wird z.B. mit frischem Basilikum. Inzwischen ist das Brot geröstet. Ihr könnt es mit Salz bestreuen und mit der vierten Knoblauchzehe einreiben.

Vorsicht, das Gemüse ist sehr heiß. Guten Appetit

Blumenkohlsteaks mit Gemüse- Käsekruste

blumenkohl steaks

Blumenkohlsteaks mit Gemüse- Käsekruste

Das ist eine köstliche, vegetarische Alternative zur Weihnachtsgans. Ich bin verliebt in das Gericht!

Zutaten für 3 Personen

1 großer Blumenkohl, 6 TL Olivenöl, 120g Blattspinat, 1 TL Sambal Oelek, 1 Bund glatte Petersilie, 200g Bergkäse, 4 EL eingelegte, große Kapernbeeren, 40g Pankomehl (japanisches Paniermehl), 1 Bio Zitrone, 1 rote Spitzpaprika, Salz, Pfeffer

Wenn ihr es scharf liebt, dann könnt ihr statt der Kapernbeeren 2-3 EL Jalapenos aus dem Glas, kleingeschnitten, mit dem Gemüse für die Kruste vermischen.

Feldsalat, Essig und Öl für das Dressing

Kartoffeln geschält und gekocht

Zubereitung

Den Backofen auf 200 Grad Umluft vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Den Blumenkohl, Spinat, Feldsalat, Petersilie und die Paprika waschen. Den Spinat, die Petersilie und den Feldsalat gut abtropfen lassen. Paprika würfeln. Zwiebeln klein schneiden. Petersilie kleinhacken. Kapern und eventuell die Jalapenos kleinhacken.

Den Stiel des Blumenkohls herausschneiden. Zwei außenliegende Flanken des Blumenkohls abschneiden und fein hacken. Den restlichen Blumenkohl in 4 ca. 3 cm dicke Scheiben schneiden. Die Scheiben von beiden Seiten mit Öl einreiben, pfeffern, salzen, auf das heiße Blech legen und im Ofen ca. 20 Minuten backen.

Den Käse reiben und mit dem gehackten Blumenkohl, den Paprikawürfeln, Zwiebeln, den Kapernbeeren, Pankomehl, Petersilie und dem Zitronenabrieb vermischen. Mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft abschmecken.

Das Blech aus dem Backofen holen, die Backofentemperatur auf 180 Grad reduzieren, die Käse- Gemüsemischung großzügig auf den Blumenkohlscheiben verteilen und leicht festdrücken. Im Backofen 18-20 Minuten backen bis die Käsekruste etwas zerlaufen und leicht gebräunt ist.

Vor dem Servieren mit Paprikawürfeln bestreuen.

Dazu passen Kartoffeln, Spinatgemüse oder/und ein Feldsalat.

 

 

Mediterranes Gemüse

Sommerküche

Mediterranes Gemüse mit Rosmarinkartoffeln

Gesund kochen ist nicht aufwendig, eine Gemüsepfanne ist schnell und einfach zubereitet. Frische Kräuter sorgen für den richtigen Pep im Essen und ersetzen Geschmacksverstärker.

Zutaten

1 Zucchini, 1 Aubergine, 1 Fenchelknolle, 3 Frühlingszwiebeln, 2 Paprika, 5 Tomaten, 1 große Zwiebel, 5 Knoblauchzehen, Olivenöl, 3 EL Tomatenmark, Oregano, Thymian, Rosmarin, Pfeffer, Salz, 200 ml Weißwein oder besser Portwein, 250 g Fetakäse

12 längliche Kartoffeln (frühe Ernte), Rosmarin, Öl zum Schwenken

Zubereitung

Den Backofen vorheizen – 180°C.

Zwiebel und Knoblauchwürfeln in einer Ofenfesten Pfanne anbraten. Kurz bevor der Knoblauch bräunt wird das Tomatenmark mit den Tomaten dazugegeben – schmoren, bis die Flüssigkeit verdampft ist – mit Wein ablöschen und das grob geschnittene Gemüse zugeben. Unter großer Hitze durchschwenken. Die fein gehackten Kräuter, Pfeffer und Salz dabei unterheben. Wird das Gemüse zu trocken, etwas Wasser oder Gemüsefond zugeben, sodass auf dem Pfannengrund etwas Flüssigkeit steht.  Das Gemüse sollte noch Biss haben. Jetzt wird der Käse, grob gebrochen, über das Gemüse gestreut, der Ofen auf Grillfunktion gestellt und die Gemüsepfanne kommt solange in den Ofen, bis der Käse leicht bräunt. Fertig.

Die Kartoffeln sind inzwischen mit Schale in Salzwasser gekocht, abgegossen und während das Gemüse im Backofen ist, zusammen mit den Rosmarinzweigen, in Öl geschwenkt worden.

Bohnengemüse

Bohnensalat A 01 web

Bohnengemüse – Schnelle Küche in drei Varianten

Zutaten

500g Grüne Bohnen, 1 Büchse Weiße Riesenbohnen, 3 Tomaten, 1 Zwiebel, 1 Paprikaschote, 4 EL Tomatenmark, Pfeffer, Salz, Bohnenkraut, 2TL Thymian (getrocknet), 100ml Weißwein, Olivenö,l 1TL Zucker.

