Quinoa-Mandelriegel

Müsliriegel

Quinoa- Mandelriegel

Mandelöl ist ein gut verträgliches Öl, reich an hochwertigen Fettsäuren und wertvollen Inhaltsstoffen: Vitamin A ist wichtig für die Zellerneuerung, Vitamin E – schützt die Zellen vor freien Radikalen und hilft bei der Speicherung von Feuchtigkeit und hilft dem  Vitamin A bei der Zellneubildung der Haut, B-Vitamine werden für unsere Zellen im Blut und zum Aufbau und Reparatur von Nervenzellen benötigt, Vitamin D unterstützt unser Immunsystem. Mandelöl enthält Mineralien wie Magnesium, Kalzium und Kalium.

Zutaten

Backform (20x30cm) – die doppelte Menge reicht für ein Backblech

50g Quinoaflocken, 40g Mandelplättchen, 40g Kürbiskerne, 60g Haferflocken, 180g getrocknete Aprikosen, 40g Kokosraspel, 80g Dinkel- Vollkornmehl, 125g Pflanzen- oder Nussöl (ich habe Mandelöl von der Firma „vom Fass“ verwendet, ein gutes Öl verleiht den Riegeln einen tollen Geschmack), 180ml Ahornsirup, 1 TL Vanilleextrakt, 1 gehäufter TL Zimt, ¼ TL Ingwerpulver, 1 Prise Salz, ihr könnt auch noch mit etwas Piment und Kardamom nachwürzen – ganz nach Geschmack.

Zubereitung

Den Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen.

Die Aprikosen in kleine Stücke schneiden und die Kürbiskerne etwas zerhacken (um die Müsliriegel später besser zerschneiden zu können). Quinoaflocken, Kürbiskerne, Mandelplättchen und Haferflocken mischen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und ca. 10 Minuten leicht rösten. Dann in einer Schüssel kurz abkühlen lassen.

Kokosflocken, Dinkel-Vollkornmehl, Zimt, die anderen Gewürze und eine Prise Salz in einer Schüssel vermischen.

Die beiden Mischungen in einer Schüssel mit den kleingeschnittenen, getrockneten Aprikosen, dem Öl und dem Ahornsirup gründlich vermengen, eventuell nachwürzen.

Die Masse fest in die mit Backpapier ausgelegte Backform drücken und 40 – 45 Minuten goldbraun backen. Anschließend gut 10 Minuten in der Backform abkühlen lassen, dann auf einem Kuchengitter vollständig abkühlen lassen. Nach dem Festwerden die Masse in Streifen schneiden.

Luftdicht verschlossen halten sich die Riegel ca. 1 Wochen

Buchweizen-Quinoa-Muffins mit Äpfeln

Cupcake

Buchweizen-Quinoa-Muffins mit Äpfeln und Schokoladentropfen

Diese Muffins und einen Zitronenkuchen gab es heute nach dem Sonntagspilates im Zeitfenster. Das Rezept ist von Donna Hay: Life in Balance. Ich habe es leicht verändert. Das Haselnussöl (bei bestehenden Allergien Mandelöl verwenden) gibt den Muffins den besonderen Geschmack. Ein sehr aromatisches Nussöl bekommt ihr in Berlin Pankow in dem Geschäft: Vom Fass im Rathauscenter. (unbezahlte Werbung)

Zutaten für 12 Muffins

50 g Quinoaflocken , 125 ml Milch, 140 g Mandel- oder Vollkorn-Dinkelmehl, 160 g Buchweizenmehl, 1 Päckchen Backpulver, 1/2 TL gemahlener Zimt, 55 g Vollrohrzucker, 1 TL Vanilleextrakt ,1 Ei, 180 ml Haselnussöl, alternativ geht Mandel- Raps- oder Sonnenblumenöl, 180 ml Ahornsirup, 300 g  Apfelstückchen, Quinoaflocken (gibt es im Bioladen) und Rohzucker zum Bestreuen

Den Ofen auf 180 Grad vorheizen Ober- Unterhitze oder 165 Grad Umluft. Ein Muffinblech mi 12 Mulden (je 125 ml Inhalt) mit Papierbackformchen auslegen In einer großen Schüssel die Quinoaflocken in der Milch 20 Minuten einweichen. Beide Mehlsorten, Backpulver, Zimt, Zucker, Vanille, Ei, Öl und Ahornsirup dazugeben und gründlich verrühren. Zum Schluss die Apfelstücke und Schokoladentropfen unterheben und den Teig in die Förmchen verteilen. Mit Quinoaflocken und Zucker bestreuen und im Ofen ca. 20-25 Minuten gerade eben gar backen. 5 Minuten im Blech abkühlen lassen, dann zum vollständigen Auskühlen auf ein Kuchengitter heben. Die Muffins lassen sich luftdicht verschlossen bis zu 3 Tage aufbewahren, einzeln verpackt tiefgekühlt bis zu 2 Monate.

Saftiger Zitronenkuchen

Zutaten für eine Kastenform

Saft und Schale von 2 Bio-Zitronen, 4 Eier, 200 ml Rapsöl oder Sonnenblumenöl, 120 g Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker, 180 ml Orangensaft, 300 g Mehl, 2 EL Speisestärke, 1 Päckchen Backpulver, 1 Prise Salz

Für den Guss

200 g Puderzucker, 2-3 EL Zitronensaft

Zubereitung

Zitronen abspülen, Schale fein abreiben und Saft auspressen. Den Backofen auf 180 °C Ober- Unterhitze oder 165 Grad Umluft vorheizen. Kastenform einfetten.

Eier mit Zucker und Vanillezucker ein paar Minuten schaumig schlagen. Öl mit 6 EL Zitronensaft und Orangensaft vermischen und unter den Teig rühren. Mehl, Speisestärke, mit Salz und Backpulver vermengen und mit der Zitronenschale unter die Masse rühren.

Teig in die Form füllen, 45-60 Minuten backen. Zitronensaft und Puderzucker verrühren, den abgekühlten Kuchen mit dem Guss bestreichen.

Cupcake