Rote Bete – Champignon Eintopf

Rote Bete – Champignon Eintopf 

An kalten Tagen wärmt uns diese Suppe herrlich auf. Und vor allem, sie ist in etwa 25 Minuten gekocht. Ein weiteres Plus ist, dass ihr rund um die Hauptzutat fast jedes Gemüse arrangieren könnt, was ihr so in eurer Gemüsekiste findet. So ist auch dieses Rezept entstanden.

Zutaten für 4 Personen

6 rote Bete Knollen, 400 g kleine Champignons, 750 ml Gemüsebrühe, 10 Schalotten, 2 Möhren, 4 Kartoffeln, 6 Knoblauchzehen, 4 Pimentkörner, ein gehäufter TL Kreuzkümmel, 1 TL Zucker, Saft einer halben Zitrone, ein Schuss Portwein, Pfeffer, Olivenöl, Salz

Frischkäse (hier passt besonders ein milder Ziegenfrischkäse, oder Schmand), Petersilie, Schnittlauch

Zubereitung 

Die Rote Beete schälen und in gleichmäßig große Stücke schneiden, Zwiebeln und Knoblauch schälen und halbieren, die Schalotten bleiben ganz. Diese Zutaten in einen großen Topf mit Olivenöl anschmoren. Während die Rote Bete schmort, Pilze putzen (ganz lassen), Möhren putzen und in Stücke schneiden, Kartoffeln schälen und würfeln. Zwischenzeitlich die Rote Bete im Topf umrühren und mit Portwein ablöschen. Das dauert etwa 10 Minuten. Das restliche Gemüse, die Gemüsebrühe und die gemörserten Gewürze zugeben und etwa 10 Minuten mit Deckel und schwacher Hitze köcheln lassen. 

Und schon könnt ihr servieren. Etwas Frischkäse, Petersilie und Schnittlauch dazu, lasst es euch schmecken.

Spitzkohl-Auberginentopf

Spitzkohleintopf

Spitzkohl-Auberginentopf

Ein wunderbares Essen für Leute mit wenig Zeit. Insgesamt braucht ihr keine halbe Stunde dafür.

Zutaten

1 Spitzkohl oder kleiner Weißkohl, 1 große Aubergine (ich hatte nur 6 Schlangenauberginen – etwas milder), 2 rote Zwiebeln, 2 Knoblauchzehen, 100 mL Tomatenstücke, ½ Zitrone, ½ Esslöffel Kreuzkümmel (gemörsert), 1 Bund glatte Petersilie, 1 Prise Zucker, 1 TL getrockneter Thymian, Olivenöl, Salz und Pfeffer

Zubereitung

Pfanne erhitzen – höchste Stufe. Der Knoblauch wird kleingehackt, zusammen mit den gewürfelten Zwiebeln, in reichlich Olivenöl glasig gebraten. Dann kommt die gewürfelte Aubergine für etwa 5 Minuten mit in die Pfanne, mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen. Die Aubergine aus der Pfanne nehmen, beiseitestellen, und dafür den klein geschnittenen Kohl in die Pfanne geben (eventuell etwas Olivenöl dazu), wieder mit Salz, Pfeffer, Zucker und Kreuzkümmel würzen. Der Kohl fällt langsam in sich zusammen und beginnt zu bräunen. Nun kommen die Auberginen wieder in die Pfanne. Tomaten, die Zitrone und der Thymian zugeben, dabei immer wieder vorsichtig umrühren. Nach ca. 5 Minuten ist das Gericht fertig, Petersilie darüber – Guten Appetit.

Zu geschmortem Gemüse passt immer ein frischer Dip.

½ Becher Joghurt, 1 TL gemörserten Kreuzkümmel, ½ Zitrone, 1 Prise Salz, Pfeffer aus der Mühle und 2 EL Olivenöl

Alles gut miteinander verrühren, etwas Brot aufschneiden – fertig.

Spitzkohleintopf