Birnen- Blaubeerkuchen

Eierlikötkuchen

Birnen-Blaubeerkuchen mit Eierlikör

Zutaten

3 Birnen, Zitronensaft und die abgeriebene Schale 1 Zitrone, 130g Blaubeeren, 4 kleine oder 3 Eier Größe L, 130g Zucker, 2 Päckchen Vanillezucker, 1 Prise Salz, 120ml neutrales Öl (Rapsöl, Sonnenblumenöl, ich habe Mandelöl verwendet), 60 ml Eierlikör, 1 Päckchen Backpulver, 350g Mehl, 1 EL flüssige Butter, 2 EL Aprikosenkonfitüre (oder eine andere helle Konfitüre)

Zubereitung

Den Backofen auf 165 Grad Umluft oder 180 Ober- Unterhitze vorheizen.

Springform einfetten und mit Backpapier auslegen.

Blaubeeren, Birnen und die Bio-Zitrone abwaschen. Die Birnen schälen, vierteln, entkernen, die Oberseite mehrfach quer einschneiden und mit dem Zitronensaft beträufeln. Verwendet ihr tiefgekühlte Blaubeeren, diese in einem Sieb auftauen.

Eier, Zucker, Vanillezucker, Prise Salz und den restlichen Zitronensaft schaumig rühren und anschließend Öl und Eierlikör zugeben. Das Mehl mit dem Backpulver und der abgeriebenen Zitronenschale vermischen und unterheben.

Den Teig in die Backform geben und mit den Birnenvierteln, die gewölbte Seite nach oben, und den Blaubeeren belegen. Die Früchte mit der flüssigen Butter bestreichen.

Backzeit: Zweite Schiene von unten 45-50 Minuten backen. Eventuell die letzten 10 Minuten mit Backpapier abdecken.

Konfitüre erwärmen und glattrühren. Nach dem Backen den noch warmen Kuchen damit bestreichen.

Eierlikörkuchen

 

 

 

Plätzchen mit Zitronenverbene und Schokoladen-Birnenkuchen

Herbstliches Gebäck

 Herbstliches Gebäck

Zitronenplätzchen mit Zitronenverbene

Endlich habe ich es geschafft, hier findet ihr die Rezepte vom Montag. Kuchen und Plätzchen sind längst alle. Sie reichen leider immer nur bis zu den Dienstagskursen.

Zutaten

6 EL getrocknete Zitronen- Verbenenblätter (gibt es als Tee im Bioladen zu kaufen, z.B. von der Firma Sonnentor. Man kann sie auch mit getrockneter Zitronenmelisse mischen)

125 g Butter, 100 g weiße Schokolade, 230 g Mehl, 2 TL Backpulver, Prise Salz, abgeriebene Schale einer Bio- Zitrone, 100 g Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker, 2 EL Zitronensaft, 1 Ei

Glasur: 50 g Puderzucker mit 1-2 EL Zitronensaft verrühren und die Plätzchen mit der Glasur verzieren

Zubereitung

Den Backofen auf 170 Grad Umluft vorheizen. Die weiße Schokolade in kleine Stücke schneiden.

Die Butter schmelzen und 5 EL der Verbenenblätter durch ein Sieb in die Butter reiben, leicht köcheln lassen. Die Butter von der Herdplatte nehmen und etwas abkühlen lassen, den Zucker und Vanillezucker einrühren, sodass eine cremige Masse entsteht. Das Ei unterschlagen und anschließend die Mehl- Backpulvermischung zugeben. Die Schokoladenstücke unterheben.

Den Teig in Folie gewickelt mindestens eine halbe Stunde kaltstellen.

Das Backblech mit Backpapier ausschlagen und ca. 25 – 30 Kugeln formen, auf das Backblech legen und flach drücken. Abstand zwischen den Plätzchen halten, denn sie gehen noch auf.

Backzeit: 20-25 Minuten bei 170 Grad Umluft.

Glasur: Puderzucker mit 1 EL Verbenenblättern (ebenfalls durch ein Sieb streichen) und dem Zitronensaft zu einer glatten Masse verrühren. Die Plätzchen nach dem Backen nach Wunsch verzieren.

Zirtronenplätzchen

Schokoladen- Birnenkuchen

Zutaten

Eine große Dosen Birnen, 200 g Zartbitterschokolade, 250 g weiche Butter, 5 Eier, 300 g Mehl, 1 Päckchen Backpulver, 1 EL Speisestärke, 2 Päckchen echter Vanillezucker oder das Mark einer Vanilleschote, 150 g Zucker, geriebene Schale einer Zitrone, Puderzucker, Zartbitter Kuvertüre, etwas Butter zum Einstreichen der Backform

Zubereitung

Den Backofen auf 175 Grad Umluft vorheizen. Eine Springform einfetten.

Birnen abgießen, vierteln und den Saft auffangen. Zartbitterschokolade in kleine Stücke schneiden.

Die weiche Butter mit dem Zucker und dem Vanillezucker oder Vanillemark und der geriebenen Zitronenschale schaumig rühren. Die Eier einzeln unterschlagen. Mehl, Backpulver und Speisestärke einrühren. Die Birnenstücke und die Zartbitterschokolade unterheben.

Den Teig in eine gefettete Springform geben und 50-60 Minuten bei 175 Grad Umluft backen.

Puderzucker mit etwas Birnensaft zu einer dünnen Masse verrühren und damit den Kuchen dünn glasieren. Entweder mit Puderzucker bestreuen oder mit, im Wasserbad geschmolzener, Kuvertüre verzieren.

herbstlicher Kuchen