Buchweizengalettes mit Bohnenpaste

Buchweizengalettes

Buchweizengalettes mit Bohnenpaste

Galettes werden eigentlich gefaltet, hier gibt es sie einmal anders – als Wrap mit Bohnenpaste

Bohnenpaste 

Zutaten

400g Kidneybohnen aus der Dose, 200g Cashewkerne, 1 Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, ½ Zitrone, 2-3EL Tomatenmark, 2EL Agavendicksaft, ½ Chili, Salz

Zubereitung

Zwei Richtungen sind durch nur drei unterschiedliche Gewürze möglich: Gemörserter Kreuzkümmel führt uns nach Nordafrika, mit einem Öl von geröstetem Sesam und etwas von der schon öfter  erwähnten „Fünf Gewürzemischung“ reisen wir nach Asien.

Die Zubereitung ist denkbar einfach. Die Zwiebel und die Knoblauchzehe werden fein gewürfelt in 5 EL Öl glasig geschmort, das Tomatenmark und die gehackte Chili zugeben und anrösten. Der Topf kann vom Herd genommen werden. Nun kommen die abgegossenen und abgespülten Bohnen, die gerösteten Cashewkerne und alle anderen Zutaten und Gewürze dazu. Mit einem Mixstab wird die Masse cremig püriert. Hat die Paste eine zu feste Konsistenz, kann durch Zugabe von Öl und Wasser die Streichfähigkeit erreicht werden.

Buchweizen Galettes   

Zutaten

250 g Buchweizenmehl, 1 Ei, 350 ml Milch, 350 ml kaltes Wasser, 2 Tl Salz, 50 g Butter- lauwarm geschmolzen, gerösteter Sesam

Zubereitung

Das Buchweizenmehl mit dem Salz, dem Ei und der Milch glatt verquirlen, dann das Wasser und anschließend die geschmolzene Butter einarbeiten. Den Teig etwa 1 Stunde ruhen lassen.
Eine große beschichtete Pfanne erhitzen. Von der Platte nehmen, eine 3/4 Schöpfkelle Teig hineingeben, gleichmäßig verteilen und wieder auf die heiße Herdplatte stellen. Wenn die Ränder sich lösen, die Galette wenden. Die Galettes sollten nicht mit zu starker Hitze und nicht zu dunkel gebacken werden, zum Rollen sollen sie geschmeidig sein.

Die Bohnenpaste gleichmäßig auf die Galettes streichen, rollen und sie außen mit etwas Agavendicksaft bestreichen und in den gerösteten Sesamsamen wälzen.

Guten Appetit

Buchweizenwraps

Buchweizen-Quinoa-Muffins mit Äpfeln

Cupcake

Buchweizen-Quinoa-Muffins mit Äpfeln und Schokoladentropfen

Diese Muffins und einen Zitronenkuchen gab es heute nach dem Sonntagspilates im Zeitfenster. Das Rezept ist von Donna Hay: Life in Balance. Ich habe es leicht verändert. Das Haselnussöl (bei bestehenden Allergien Mandelöl verwenden) gibt den Muffins den besonderen Geschmack. Ein sehr aromatisches Nussöl bekommt ihr in Berlin Pankow in dem Geschäft: Vom Fass im Rathauscenter. (unbezahlte Werbung)

Zutaten für 12 Muffins

50 g Quinoaflocken , 125 ml Milch, 140 g Mandel- oder Vollkorn-Dinkelmehl, 160 g Buchweizenmehl, 1 Päckchen Backpulver, 1/2 TL gemahlener Zimt, 55 g Vollrohrzucker, 1 TL Vanilleextrakt ,1 Ei, 180 ml Haselnussöl, alternativ geht Mandel- Raps- oder Sonnenblumenöl, 180 ml Ahornsirup, 300 g  Apfelstückchen, Quinoaflocken (gibt es im Bioladen) und Rohzucker zum Bestreuen

Den Ofen auf 180 Grad vorheizen Ober- Unterhitze oder 165 Grad Umluft. Ein Muffinblech mi 12 Mulden (je 125 ml Inhalt) mit Papierbackformchen auslegen In einer großen Schüssel die Quinoaflocken in der Milch 20 Minuten einweichen. Beide Mehlsorten, Backpulver, Zimt, Zucker, Vanille, Ei, Öl und Ahornsirup dazugeben und gründlich verrühren. Zum Schluss die Apfelstücke und Schokoladentropfen unterheben und den Teig in die Förmchen verteilen. Mit Quinoaflocken und Zucker bestreuen und im Ofen ca. 20-25 Minuten gerade eben gar backen. 5 Minuten im Blech abkühlen lassen, dann zum vollständigen Auskühlen auf ein Kuchengitter heben. Die Muffins lassen sich luftdicht verschlossen bis zu 3 Tage aufbewahren, einzeln verpackt tiefgekühlt bis zu 2 Monate.

Saftiger Zitronenkuchen

Zutaten für eine Kastenform

Saft und Schale von 2 Bio-Zitronen, 4 Eier, 200 ml Rapsöl oder Sonnenblumenöl, 120 g Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker, 180 ml Orangensaft, 300 g Mehl, 2 EL Speisestärke, 1 Päckchen Backpulver, 1 Prise Salz

Für den Guss

200 g Puderzucker, 2-3 EL Zitronensaft

Zubereitung

Zitronen abspülen, Schale fein abreiben und Saft auspressen. Den Backofen auf 180 °C Ober- Unterhitze oder 165 Grad Umluft vorheizen. Kastenform einfetten.

Eier mit Zucker und Vanillezucker ein paar Minuten schaumig schlagen. Öl mit 6 EL Zitronensaft und Orangensaft vermischen und unter den Teig rühren. Mehl, Speisestärke, mit Salz und Backpulver vermengen und mit der Zitronenschale unter die Masse rühren.

Teig in die Form füllen, 45-60 Minuten backen. Zitronensaft und Puderzucker verrühren, den abgekühlten Kuchen mit dem Guss bestreichen.

Cupcake