Zubereitung

Die Bohnen werden geputzt, in große Stücke geschnitten und in kräftig gesalzenem Wasser mit Bohnenkraut bissfest gekocht, etwas Kochwasser aufheben. Die Weißen Bohnen abgießen und kräftig spülen. In einer großen Pfanne wird die gewürfelte Zwiebel angebraten, wenn sie glasig ist, kommen die Paprika- und Tomatenwürfel und das Tomatenmark dazu. Ist die Flüssigkeit verdampft, mit Weißwein ablöschen. Rotwein geht übrigens auch und anstelle von Zucker könnt ihr einen Schuss Portwein zugeben. Jetzt kommen die Bohnen dazu, alles schön unterheben und ist euch das Gericht zu trocken, etwas Bohnenwasser zugeben.

Drei Serviervorschläge: 1. Gleich warm mit Weißbrot genießen, 2. Kalt als Salat für die Party oder als Lunch für die Arbeit und 3. Schafskäse darüber streuen und kurz überbacken, bis der Käse bräunt.

Guten Appetit

Markthalle Neun in Berlin

 

 

Attachment-1

Unbenanntes_Werk

Am Samstagmorgen stöbern wir gerne über die Wochenmärkte oder durch die schönen Markthallen in Berlin. Heute haben wir uns für die Markthalle Neun in Kreuzberg entschieden. Die Auswahl an regionalem Gemüse und anderen Produkten ist jetzt im frühen Herbst überragend, wir können kaum entscheiden, was wir kaufen und kochen wollen.  Zum Abschluss genießen wir es, in der Markthalle einen Kaffee oder ein Glas Wein zu trinken, eine Kleinigkeit zu essen und das bunte Treiben zu beobachten.

Regionales Gemüse

Markthalle Neun

Wärmende Möhrensuppe-asiatisch

Aiatische Möhrensuppe

Innere Wärme für kalte Tage. Diese vegane Köstlichkeit ist schnell gezaubert.

Wärmende Möhrensuppe – asiatisch

Zutaten

400g – Möhren, putzen und in Scheiben schneiden

3 Kartoffeln – schälen und würfeln

1 Dose Kokosmilch

1 schmale Scheibe Sellerie – fein würfeln

1 Stange Staudensellerie – dünne Scheiben schneiden

1 Stange Porree – längs durchschneiden, dünne Abschnitte schneiden

1 Stück Ingwer, großer Daumen – längs in dünne Scheiben schneiden

4 Knoblauchzehen – halbieren

3 Lauchzwiebeln – in Ringe schneiden

1 große Handvoll Zuckerschoten – schräg halbieren

2 EL Sesammus

2 TL grüne Currypaste

2 EL Zucker

½ Limette – Saft

4 Kaffirlimettenblätter

2 Stängel Zitronengras

Rapsöl, Sojasoße, Salz,1  Chilischote, 100-200 ml Weißwein und/oder Gemüsebrühe

Sellerie und Porree in Öl anschmoren, bis das Lauch beginnt zu bräunen, mit etwas Weißwein oder Brühe ablöschen und dann Stangensellerie, Ingwer und Knoblauch zugeben und kurz schmoren. Jetzt können die Möhren, Kartoffeln und, bis auf die Zuckerschoten, Lauchzwiebeln und Kokosmilch, alle anderen Zutaten in den Topf gegeben werden, ein paar Minuten schmoren und kochendes Wasser aufgießen, so dass das Gemüse fast bedeckt ist. Ca. 8min  köcheln lassen. Die Kokosmilch, Schoten und die Lauchzwiebeln zugeben. Nach weiteren 2 Minuten den Topf vom Herd nehmen und noch 5 Minuten ziehen lassen. Wer möchte, kann noch frischen Koriander drüberstreuen.

Guten Appetit!

 

 

 

 

Lauch Apfel Gratin

Porree gratin small

Lauch Apfel Gratin

Ein Auflauf, der leicht ist, der durch den Apfel eine frische Note erhält und in jede Jahreszeit passt.

Zutaten

2 Stangen Lauch
1 säuerlicher Apfel
4 Kartoffeln
150 ml Gemüsebrühe
100 g Ziegenfrischkäse
1/2 Löffel Oregano (getrocknet und gerebelt)
150 g Parmesankäse grob reiben

Auflaufform mit Deckel

Zubereitung

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen.

Den Lauch in 1cm dicke Scheiben schneiden, waschen und gut abtropfen lassen. Inzwischen die Kartoffeln schälen, in feine Scheiben schneiden und in wenig Salzwasser 5 Minuten lang kochen, abgießen und den Boden einer Auflaufform damit auslegen. Während die Kartoffeln kochen, die Lauchstücke in Öl 5 Minuten schmoren, den in schmale Spalten geschnittenen Apfel zugeben, 1-2 weitere Minuten gemeinsam schmoren. Den in der Gemüsebrühe glatt gerührten Frischkäse zugeben und mit Pfeffer und Oregano würzen. Alles auf die Kartoffeln schichten, den Parmesan darüber streuen und die Auflaufform mit Deckel für 20 Minuten (2. Schiene von unten) in den Ofen geben. Danach ohne Deckel für weitere 5-8 Minuten überbacken (Grillstufe) bis der Käse goldbraun ist.

Porree small